Schalke 04 trauert um Mike Möllensiep

Traurige Nachricht für die königsblaue Vereinsfamilie: Ex-Bundesligaspieler Mike Möllensiep ist am Dienstag (14.5.) im Alter von nur 43 Jahren nach langer, schwerer Krankheit verstorben.

Mike Möllensiep

Beim S04 spielte Möllensiep vornehmlich in der U23. In der Saison 1996/1997 half das Eigengewächs jedoch bei den Profis aus. Am 19. April 1997 debütierte der Offensivspieler bei der 0:1-Niederlage in Hamburg, als er in der zweiten Halbzeit für Radek Latal eingewechselt wurde. Am 34. Spieltag folgte beim 1:0-Sieg in Rostock ein weiterer Kurzeinsatz.

Im Juli 1998 wechselte Möllensiep nach 18 Jahren bei den Königsblauen vom S04 zum VfB Lübeck. Während seiner Karriere spielte der gebürtige Gelsenkirchener für zehn Vereine, darunter Dynamo Dresden, Schwarz-Weiß Essen und KFC Uerdingen. 2016 hing Möllensiep seine Fußballschuhe nach vier Jahren als Spielertrainer von Fortuna Gronau endgültig an den Nagel und heuerte als Chef-Trainer beim Essener Verein TC Freisenbruch an, den er nach einer Saison wieder verließ.

Jahrelang war Möllensiep Mitglied der Schalker Traditionsmannschaft. Auch beim Spiel der Eurofighter zum 20. Jahrestags des Triumphs in Mailand am 21. Mai 2017 in der VELTINS-Arena war er dabei und erzielte zwei Tore. Ende 2017 wurde beim einstigen Angreifer Krebs diagnostiziert. Es folgten mehrere Operationen und Therapien. Am Dienstag hat Möllensiep den Kampf gegen die Krankheit leider verloren, er hinterlässt seine Ehefrau und zwei Töchter.

Der FC Schalke 04 wird Mike Möllensiep stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Nachruf Ernst Kastner

S04 trauert um den Kreisehrenamtsvorsitzenden Ernst Kastner

Mehr als ein halbes Jahrhundert engagierte sich Ernst Kastner ehrenamtlich in unterschiedlichsten Funktionen im Fußballkreis 12 (Gelsenkirchen, Gladbeck und Kirchhellen). Zuletzt war er als Ehrenamtsbeauftragter tätig und zeichnete in der VELTINS-Arena regelmäßig in feierlicher Runde engagierte Menschen aus, die durch ihr Handeln den Amateursport in der Region unterstützen und mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit überhaupt erst möglich machen.

Parkstadion

S04 trauert um Parkstadion-Architekt Horst Klement

Wie der FC Schalke 04 erst jetzt erfahren hat, ist Horst Klement, der Architekt des Parkstadions, am 20. Februar dieses Jahres in Bayern verstorben. Aufgrund seiner Ideen wurde vor rund 50 Jahren der Grundstein für die Spielstätte auf dem Berger Feld gelegt, in der die Königsblauen zwischen 1973 und 2001 ihre Heimspiele ausgetragen haben.

juergen-sobieray-fc-schalke-04-1440×810

FC Schalke 04 trauert um Jürgen Sobieray

Jürgen Sobieray, in der Saison 1971/1972 DFB-Pokalsieger und Vizemeister mit den Königsblauen, ist tot. Der gebürtige Gelsenkirchener verstarb bereits am 26. März dieses Jahres im Alter von 70 Jahren plötzlich und unerwartet, wie am Samstag (10.4.) bekannt wurde.

Heiner Kördell

Königsblau trägt schwarz: Meisterspieler Heiner Kördell verstorben

Traurige Nachricht für die Schalker Vereinsfamilie: Heiner Kördell, Deutscher Meister von 1958, ist in der Nacht auf Freitag (2.10.) verstorben. Die Vereinslegende, die den Königsblauen auch nach dem Ende der aktiven Laufbahn stets die Treue gehalten hatte und bis zuletzt Mitglied des Ehrenpräsidiums war, wurde 88 Jahre alt.