S04 trauert um Ulrich van den Berg

Die Schalker Vereinsfamilie trauert um Ulrich van den Berg. Der ehemalige Abwehrspieler, der von 1972 bis 1976 für die Erste Mannschaft des FC Schalke 04 spielte, verstarb völlig unerwartet in Bonn. Am 29. Oktober feierte van den Berg noch seinen 67. Geburtstag.

Ulrich van den Berg durchlief seit 1961 diverse Jugendmannschaften des S04, bevor er mehrere Jahre für die Schalker Amateure in der Landesliga aktiv war.

Im Sommer 1972 erhielt der Verteidiger einen Vertrag als Lizenzspieler und gehörte fortan zum Profi-Kader der Königsblauen. Sein erstes Bundesliga-Tor schoss Ulrich van den Berg am 16. September 1972, beim 3:1-Heimsieg gegen Hannover 96. Während seiner Zeit beim FC Schalke 04 absolvierte er 60 Bundesligaspiele, in denen er insgesamt vier Tore erzielte, sechs Partien im DFB-Pokal mit drei Toren sowie drei Europa-Pokal-Spiele.

Im Sommer 1976 wechselte van den Berg in die 2. Bundesliga Nord und spielte dort bis zu seinem Karriereende 1988 für den Bonner SC.

Der FC Schalke 04 wird Ulrich van den Berg stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Seite teilen