Wichtige Qualifikations-Duelle für S04-Profis

Mit Benedikt Höwedes, Klaas-Jan Huntelaar, Christian Fuchs und Matija Nastasic stehen vier Spielern des FC Schalke 04 vorentscheidende Duelle in der EM-Qualifikation bevor.

Höwedes ist mit der deutschen Auswahl am Sonntag (29.3.) in Georgien gefordert. Bei der Partie in Tiflis peilt der amtierende Weltmeister auf dem Weg zur EM 2016 in Frankreich drei Zähler an, um seine Ausgangslage in der Gruppe D weiter zu verbessern. Nach bislang vier absolvierten Spielen hat die DFB-Elf sieben Zähler auf dem Konto und liegt als Tabellendritter drei Zähler hinter Polen. Der Zweitplatzierte Irland weist ebenfalls sieben Punkte auf. Vor dem Duell mit Georgien steht zunächst allerdings noch ein Freundschaftsspiel in Kaiserslautern auf dem Programm. Gegner am Mittwoch (25.3.) ist Australien.

Zudem haben die unterschiedlichen Verbände in der ersten FIFA-Abstellungsperiode des laufenden Kalenderjahres diverse Freundschaftsspiele mit königsblauer Beteiligung vereinbart.

Huntelaar trifft mit den Niederlanden am Samstag (28.3.) auf die Türkei. Nach sechs Punkten aus vier Partien ist die Elftal in der EM-Qualifikation unter Zugzwang, da Tabellenführer Tschechien bisher eine weiße Weste vorweisen kann und auch die isländische Auswahl besser gepunktet hat als Oranje. Schalkes Stürmer kann sich zudem auf einen hochkarätigen Test gegen den amtierenden Europameister freuen. Das Duell der Niederländer mit Spanien steigt am Dienstag (31.3.) ebenso wie das Kräftemessen mit der Türkei in Amsterdam.

Fuchs ist mit Österreich bislang stramm auf EM-Kurs. Mit dem Rückenwind von zehn Zählern aus vier Partien will die ÖFB-Auswahl am Freitag (27.3.) auch in Liechtenstein einen Dreier einfahren. Vier Tage später testet das Team um Schalkes Linksverteidiger zudem in Wien gegen WM-Teilnehmer Bosnien-Herzegowina. Für Nastasic sieht es in der EM-Qualifikation aktuell nicht so gut aus. Die Serben konnten von neun möglichen Punkten bisher erst einen Zähler einheimsen und sind am Sonntag (29.3.) daher gegen Portugal zum Siegen verdammt, um sich eine Chance auf die Teilnahme am Kontinentalturnier 2016 zu erhalten.

Leroy Sane, der ebenso wie A-Junioren-Kapitän Thilo Kehrer zum Aufgebot der deutschen U19 gehört, steht mit seinem Team vor dem entscheidenden Schritt zur Junioren-Europameisterschaft. In der Eliterunde der Qualifikation treffen die deutschen Youngster auf die Slowakei, Irland und Tschechien.

Die Europameisterschaft hat Max Meyer mit der deutschen U21 bereits erreicht. Um sich optimal auf das Turnier im Sommer in Tschechien vorzubereiten, bestreitet die Mannschaft von DFB-Trainer Horst Hrubesch zwei hochkarätige Testspiele gegen Italien und England. Atsuto Uchida, Kaan Ayhan und Timon Wellenreuther stehen ebenfalls Freundschaftsspiele mit ihren Auswahlteams bevor.

Die Nominierungen in der Übersicht

EM-Qualifikation
Christian Fuchs
Liechtenstein – Österreich, 27.3., Vaduz

Benedikt Höwedes
Georgien – Deutschland, 29.3., Tiflis

Klaas-Jan Huntelaar
Niederlande – Türkei, 28.3., Amsterdam

Matija Nastasic
Portugal – Serbien, 29.3., Lissabon

Leroy Sane und Thilo Kehrer
Slowakei U19 – Deutschland U19, 26.3., Mannheim
Deutschland U19 – Irland U19, 28.3., Sandhausen
Tschechien U19 – Deutschland U19, 31.3., Walldorf

Freundschaftsspiele
Kaan Ayhan
Türkei U21 – Dänemark U21, 27.3., Istanbul
Bosnien-Herzegowina U21 – Türkei U21, 31.3., Kakanj

Timon Wellenreuther
Deutschland U20 – Polen U20, 27.3., Jena
Deutschland U20 – Tschechien U20, 31.3., Aue

Christian Fuchs
Österreich – Bosnien-Herzegowina, 31.3., Wien

Benedikt Höwedes
Deutschland – Australien, 25.3., Kaiserslautern

Klaas-Jan Huntelaar
Niederlande – Spanien, 31.3., Amsterdam

Max Meyer
Deutschland U21 – Italien U21, 27.3., Paderborn
England U21 – Deutschland U21, 30.3., Middlesbrough

Atsuto Uchida
Japan – Tunesien, 27.3., Oita
Japan – Usbekistan, 31.3., Tokio

Zum Spiel gegen Australien erklärt Bundestrainer Joachim Löw: „Weltmeister gegen Asienmeister – das ist ein schöner Auftakt ins Länderspieljahr 2015. Gleichzeitig ist das Spiel gegen Australien für uns die willkommene Gelegenheit, uns für das wichtige Spiel in Tiflis gegen Georgien ein wenig einzuspielen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Malick Thiaw jubelt mit der U21

Malick Thiaw trifft bei deutlichem Heimsieg der U21

Mit Malick Thiaw und Yaroslav Mikhailov waren zwei Spieler der Königsblauen am Dienstag (16.11.) an den deutlichen Siegen ihrer Auswahlteams in der EM-Qualifikation beteiligt. Auch Ko Itakura konnte sich über einen Erfolg freuen, kam im WM-Qualifikationsspiel der Japaner aber nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst die Begegnungen zusammen.

Darko Churlinov

WM-Qualifikation: Darko Churlinov löst Play-off-Ticket

Großer Jubel bei Darko Churlinov: Nordmazedonien hat am Sonntag (14.11.) dank eines 3:1-Erfolges gegen Island die Play-off-Spiele um einen WM-Startplatz erreicht. Der Flügelspieler der Königsblauen stand in Skopje in der Startelf und spielte insgesamt 63 Minuten.

Yaroslav Mikhailov

Yaroslav Mikhailov gelingt Qualifikation für U19-Eliterunde

Toller Erfolg für Yaroslav Mikhailov: Mit der russischen U19 konnte der Schalker am Samstag (13.11.) auf dem Weg zur EM-Qualifikation die Teilnahme an der kommenden Eliterunde perfekt machen. Bei der in Griechenland ausgetragenen Qualifikationsrunde gelang ein 3:1-Sieg gegen die deutsche Auswahl und damit der zweite Erfolg im zweiten Spiel.

Malick Thiaw U21

Erste Niederlage für Malick Thiaw und die U21

Nachdem die deutsche U21-Nationalmannschaft ihre ersten vier Spiele in der EM-Qualifikation allesamt siegreich hatte bestreiten können, musste das Team um Malick Thiaw am Freitagabend (12.11.) eine klare 0:4-Niederlage gegen Polen hinnehmen. Die Vorentscheidung war bereits nach einer knappen Viertelstunde gefallen.