Vorläufiger WM-Kader: Leon Goretzka dabei

Joachim Löw hat am Dienstag (15.5.) im Deutschen Fußballmuseum sein vorläufiges Aufgebot für die anstehende Weltmeisterschaft in Russland bekanntgegeben. Mit Leon Goretzka nominierte der Bundestrainer auch einen Spieler des FC Schalke 04.

Der 23-Jährige, der im Vorjahr mit dem DFB-Team den Confed-Cup in Russland gewinnen konnte, kam bislang in 14 Länderspielen zum Einsatz. Dabei gelangen ihm sechs Treffer.

Der vorläufige Kader umfasst insgesamt 27 Spieler. Bis zur finalen Meldung seines Aufgebots am 4. Juni bei der FIFA muss Joachim Löw noch vier Akteure aus seiner Vorauswahl streichen. Danach kann ein Spieler nur noch ersetzt werden, wenn er sich bis 24 Stunden vor dem ersten WM-Spiel seiner Mannschaft schwer verletzt.

Deutschland trifft bei dem Turnier in Russland in der Vorrundengruppe F auf Mexiko, Schweden und Südkorea.

Der vorläufige WM-Kader im Überblick:

Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Manuel Neuer (Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) und Kevin Trapp (Paris St. Germain).

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München) und Jonathan Tah (Bayer Leverkusen).

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Paris St. Germain), Mario Gomez (VfB Stuttgart), Leon Goretzka (FC Schalke 04), Ilkay Gündogan (Manchester City), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Nils Petersen (SC Freiburg), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sebastian Rudy (FC Bayern), Leroy Sané (Manchester City) und Timo Werner (RB Leipzig).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Breel Embolo

Weltmeisterschaft für Breel Embolo beendet

Breel Embolo und die Schweiz haben sich am Dienstag (3.7.) von der Weltmeisterschaft in Russland verabschieden müssen. Im Achtelfinale unterlagen die Eidgenossen Deutschlands Gruppengegner Schweden mit 0:1.

Breel Embolo

Frisch gebackener Papa mit Rückenwind ins Achtelfinale

Am Mittwoch (27.6.) steuerte er beim 2:2 gegen Costa Rica einen Assist bei. Einen Tag später wurde er Vater. Im Achtelfinale am Dienstag (3.7) um 16 Uhr gegen Schweden könnte er für die Schweizer Nationalmannschaft wieder von Anfang an spielen. Es läuft momentan für Breel Embolo, den letzten verbliebenen Knappen bei der Weltmeisterschaft in Russland.

180627_embolo

Breel Embolo löst Achtelfinal-Ticket - DFB-Elf ausgeschieden

Treffer vorbereitet, das Ticket für das WM-Achtelfinale gelöst! Breel Embolo kam am Mittwoch (27.6.) beim 2:2-Unentschieden der Schweiz gegen Costa Rica über die vollen 90 Minuten zum Einsatz und war beteiligt am ersten Treffer seiner Mannschaft, die als Zweiter der Vorrundengruppe E hinter Rekordweltmeister Brasilien den Einzug in die K.o.-Runde geschafft hat.

Marko Pjaca

Marko Pjaca wird Gruppensieger

Erster Startelf-Einsatz bei der Weltmeisterschaft, letzte Partie als Profi des FC Schalke 04: Marko Pjaca, dessen Leihvertrag am 30. Juni endet, hat am Dienstag (26.6.) einen 2:1-Sieg mit der kroatischen Nationalmannschaft gegen Island gefeiert. Dabei kam der Offensivmann, der zu seinem Stammverein Juventus Turin zurückkehren wird, insgesamt 70 Minuten lang zum Einsatz.