Lilly rennt zur neuen 200 Meter Bestzeit beim #backontrack Meeting

Das #backontrack Meeting in Dortmund war eine organisatorische Ausnahmeleistung der LG Olympia Dortmund. Insgesamt 16 Stunden dauerte die Veranstaltung, die für alle Athleten*innen, Betreuer*innen und Zuschauer*innen ein voller Erfolg war.

Andre Zschunke rannte in Dortmund zu einer neuen Bestzeit über 200 Meter

Mit insgesamt 04 Athleten fuhr die Leichtathletik-Abteilung des FC Schalke 04 nach Dortmund, um ihre Sprintform unter Wettkampfbedingungen zu testen. Für Lilly Kaden war es bereits der zweite Wettkampf dieser Saison, Lennart Ogaza, Andre Zschunke und Mateusz Lewandowski hingegen gaben ihren Saisoneinstand. Zunächst starteten die Jungs über 100 Meter. In insgesamt 16 Zeitläufen war Mateusz im vierten Zeitlauf der erste Schalker Akteur. In 11,21 Sekunden wurde er zweiter seines Laufs und gewann die Altersklasse U18. Andre Zschunke sprintete 11,65 Sekunden und Lennart Ogaza finishte nach 11,84 Sekunden. Damit blieben alle drei etwas über ihren Bestzeiten, jedoch blicken alle auf intensive Trainingstage zurück und sind sich sicher, ihre Zeiten im weiteren Verlauf des Jahres noch steigern zu können.

Kurze Zeit später ging Mateusz bereits über 200 Meter an den Start. Nach holprigem Start und böigem Wind in der Kurve kämpfte er sich immer weiter an seinen Kontrahenten aus Dortmund heran. Es reichte aber nicht ganz und so gewann das Rennen Emil Becker (LGO) in 22,29 Sekunden vor Mateusz in 22,32 Sekunden. Andre Zschunke lief wenig später ein beherztes Rennen auf der Außenbahn und konnte in 23,69 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Lennart Ogaza zeigte sich ebenfalls verbessert gegenüber den 100 Metern und kam nach 23,87 Sekunden ins Ziel.

Lilly Kaden verbessserte sich erneut über 200 Meter.

Den Abschluss machte an diesem Tag Lilly über 200 Meter. Nach ihrem famosen Saisoneinstand in Bremen in 11,61 Sekunden und 24,51 Sekunden, konzentrierte sie sich heute auf die längere Sprintstrecke und wollte diese ohne Vorbelastung bestreiten. Dieses Unterfangen sollte sich auszahlen, denn sie gewann ihren Zeitlauf mit großem Vorsprung. Mit 24,01 Sekunden verbesserte sie ihren erst kürzlich aufgestellte Bestzeit um eine halbe Sekunde und verbesserte ebenso erneut den schalker Vereinsrekord. In der europäischen Bestenliste rangiert Lilly aktuell auf Rang fünf.

Schon kommenden Wochenende geht es für Lilly weiter. Dann stehen allerdings wieder die 100 Meter im Vordergrund und sie trifft in Wetzlar auf starke nationale Konkurrenz. Alle Ergebnisse aus Dortmund finden sich unter folgendem link.

Seite teilen