Alessandro Schöpf und Frederik Rönnow: Knappe Niederlage, knappes Remis

Bald startet die Europameisterschaft, vorher stehen noch Testspiele auf dem Programm. Alessandro Schöpf traf dabei am Mittwochabend (2.6.) mit Österreich auf England, Frederik Rönnow und die dänische Auswahl duellierten sich mit der DFB-Elf.

Schöpf mit Chance auf den Ausgleich

Die Elf von ÖFB-Coach Franco Foda gastierte im vorletzten Testspiel in England, traf in Middlesbrough auf die Three Lions. Alessandro Schöpf nahm zunächst auf der Bank Platz. Vor rund 8.750 Zuschauern behielt England in der ersten Spielhälfte die Oberhand, erspielte sich durch Trent-Alexander Arnold (4.) und Harry Kane (30.) hochkarätige Torchancen.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeber druckvoll und belohnten sich mit dem Führungstreffer durch Bukayo Sako (56.). Schöpf kam in der 71. Minute für David Alaba ins Spiel und hatte kurz vor Schluss die beste Chance auf den Ausgleich, England konnte auf der Linie jedoch knapp klären. Es blieb beim 0:1.

Unentschieden gegen DFB-Auswahl

Die dänische Nationalmannschaft traf in Innsbruck auf die DFB-Auswahl. Frederik Rönnow saß dabei die vollen 90 Minuten auf der Ersatzbank. Dänemarks Nummer eins, Kasper Schmeichel, ist klar gesetzt – so auch im Test gegen Deutschland. Das Spiel begann auf Augenhöhe, mit zunehmender Spieldauer erhöhte die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw den Druck, dennoch ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Nach der Wiederanpfiff knüpfte Deutschland an die gute erste Halbzeit an und erzielte durch Florian Neuhaus (48.) die Führung. Dänemark reagierte und verlagerte das Spiel in die Offensive. In der Schlussphase des Spiels zahlte sich diese Taktik aus, Yussuf Poulsen markierte den 1:1-Ausgleich (71.). Weitere Treffer fielen nicht mehr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Malick Thiaw

Drei Siege für Schalker Länderspiel-Trio

Drei Spiele, drei Siege: So lautet die Bilanz für die drei Knappen, die am Dienstag (12.10.) mit ihren Nationalteams gefordert waren. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Darko Churlinov

90-Minuten-Einsatz für Darko Churlinov gegen Deutschland

Nordmazedonien hat am Montag (11.10.) in Skopje einen zweiten Überraschungserfolg gegen die DFB-Elf deutlich verpasst. In der WM-Qualifikation unterlag Darko Churlinov, der 90 Minuten lang zum Einsatz kam, mit seinen Teamkollegen Deutschland mit 0:4.

Darko Churlinov si Vlad ChiricheÅü in meciul de fotbal dintre Macedonia de Nord si Romania, contand pentru Preliminariil

WM-Qualifikation: Darko Churlinov trifft bei 4:0-Kantersieg

Erfolgreicher Länderspieleinsatz für Darko Churlinov: Mit Nordmazedonien feierte der 21-Jährige gegen Liechtenstein einen deutlichen 4:0-Erfolg und durfte sich über seinen ersten Pflichtspieltreffer freuen. Victor Pálsson spielte mit Island gegen Armenien 1:1-Unentschieden. Yaroslav Mikhailov konnte mit der russischen U19-Auswahl einen Sieg gegen Bulgarien einfahren - und das sogar in Unterzahl. schalke04.de fasst die Spiele zusammen.

Malick Thiaw

Später Erfolg für Malick Thiaw mit der deutschen U21

Während die Knappen am Donnerstag (7.10.) beim VfB Lübeck zu einem Testspiel angetreten sind, das sie mit 2:0 für sich entschieden haben, waren mit Malick Thiaw und Ko Itakura zwei S04-Profis mit ihren Nationalteams gefordert. Einen Tag zuvor absolvierte Yaroslav Mikhailov eine Partie für die russische U19. schalke04.de fasst die Spiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.