Weston McKennie überzeugt als Sechser mit neuer Frisur

Starker Auftritt von Weston McKennie in seinem zweiten Länderspiel. Im Test gegen Bolivien stand der 19-Jährige in der Nacht auf Dienstag (29.5.) in der Anfangsformation und war beim 3:0-Erfolg des US-amerikanischen Nationalteams als alleiniger Sechser einer der auffälligsten Akteure auf dem Platz. Zudem zählte der Knappe zu den fünf Kickern, die über die volle Distanz zum Einsatz kamen.

Die Treffer in Chester erzielten Walker Zimmerman (37.), Joshua Sargent (52.) und Timothy Weah (59.). In zwei weiteren Partien vor dem Sommerurlaub ist McKennie, der sich eine neue Frisur zugelegt hat, mit seiner Mannschaft am Samstag (2.6.) in Irland sowie am Samstag (9.6.) in Frankreich gefordert.

USA bauen neues Team auf

Die USA, die nicht an der WM in Russland teilnehmen werden, bauen nach der verpassten Qualifikation ein neues Team auf. Gleich 15 der insgesamt 22 berufenen Akteure für die aktuelle Testspielserie sind jünger als 22 Jahre. Als einen zentralen Baustein beim Neuaufbau sieht Trainer Dave Sarachan Schalkes Youngster.

Seine Premiere im Dress des US-Teams hatte McKennie im November des vergangenen Jahres in einem Testspiel gegen Portugal gefeiert. Beim 1:1 gegen den amtierenden Europameister trug sich der Rechtsfuß direkt in die Torschützenliste ein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.