S04 trauert um DFB-Ehrenmitglied Willi Scheuerl

Der FC Schalke 04 trauert um Willi Scheuerl, Ehrenmitglied des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der gebürtige Wattenscheider, der 15 Jahre lang Vorsitzender des Jugendausschusses im DFB war, ist am Freitag (29.6.) im Alter von 93 Jahren verstorben. Scheuerl war seit 1998 Ehrenmitglied des DFB, im selben Jahr wurde ihm zudem die Goldene Ehrennadel des Verbandes verliehen.

Willi Scheuerl

Willi Scheuerl hatte sein Leben in den Dienst der Jugend gestellt. Nicht nur beruflich – der studierte Pädagoge war bis zu seiner Pensionierung Direktor einer Gelsenkirchener Grundschule -, sondern vor allem als für den Fußball in Deutschland tätiger Ehrenamtler. Mehr als 40 Jahre lang prägte er die Jugendarbeit im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen und im Westdeutschen Fußballverband mit, dessen Präsidium er angehörte.

Mit Berni Klodt in der Schalke-Jugend

Das eigene Talent des Straßenfußballers aus dem „Pott“ war einst bei den Endspielen um die Gelsenkirchener Stadtmeisterschaft aufgefallen. Der frühere Nationalspieler Ernst Kuzorra holte Willi Scheuerl 1938 in die Jugend von Schalke 04, in der er unter anderem mit Berni Klodt spielte, dem späteren Weltmeister von 1954. Im Jahr 1947 absolvierte Scheuerl ein Oberligaspiel für die Königsblauen.

Nach seiner aktiven Zeit förderte er den Fußballnachwuchs als Trainer bei seinem Heimatverein Erle 08 und Eintracht Gelsenkirchen. Vor allem aber als Jugendwart und Jugendobmann auf Kreis-, Verbands-, Regional- und Bundesebene. 1983 wurde der Vater zweier Töchter als Nachfolger von Alfred Finkbeiner Vorsitzender des DFB-Jugendausschusses. In der Folgezeit blieb er seinem damals proklamierten Programm stets treu: „Es ist Unsinn, Jugendarbeit nur nach dem Tabellenplatz zu bewerten. Man darf nicht nur die sportlichen Erfolge sehen, sondern auch die außerordentliche Entwicklung der jungen Menschen. Der Fußball hat eine große soziale Verantwortung.“ 1998 übergab Scheuerl das Amt an seinen Stellvertreter, den heutigen DFB-Vizepräsidenten Dr. Hans-Dieter Drewitz.

Als Vorstand im DFB-Sportförderverein organisierte Scheuerl unter anderem Freizeitlager an der Ostsee, startete Aktionen gegen Gewalt im Stadion und sammelte Geld für Krebskranke und Blinde. Er war zudem von 2010 bis 2015 Mitglied im Ehrungsrat des DFB und Kuratoriumsmitglied der DFB-Stiftung Egidius Braun.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Nachruf Ernst Kastner

S04 trauert um den Kreisehrenamtsvorsitzenden Ernst Kastner

Mehr als ein halbes Jahrhundert engagierte sich Ernst Kastner ehrenamtlich in unterschiedlichsten Funktionen im Fußballkreis 12 (Gelsenkirchen, Gladbeck und Kirchhellen). Zuletzt war er als Ehrenamtsbeauftragter tätig und zeichnete in der VELTINS-Arena regelmäßig in feierlicher Runde engagierte Menschen aus, die durch ihr Handeln den Amateursport in der Region unterstützen und mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit überhaupt erst möglich machen.

Parkstadion

S04 trauert um Parkstadion-Architekt Horst Klement

Wie der FC Schalke 04 erst jetzt erfahren hat, ist Horst Klement, der Architekt des Parkstadions, am 20. Februar dieses Jahres in Bayern verstorben. Aufgrund seiner Ideen wurde vor rund 50 Jahren der Grundstein für die Spielstätte auf dem Berger Feld gelegt, in der die Königsblauen zwischen 1973 und 2001 ihre Heimspiele ausgetragen haben.

juergen-sobieray-fc-schalke-04-1440×810

FC Schalke 04 trauert um Jürgen Sobieray

Jürgen Sobieray, in der Saison 1971/1972 DFB-Pokalsieger und Vizemeister mit den Königsblauen, ist tot. Der gebürtige Gelsenkirchener verstarb bereits am 26. März dieses Jahres im Alter von 70 Jahren plötzlich und unerwartet, wie am Samstag (10.4.) bekannt wurde.

Heiner Kördell

Königsblau trägt schwarz: Meisterspieler Heiner Kördell verstorben

Traurige Nachricht für die Schalker Vereinsfamilie: Heiner Kördell, Deutscher Meister von 1958, ist in der Nacht auf Freitag (2.10.) verstorben. Die Vereinslegende, die den Königsblauen auch nach dem Ende der aktiven Laufbahn stets die Treue gehalten hatte und bis zuletzt Mitglied des Ehrenpräsidiums war, wurde 88 Jahre alt.