Bernard Tekpetey bleibt bei Ludogorets Razgrad

Endgültiger Abschied: Bernard Tekpetey schließt sich dauerhaft Ludogorets Razgrad an. Der ghanaische Angreifer war im vergangenen Sommer für zwei Jahre an den bulgarischen Erstligisten ausgeliehen worden. Nun haben sich der FC Schalke 04 und der bulgarische Meister der abgelaufenen Saison auf einen endgültigen Transfer des 23-Jährigen geeinigt. Tekpeteys Vertrag auf Schalke lief ursprünglich noch bis 2023.

Bernard Tekpetey

„Für beide Seiten ergibt diese Entscheidung sehr viel Sinn: Bernard Tekpetey hat bei Ludogorets Razgrad sein sportliches Glück gefunden und direkt im ersten Jahr die nationale Meisterschaft feiern dürfen. Dass wir den endgültigen Wechsel schon jetzt vollziehen konnten, tut uns wiederum wirtschaftlich gut. Wir wünschen Bernard für seine sportliche und private Zukunft alles Gute“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder.

Tekpetey war Anfang 2016 zur Schalker U23 gewechselt. Zwischenzeitlich stürmte der in Accra geborene Angreifer auf Leihbasis in Österreich für den SCR Altach sowie in Deutschland für den SC Paderborn und Fortuna Düsseldorf, ehe er im Sommer 2020 nach Bulgarien ging. Insgesamt absolvierte Tekpetey in seiner Zeit bei den Königsblauen zwei Partien in der Bundesliga und eine in der UEFA Europa League.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen