Rekordsieg für Weston McKennie und die USA beim Gold Cup

Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Die US-amerikanische Nationalmannschaft hat sich vorzeitig das Weiterkommen beim Gold Cup gesichert. Dem Team um Weston McKennie gelang in der Nacht zu Sonntag (23.6.) ein wahres Schützenfest. 6:0 lautete der Endstand in Cleveland gegen Trinidad und Tobago.

Nachdem die Anfangsphase noch ausgeglichen verlaufen war, erspielten sich die US-Boys eine zunehmende Überlegenheit, die kurz vor der Pause in der Führung durch Aaron Long mündete. Nach dem Seitenwechsel vergab der Turniergastgeber zunächst einige Gelegenheiten zu weiteren Treffern, holte dieses Versäumnis innerhalb von zwölf Minuten jedoch mehr als nach: Vier Tore zwischen der 66. und 78. Minute ließen keine Zweifel mehr am Sieg der Amerikaner aufkommen. Zweimal Gyasi Zardes sowie Christian Pulisic und Paul Arriola brachten die deutliche 5:0-Führung.

Long sorgte in der 90. Minute schließlich dafür, dass die USA den höchsten Sieg beim Gold Cup in ihrer Geschichte feiern durften. Zuvor hatte der gegnerische Torwart einen wuchtigen McKennie-Schuss nicht festhalten können. Der Schalker kam über die volle Distanz zum Einsatz.

Mit sechs Punkten und 10:0 Toren führen die Amerikaner ihre Gruppe nach zwei Spielen vor dem punktgleichen Panama an. Da Panama zuvor 4:2 gegen Guyana gewonnen hatte, stehen sowohl die USA als auch Panama bereits als Viertelfinalisten fest. In der Nacht zu Donnerstag (27.6.) spielen beide Nationen untereinander den Gruppensieg aus. Anpfiff in Kansas City ist um 3 Uhr deutscher Zeit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190911_schubert

Erfolgreicher Länderspielabend für 04 Knappen

Markus Schubert, Juan Miranda, Matija Nastasic und Amine Harit haben mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften am Dienstag Siege feiern dürfen, es kamen allerdings nicht alle vier S04-Profis zum Einsatz. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

190910_raman

Raman-Debüt bei deutlichem Belgien-Sieg in Schottland

Benito Raman darf sich offiziell belgischer Nationalspieler nennen. Der 24 Jahre alte Offensivmann wurde am Montag (9.9.) beim 4:0-Erfolg der „Roten Teufel“ im EM-Qualifikationsspiel in Schottland in der 90. Minute für Thomas Meunier eingewechselt und feierte damit sein Nationalelf-Debüt.

07 09 2019 Belgrade Serbia Portugal European qualifiers men s football Matija Nastasic Serbia PUBL

Nastasic mit Comeback für Serbien – 2:4 gegen Portugal

Seine Rückkehr in die serbische Nationalmannschaft hat sich Matija Nastasic sicher etwas anders vorgestellt. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Portugal musste der S04-Verteidiger eine 2:4-Niederlage einstecken, dabei konnten die Serben mit dem Titelverteidiger eigentlich gut mithalten.

CHICAGO IL JULY 07 United States midfielder Weston Mckennie 8 looks on during the CONCACAF Gol

McKennie mit bitterer Niederlage, Kutucu unterliegt bei U21-Debüt

Gleich fünf Knappen waren mit ihren nationalen Auswahlen am Freitag (6.9.) und Samstag (7.9.) im Einsatz – es lief nicht allzu rund. Weston McKennie hatte mit den USA gegen Mexiko das Nachsehen, Ahmed Kutucu unterlag bei seinem U21-Debüt mit der Türkei ebenfalls. Amine Harit (Marokko) spielte unentschieden, Benito Raman (Belgien) und Juan Miranda (Spanien/U21) kamen nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst alle Partien zusammen.