S04 trauert um seinen ehemaligen Spieler Manfred Schäfer

Die Königsblauen haben eine traurige Nachricht erhalten: Manfred Schäfer, der in den 1940er und 1950er Jahren das Trikot des FC Schalke 04 getragen hat, ist am 2. Februar verstorben. Er wurde 95 Jahre alt.

Nachruf Manfred Schäfer

1940 kommt Schäfer als 13-Jähriger in die Schülermannschaft der Königsblauen, spielte dort mit Berni Klodt. Bereits als 16-Jähriger gehört der Offensivmann zum Kader für die Erste Mannschaft. Viele Spieler der damaligen S04-Auswahl sind zum Kriegsdienst eingezogen worden. Nach Abstechern zum VfB Gelsenkirchen und zur Spielvereinigung Holzwickede kehrt Manfred Schäfer zum S04 zurück.

In den Spielzeiten 1951/1952 und 1952/1953 kommt er als Linksaußen in der Oberliga West – der damals höchsten Spielklasse – zu insgesamt zwei Einsätzen: am 27. Januar 1952 gegen die Sportfreunde Katernberg (3:1) und am 12. April 1953 gegen den MSV Duisburg (1:4). Dabei spielt er an der Seite von einstigen und kommenden Meisterspielern wie Hermann Eppenhoff und Günter Siebert. Eine schwere Knieverletzung setzt seiner Laufbahn 1954 ein frühzeitiges Ende.

Die S04-Mannschaft mit Manfred Schäfer

Manfred Schäfer bleibt Zeit seines Lebens großer Schalke-Fan. Den Kontakt zu seinen ehemaligen Mitspielern hat er lange gehalten, sich über die Jahre mit den früheren Mannschaftskameraden regelmäßig im Vereinslokal Bosch getroffen. Bis zu einer eintretenden Demenz vor rund zwei Jahren verfolgt er jedes Spiel seines Clubs. Für ihn gilt: „Einmal Schalker, immer Schalker.“

Der FC Schalke 04 wird Manfred Schäfer stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

220222_nachruf_kreutzmann

S04 trauert um langjährigen U19-Betreuer Erwin Kreutzmann

Traurige Nachricht für alle Schalker: Der langjährige U19-Betreuer Erwin Kreutzmann ist am Sonntag (20.2.) im Alter von 86 Jahren verstorben. Von 1973 bis 2014 engagierte sich der gebürtige Wismarer mit sehr viel Herzblut und Leidenschaft für den Schalker Nachwuchs. Auch nach seiner aktiven Zeit bei den Königsblauen besuchte er regelmäßig die Heim- und Auswärtsspiele der U19 und unterstützte die Mannschaft vom Rand aus.

220221_gabriel_bach

S04 gedenkt Gabriel Bach: Die Farben der Erinnerung

Gabriel Bach leitete als stellvertretender Chefankläger die Prozesse gegen den NS-Verbrecher Adolf Eichmann. Im Alter von 94 Jahren verstarb der in Berlin aufgewachsene deutsch-israelische Jurist nun. Der FC Schalke 04 trauert um einen der bedeutendsten Rechtsgelehrten der Nachkriegszeit – und ist zugleich stolz, ihn als einen Sympathisanten der Königsblauen gekannt zu haben.

Nachruf Hermann Erlhoff

Schalke 04 trauert um Hermann Erlhoff

Traurige Nachricht für die königsblaue Vereinsfamilie: Hermann Erlhoff, zwischen 1967 und 1970 eine Bank in der Schalker Abwehr, ist am Donnerstag (17.2.) im Alter von 77 Jahren verstorben. Bis zuletzt nahmen die Knappen einen großen Teil seines Lebens ein. Als langjähriges Mitglied der Traditionself besuchte der einstige Defensivstratege bis zum Beginn der Corona-Pandemie regelmäßig die Spiele in der VELTINS-Arena und traf sich dabei mit seinen ehemaligen Mitspielern sowie aktuellen Kameraden aus dem Team der königsblauen Oldies.

Nachruf Klaus Eulering

Schalke 04 trauert um Klaus Eulering

Der FC Schalke 04 trauert um seinen ehemaligen Physiotherapeuten Klaus Eulering. Der 78-Jährige ist in der Nacht zum gestrigen Sonntag (5.12.) verstorben.