WM-Qualifikation: Darko Churlinov trifft bei 4:0-Kantersieg

Erfolgreicher Länderspieleinsatz für Darko Churlinov: Mit Nordmazedonien feierte der 21-Jährige gegen Liechtenstein einen deutlichen 4:0-Erfolg und durfte sich über seinen ersten Pflichtspieltreffer freuen. Victor Pálsson spielte mit Island gegen Armenien 1:1-Unentschieden. Yaroslav Mikhailov konnte mit der russischen U19-Auswahl einen Sieg gegen Bulgarien einfahren - und das sogar in Unterzahl. schalke04.de fasst die Spiele zusammen.

Churlinov wieder in der Startelf

Für Nordmazedonien läuft es in der WM-Qualifikation. Nur am ersten Spieltag (25.3.) ging die Elf von Coach Blagoja Milevski gegen Rumänien als Verlierer vom Platz. Seitdem blieb das Team ungeschlagen, konnte sogar Tabellenführer Deutschland am dritten Spieltag besiegen. Dementsprechend ging die Mannschaft am siebten Spieltag gegen Liechtenstein als klarer Favorit ins Spiel. Sie wurde ihrer Rolle problemlos gerecht.

Darko Churlinov stand in der Startelf und kam über die vollen 90 Minuten zum Einsatz, ist mittlerweile fester Bestandteil der Nationalauswahl. Zum vierten Mal in Folge gehörte der Offensivspieler zur Anfangsformation und zahlte das Vertrauen einmal mehr zurück.

Taten sich die Nordmazedonier mit dem Underdog in der ersten Halbzeit noch schwer, so sorgten sie nach der 1:0-Pausenführung in der zweiten Hälfte für klare Verhältnisse. Den Schlusspunkt setzte Churlinov mit seinem Tor (83.) zum 4:0-Endstand. Es war sein erster Pflichtspieltreffer für die A-Nationalmannschaft. Das Team schob sich damit auf Platz zwei, am kommenden Montag (11.10.) kommt es zum Topspiel gegen die DFB-Elf, die die Gruppe J weiter anführt.

Pálsson mit Remis gegen Armenien

In derselben Gruppe ist auch Victor Pálsson mit der isländischen Nationalmannschaft vertreten. Der Schalker Mittelfeldspieler traf mit seiner Mannschaft am siebten Spieltag auf Armenien. Island ging mit bis dato vier Punkten aus sechs Spielen als Außenseiter in die Partie. Armenien gehört zu den Top-Teams der Gruppe, rangierte vor Spielbeginn auf dem zweiten Tabellenplatz.

Pálsson und Co. boten Paroli, den einzigen Treffer in der ersten Halbzeit erzielten jedoch die Armenier. In Halbzeit zwei wendete sich das Blatt, sodass die Isländer in der 77. Spielminute durch Isak Bergmann Johannesson den 1:1-Ausgleich erzielten. Das war auch gleichzeitig der Endstand. Ein großer Erfolg für Island.

Auch Nordmazedonien, Anwärter auf einen der begehrten WM-Startplätze, konnte das Team von Pálsson, der über 90 Minuten zum Einsatz kam, mit einem 2:2-Remis wertvolle Punkte abnehmen. Als Nächstes treffen die Isländer im heimischen Reykjavik auf Liechtenstein (11.10.). Dieses Mal geht das Team von Coach Arnar Thor Vidarsson als Favorit in die Partie, das Hinspiel gewann die Nationalauswahl nämlich deutlich mit 4:1.

Mikhailov mit Sieg in Unterzahl

Yaroslav Mikhailov nimmt mit der russischen U19-Nationalmannschaft an einem Freundschaftsturnier in Zagreb teil, kam am Mittwoch (6.10.) beim 3:3-Reis gegen Kroatien zu 30 Einsatzminuten. Beim heutigen Duell (9.10.) gegen Bulgarien stand der 18-Jährige erneut in der Startelf und wurde in der 61. Minute ausgewechselt. Am Ende durfte er sich über einen 2:0-Erfolg seiner Mannschaft freuen.

Dabei sah es anfangs nicht nach einem Sieg aus, so musste Russland ab der 29. Minute aufgrund einer Roten Karte in Unterzahl agieren. Der Platzverweis brachte das Team von Coach Andrei Gordejew nicht aus dem Tritt. Dank zweier Treffer in der Schlussphase (71., 82.) ging das Team mit 2:0 als Sieger vom Patz. Am Dienstag (12.10.) trifft Mikhailov im letzten Spiel des Turniers auf die Schweiz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Malick Thiaw

Drei Siege für Schalker Länderspiel-Trio

Drei Spiele, drei Siege: So lautet die Bilanz für die drei Knappen, die am Dienstag (12.10.) mit ihren Nationalteams gefordert waren. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Darko Churlinov

90-Minuten-Einsatz für Darko Churlinov gegen Deutschland

Nordmazedonien hat am Montag (11.10.) in Skopje einen zweiten Überraschungserfolg gegen die DFB-Elf deutlich verpasst. In der WM-Qualifikation unterlag Darko Churlinov, der 90 Minuten lang zum Einsatz kam, mit seinen Teamkollegen Deutschland mit 0:4.

Malick Thiaw

Später Erfolg für Malick Thiaw mit der deutschen U21

Während die Knappen am Donnerstag (7.10.) beim VfB Lübeck zu einem Testspiel angetreten sind, das sie mit 2:0 für sich entschieden haben, waren mit Malick Thiaw und Ko Itakura zwei S04-Profis mit ihren Nationalteams gefordert. Einen Tag zuvor absolvierte Yaroslav Mikhailov eine Partie für die russische U19. schalke04.de fasst die Spiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Darko Churlinov

WM-Qualifikation: Darko Churlinov empfängt mit Nordmazedonien die DFB-Elf

In der kommenden FIFA-Abstellungsperiode sind fünf Knappen für ihre Heimatverbände am Ball. Darko Churlinov, Ko Itakura und Victor Pálsson absolvieren wichtige Duelle in der WM-Qualifikation, Malick Thiaw ist für die DFB-Junioren im Einsatz und Yaroslav Mikhailov bestreitet ein Freundschaftssturnier mit der U19 Russlands.