S04 trauert um Dietmar Schwager

Dietmar Schwager, in der Saison 1979/1980 zunächst Co-Trainer und später Chef-Coach des FC Schalke 04, ist am Dienstag (20.11.) im Alter von 78 Jahren in seinem Wohnort Kaiserslautern-Dansenberg verstorben.

Bei den Königsblauen war Dietmar Schwager zunächst Assistent seines alten Lehrmeisters Gyula Lorant, unter dem er als aktiver Profi in Kaiserslautern gespielt hatte. Nach der Entlassung des Ungarn stieg der gebürtige Pfälzer zum Chef auf. Er stand allerdings nur kurz als Hauptverantwortlicher an der Seitenlinie. Nach sieben sieglosen Spielen in Serie musste der einstige Libero nach nur fünf Monaten im April 1980 seine Koffer packen. Sein Nachfolger wurde Fahrudin Jusufi.

In der Spielzeit 1980/1981 übernahm Dietmar Schwager, der vor seinem Engagement auf Schalke bereits die Amateure des 1. FC Kaiserslautern und Borussia Neunkirchen trainiert hatte, den FSV Frankfurt in der 2. Bundesliga Süd. Für die Hessen war er ebenfalls nur kurz tätig.

Im Sommer 1990 kehrte er noch einmal auf die Trainerbank zurück, als er für insgesamt anderthalb Jahre erneut die FCK-Amateure betreute. Später führte Dietmar Schwager eine Toto-Lotto-Annahmestelle in seiner Heimat.

Der FC Schalke 04 wird Dietmar Schwager stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen