U21 brilliert beim 6:1 gegen Serbien – Nübel nur vom Punkt bezwungen

Die deutsche U21-Nationalmannschaft steht bei der Junioren-Euromeisterschaft mit einem Bein im Halbfinale. Dank eines 6:1-Sieges am Donnerstag (20.6.) im italienischen Triest gegen Serbien, bei dem Schalkes Torhüter Alexander Nübel wie schon beim 3:1-Auftakterfolg gegen Dänemark lediglich vom Elfmeterpunkt bezwungen werden konnte, führt die DFB-Auswahl die Gruppe B nach zwei von drei Spielen mit der optimalen Ausbeute von sechs Zählern an.

Im abschließenden Vorrundenspiel am Sonntag (23.6., 21 Uhr, live im ZDF) gegen Österreich reicht der deutschen Mannschaft bereits ein Unentschieden, um ins Halbfinale einzuziehen und sich damit auch das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu sichern.

DFB-Trainer Kuntz hochzufrieden

„Das war ein tolles Spiel, ich hatte viel Spaß“, sagte Trainer Stefan Kuntz nach der Partie gegen Serbien, bei der seine Mannschaft dank eines frühen Treffers von Marco Richter (16.) sowie eines Doppelpacks von Luca Waldschmidt (30., 37.) bereits zur Pause mit 3:0 vorne lag. Nach dem Seitenwechsel knipsten außerdem Mahmoud Dahoud (69.), abermals Waldschmidt (80.) und Arne Maier (90.+2).

Ein von Andrija Zivkovic verwandelter Foulelfmeter in der 85. Minute bedeutete lediglich Ergebniskosmetik für die Serben, deren ansonsten torgefährliche Offensive um den Noch-Frankfurter Luka Jovic, der zu Real Madrid wechseln wird, es nicht schaffte, Nübel aus dem Spiel heraus zu bezwingen. Seine beste Aktion hatte der Keeper der Königsblauen in der 53. Minute, als er bei einem Abschluss von Jovic glänzend parierte.

Suat Serdar, der zweite Knappe im Aufgebot, kam anders als gegen Dänemark dieses Mal nicht zum Einsatz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190911_schubert

Erfolgreicher Länderspielabend für 04 Knappen

Markus Schubert, Juan Miranda, Matija Nastasic und Amine Harit haben mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften am Dienstag Siege feiern dürfen, es kamen allerdings nicht alle vier S04-Profis zum Einsatz. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

190910_raman

Raman-Debüt bei deutlichem Belgien-Sieg in Schottland

Benito Raman darf sich offiziell belgischer Nationalspieler nennen. Der 24 Jahre alte Offensivmann wurde am Montag (9.9.) beim 4:0-Erfolg der „Roten Teufel“ im EM-Qualifikationsspiel in Schottland in der 90. Minute für Thomas Meunier eingewechselt und feierte damit sein Nationalelf-Debüt.

07 09 2019 Belgrade Serbia Portugal European qualifiers men s football Matija Nastasic Serbia PUBL

Nastasic mit Comeback für Serbien – 2:4 gegen Portugal

Seine Rückkehr in die serbische Nationalmannschaft hat sich Matija Nastasic sicher etwas anders vorgestellt. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Portugal musste der S04-Verteidiger eine 2:4-Niederlage einstecken, dabei konnten die Serben mit dem Titelverteidiger eigentlich gut mithalten.

CHICAGO IL JULY 07 United States midfielder Weston Mckennie 8 looks on during the CONCACAF Gol

McKennie mit bitterer Niederlage, Kutucu unterliegt bei U21-Debüt

Gleich fünf Knappen waren mit ihren nationalen Auswahlen am Freitag (6.9.) und Samstag (7.9.) im Einsatz – es lief nicht allzu rund. Weston McKennie hatte mit den USA gegen Mexiko das Nachsehen, Ahmed Kutucu unterlag bei seinem U21-Debüt mit der Türkei ebenfalls. Amine Harit (Marokko) spielte unentschieden, Benito Raman (Belgien) und Juan Miranda (Spanien/U21) kamen nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst alle Partien zusammen.