S04-Quartett in der EM-Qualifikation gefordert

Ein Großteil der Schalker Mannschaft weilt bereits im Urlaub. Einigen Profis stehen zum Abschluss der Saison aber noch wichtige Partien in der EM-Qualifikation bevor.

Klaas-Jan Huntelaar tritt mit der niederländischen Auswahl am Freitag (12.6.) in Lettland an. Dabei steht die Elftal gehörig unter Zugzwang, hat sie doch aus den bisherigen fünf Spielen in der Gruppe A erst sieben Zähler einheimsen können. Tabellenführer Tschechien hat bereits 13 Punkte auf dem Konto, Island kommt auf zwölf Zähler. Schwung für die Aufgabe im Baltikum möchte sich Oranje gegen die USA holen. Die Mannschaft von Jürgen Klinsmann ist am Freitag (5.6.) in Amsterdam Testspielgegner der Niederländer.

Sead Kolasinac hat mit Bosnien-Herzegowina ebenfalls Druck. Schalkes Linksverteidiger trifft am Freitag (12.6.) mit seinem Team in Zenica auf Israel. Die Balkankicker haben bisher fünf Zähler auf der Habenseite, die in der Gruppe drittplatzierten Israelis kommen auf neun Punkte. Sollte Bosnien-Herzegowina verlieren, würde der Traum von der ersten EM-Teilnahme überhaupt in weite Ferne rücken.

Auch Matija Nastasic wird vermutlich nicht zur EM nach Frankreich fahren. Nach vier Spielen hat Serbien erst einen Zähler auf dem Konto. In Dänemark muss am Samstag (13.6.) unbedingt ein Sieg her, um zumindest die Minimalchance auf den Play-off-Platz zu erhalten. Die Mannschaft um den Schalker Innenverteidiger bestreitet am Sonntag (7.6.) zudem ein Testspiel. Gegner im österreichischen St. Pölten ist Aserbaidschan.

Christian Fuchs, der noch bis zum 30. Juni bei den Königsblauen unter Vertrag steht, ist mit der österreichischen Auswahl am Sonntag (14.6.) in Russland gefordert. Das Team des Schalker Linksverteidigers führt die Gruppe G mit 13 Punkten souverän an und hat beste Chancen, das Ticket für das Endturnier in Frankreich zu lösen.

Benedikt Höwedes steht der deutschen Mannschaft am Samstag (13.6.) gegen Gibraltar und gegen die USA im Freundschaftsspiel drei Tage zuvor wegen einer gegen den SC Paderborn 07 erlittenen Syndesmose- und Kapselverletzung hingegen nicht zur Verfügung. Julian Draxler soll sich für beide Begegnungen der DFB-Elf auf Abruf bereithalten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Malick Thiaw jubelt mit der U21

Malick Thiaw trifft bei deutlichem Heimsieg der U21

Mit Malick Thiaw und Yaroslav Mikhailov waren zwei Spieler der Königsblauen am Dienstag (16.11.) an den deutlichen Siegen ihrer Auswahlteams in der EM-Qualifikation beteiligt. Auch Ko Itakura konnte sich über einen Erfolg freuen, kam im WM-Qualifikationsspiel der Japaner aber nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst die Begegnungen zusammen.

Darko Churlinov

WM-Qualifikation: Darko Churlinov löst Play-off-Ticket

Großer Jubel bei Darko Churlinov: Nordmazedonien hat am Sonntag (14.11.) dank eines 3:1-Erfolges gegen Island die Play-off-Spiele um einen WM-Startplatz erreicht. Der Flügelspieler der Königsblauen stand in Skopje in der Startelf und spielte insgesamt 63 Minuten.

Yaroslav Mikhailov

Yaroslav Mikhailov gelingt Qualifikation für U19-Eliterunde

Toller Erfolg für Yaroslav Mikhailov: Mit der russischen U19 konnte der Schalker am Samstag (13.11.) auf dem Weg zur EM-Qualifikation die Teilnahme an der kommenden Eliterunde perfekt machen. Bei der in Griechenland ausgetragenen Qualifikationsrunde gelang ein 3:1-Sieg gegen die deutsche Auswahl und damit der zweite Erfolg im zweiten Spiel.

Malick Thiaw U21

Erste Niederlage für Malick Thiaw und die U21

Nachdem die deutsche U21-Nationalmannschaft ihre ersten vier Spiele in der EM-Qualifikation allesamt siegreich hatte bestreiten können, musste das Team um Malick Thiaw am Freitagabend (12.11.) eine klare 0:4-Niederlage gegen Polen hinnehmen. Die Vorentscheidung war bereits nach einer knappen Viertelstunde gefallen.