Amelie Klug holt Bronze über 3000 Meter

Amelie Klug verbesserte ihre Bestzeit um über 20 Sekunden und sorgte mit ihrem dritten Platz für eine große Überraschung. Es war in diesem Jahr bereits die vierte Medaille für die Schalker Leichtathleten bei deutschen Meisterschaften.

In diesem Jahr fand die U16-DM in Wattenscheid statt und somit konnte sich Amelie bis zum Veranstaltungstag zu Hause auf ihren Saisonhöhepunkt vorbereiten. Ungefähr zwei Stunden vor ihrem Start fand sie sich im Lohrheidestadion ein und begab sich rechtzeitig auf den Aufwärmplatz hinter der Gegengeraden. Das Teilnehmerfeld über 3000 Meter war mit über 30 Läuferinnen eines der größten des Tages. Amelie verhielt sich jedoch taktisch sehr clever und hielt zu jeder Zeit Kontakt zur Spitze, ohne selbst zu viel Führungsarbeit leisten zu müssen.

Nach einem ruhigen ersten Kilometer, der in 3:40 Minuten absolviert wurde, zog sich das Feld allmählich auseinander. Ungefähr 1000 Meter vor dem Ziel setzten sich die beiden hohen Favoritinnen ein wenig vom Rest des Feldes ab und nur noch Amelie konnte ihnen folgen. Schnell wurde die Lücke zur dahinter laufenden Konkurrenz größer und so ging es in die letzte Runde. An Lucia Arens aus Gerlingen und Marit Schute aus Meppen kam Amelie nicht mehr vorbei, doch in neuer persönlicher Bestzeit von 10:33,09 Minuten gewann sie mit großem Vorsprung die Bronzemedaille und krönte ihre erfolgreiche Saison.

Das Rennen war echt cool und ein super Höhepunkt einer tollen Saison, die nicht hätte besser laufen können.

Amelie Klug

Mit dem Erreichen der Bronzemedaille holte Amelie das Optimum heraus und freute sich zurecht über ihre erste Medaille bei nationalen Titelkämpfen. Nach Lea Kruse (1500 Meter Halle und Freiluft), und Daniel Sergio (3000 Meter), sammelte Amelie mit ihrem dritten Rang schon die 04ten Medaille bei deutschen Meisterschaften für unsere Leichtathletik-Abteilung in diesem Jahr. Ihren Saisonabschluss bestreitet Amelie in zwei Wochen in Münster. Dort wird sie über 3000 Meter das Team NRW beim Ländervergleichskampf gegen die Mannschaft aus den Niederlanden vertreten.
Wir gratulieren dir ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünschen dir weiterhin alles Gute für deine sportliche Zukunft!

Alle Ergebnisse der Veranstaltung findet ihr hier.
Zum Vorbericht mit einem Interview mit Amelie geht es hier.