Yevhen Konoplyanka führt Ukraine zum Sieg

Mit Donis Avdijaj, Guido Burgstaller, Yevhen Konoplyanka und Matija Nastasic waren am Sonntag (11.6.) gleich vier Knappen in der WM-Qualifikation am Ball. Zudem bestritt Nabil Bentaleb ein Afrika-Cup-Qualifikationsspiel. schalke04.de fasst die Auftritte des Quintetts zusammen.

Burgstaller spielt 75 Minuten

Im Kampf um ein WM-Ticket hat Guido Burgstaller mit der österreichischen Nationalmannschaft einen Sieg in Irland verpasst. Das Team um Schalkes Angreifer, der in der Startelf stand und insgesamt 75 Minuten lang zum Einsatz kam, sah bis kurz vor dem Abpfiff nach einem Tor des Augsburgers Martin Hinteregger (31.) wie der Sieger aus. Dann aber gelang den Platzherren durch Jonathan Walters noch der Treffer zum 1:1-Endstand. Damit beträgt der Rückstand der ÖFB-Auswahl auf Serbien und Irland, das Führungsduo der Gruppe D, weiterhin vier Zähler.

Konoplyanka trifft zum 1:0

Wichtiger Sieg für die Ukraine: In Finnland setzte sich der EM-Gastgeber von 2012 mit 2:1 durch und erhält sich damit seine Chancen auf ein WM-Ticket. Einer der Garanten für den Erfolg war Yevhen Konoplyanka. Der Mittelfeldmann der Königsblauen schoss seine Mannschaft nach 51 Minuten mit 1:0 in Führung. Nachdem Leverkusens Joel Pohjanpalo der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen war (72.), markiete Artem Biesiedin keine 180 Sekunden nach dem 1:1 den Siegtreffer. Konoplyanka wurde kurz vor dem Abpfiff ausgewechselt. Die Ukraine hat nach sechs von zehn absolvierten Partien in der Gruppe I nun elf Zähler auf dem Konto.

Nastasic bleibt mit Serbien ungeschlagen

Die serbische Auswahl hat die Tabellenspitze in der Gruppe I verteidigt und bleibt zudem in der laufenden Qualifikationsrunde ungeschlagen. Im Heimspiel gegen Wales kam die Mannschaft um Matija Nastasic, der 90 Minuten lang am Ball war, allerdings trotz optischer Überlegenheit nicht über ein Remis hinaus. Aaron Ramsey traf nach etwas mehr als einer halben Stunde vom Elfmeterpunkt für die Gäste, den Treffer zum 1:1-Endstand besorgte Aleksandar Mitrovic (74.).

Avdijaj in der Startelf - Kosovo weiterhin sieglos

Donis Avdijaj muss mit dem Kosovo weiterhin auf den ersten dreifachen Punktgewinn in der WM-Qualifikation warten. Gegen die Türkei unterlag das Neumitglied der UEFA, bei dem Schalkes Offensivkraft in der Anfangsformation stand, daheim mit 1:4. Avdijaj durfte dabei 74 Minuten lang ran. Den Treffer der Gastgeber erzielte Amir Rrahmani (22.). Für die Türken waren Volkan Sen (7.), Cengiz Unser (31.), Burak Yilmaz (61.) und Ozan Tufan (82.) erfolgreich.

Bentaleb gewinnt Auftaktspiel

Der Start in die Afrika-Cup-Qualifikation ist Algerien geglückt. Gegen Togo gewann die Mannschaft um Nabil Bentaleb mit 1:0. Schalkes Nummer 10 stand dabei in der Startelf und spielte über die volle Distanz. Einziger Torschütze des Tages war Sofiane Hanni in der 24. Minute.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.