Benedikt Höwedes wechselt zu Lokomotive Moskau

In der Vereinsgeschichte des FC Schalke 04 hat er deutliche Spuren hinterlassen, nun beginnt ein neues Kapitel in seiner Laufbahn: Benedikt Höwedes wechselt mit sofortiger Wirkung zu Lokomotive Moskau. Der Innenverteidiger erhält beim aktuellen russischen Fußballmeister einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Mit Jefferson Farfan als Mitspieler und Sportdirektor Erik Stoffelshaus trifft er dort gleich auf zwei weitere ehemalige Königsblaue.

„Im vergangenen Sommer hat Benedikt bei Juventus Turin eine neue Herausforderung gesucht“, erklärt Sportvorstand Christian Heidel. „Wir wünschen ihm für das neue sportliche Kapitel seiner Laufbahn bei Lokomotive Moskau, die in der vergangenen Saison Beachtliches geleistet haben, nur das erdenklich Beste.“

U19-Meister, DFB-Pokalsieger, Weltmeister

Daten, Fakten aus Höwedes‘ 16 Jahren auf Schalke: 2001 Wechsel als C-Jugendlicher in die Knappenschmiede. 2006 Innenverteidiger in der Deutschen U19-Meistermannschaft des S04, anschließend Profivertrag. 2011 Deutscher Pokalsieger nach 5:0 im Endspiel gegen den MSV Duisburg. 2014 Weltmeister in Brasilien mit der deutschen Nationalmannschaft. Als linker Verteidiger bestritt Höwedes alle sieben Spiele der deutschen Auswahl von der ersten bis zur letzten Minute. 240 Bundesligaspiele (12 Tore), 27 Begegnungen im DFB-Pokal (5 Tore) in Königsblau. 66 Europapokalspiele (6 Tore) – keiner hat mehr im königsblauen Trikot bestritten. Von 2011 bis 2017 Mannschaftskapitän des FC Schalke 04. Zahlen, die eine beeindruckende Laufbahn abbilden. Danke, Glück auf und auf Wiedersehen, Benedikt Höwedes!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen