Yevhen Konoplyanka schnürt Doppelpack gegen Albanien

Mit Yevhen Konoplyanka, Breel Embolo und Marko Pjaca waren am Sonntag (3.6.) gleich drei Knappen im Länderspieleinsatz. Die Bilanz: ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage. schalke04.de fasst die Partien zusammen.

Konoplyanka-Gala bei Kantersieg

Yevhen Konoplyanka hat im letzten Länderspiel vor der Sommerpause noch einmal geglänzt. Beim 4:1-Erfolg der Ukraine gegen Albanien trug sich der 28-Jährige gleich zweimal in die Torschützenliste ein und war im französischen Evian bester Spieler auf dem Platz. Der Offensivmann erzielte nach einer halben Stunde das 1:0 und setze wenige Sekunden vor dem Abpfiff auch den Schlusspunkt. Die anderen beiden Treffer der Ukrainer markierte Andriy Yarmolenko (36., 45.). Emanuele Ndoj betrieb 120 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit Ergebniskosmetik.

Embolo mit guter Leistung

Breel Embolo hat im Testspiel zweier WM-Teilnehmer gegen Spanien überzeugt. Der Stürmer wurde beim 1:1-Unentschieden in Villarreal zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt und belebte das Offensivspiel der Schweizer merklich. Nachdem Alvaro Odriozola die Iberer nach 29 Minuten in Führung geschossen hatte, glich Ricardo Rodriguez nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit per Abstauber aus. Vor dem Treffer des ehemaligen Wolfsburgers hatte Schalkes Nummer 36 einen klugen Pass auf Stephan Lichtsteiner gespielt, dessen Schuss Spaniens Schlussmann David de Gea nicht richtig festhalten konnte.

Ihr letztes Testspiel vor der Abreise nach Russland bestreiten die Eidgenossen am Freitag (8.6.) um 19 Uhr gegen die japanische Auswahl, die sich ebenfalls für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnte.

Pjaca eingewechselt

Die kroatische Nationalelf hat im vorletzten Testspiel vor dem WM-Start eine 0:2-Niederlage gegen Brasilien kassiert. Dabei wurde Marko Pjaca, der am 1. Juli von den Knappen zu seinem Stammverein Juventus Turin zurückkehrt, in der 64. Minute für den Frankfurter Ante Rebic eingewechselt. Die Tore für den Rekordweltmeister erzielten Neymar (69.) und Roberto Firmino (90.+4).

Die Kroaten messen sich am Freitag (8.6.) um 16 Uhr noch mit dem Senegal, in dessen Aufgebot mit Salif Sané ein zukünftiger Knappen steht. Die Westafrikaner haben ebenso wie Pjaca und Co. das WM-Ticket gelöst.

Anzeige
Anzeige
Anzeige