Bernard Tekpetey bleibt bei Ludogorets Razgrad

Endgültiger Abschied: Bernard Tekpetey schließt sich dauerhaft Ludogorets Razgrad an. Der ghanaische Angreifer war im vergangenen Sommer für zwei Jahre an den bulgarischen Erstligisten ausgeliehen worden. Nun haben sich der FC Schalke 04 und der bulgarische Meister der abgelaufenen Saison auf einen endgültigen Transfer des 23-Jährigen geeinigt. Tekpeteys Vertrag auf Schalke lief ursprünglich noch bis 2023.

Bernard Tekpetey

„Für beide Seiten ergibt diese Entscheidung sehr viel Sinn: Bernard Tekpetey hat bei Ludogorets Razgrad sein sportliches Glück gefunden und direkt im ersten Jahr die nationale Meisterschaft feiern dürfen. Dass wir den endgültigen Wechsel schon jetzt vollziehen konnten, tut uns wiederum wirtschaftlich gut. Wir wünschen Bernard für seine sportliche und private Zukunft alles Gute“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder.

Tekpetey war Anfang 2016 zur Schalker U23 gewechselt. Zwischenzeitlich stürmte der in Accra geborene Angreifer auf Leihbasis in Österreich für den SCR Altach sowie in Deutschland für den SC Paderborn und Fortuna Düsseldorf, ehe er im Sommer 2020 nach Bulgarien ging. Insgesamt absolvierte Tekpetey in seiner Zeit bei den Königsblauen zwei Partien in der Bundesliga und eine in der UEFA Europa League.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Victor Palsson

Zwei Spiele Sperre für Victor Pálsson

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Victor Pálsson im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt. Darüber hinaus ist der Isländer bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele des FC Schalke 04 gesperrt. Hinzu kommt außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro.

Gerald Asamoah und Mike Büskens

S04 verlängert mit Gerald Asamoah und Mike Büskens

Der FC Schalke 04 setzt die Zusammenarbeit mit zwei königsblauen Urgesteinen langfristig fort: Gerald Asamoah (Leiter Lizenz) und Mike Büskens (Co-Trainer) haben ihre Verträge jeweils bis 2024 verlängert. Die ehemaligen Schalker Profis tragen seit dem Frühjahr in ihren Fachbereichen Verantwortung für die Lizenzmannschaft.

Amine Harit

Amine Harit wechselt auf Leihbasis zu Olympique Marseille

Der FC Schalke 04 verleiht Amine Harit für die laufende Spielzeit 2021/2022 ohne Kaufoption an Europa-League-Teilnehmer Olympique Marseille. Am Donnerstag wurde der Transfer offiziell vom französischen Verband bestätigt. Über die weiteren Modalitäten des Wechsels vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen. Der Vertrag des 24-Jährigen bei Königsblau besitzt bis zum Ende der Spielzeit 2023/2024 Gültigkeit.

Matthew Hoppe

Matthew Hoppe wechselt zum RCD Mallorca

Der FC Schalke 04 und der RCD Mallorca haben sich auf einen dauerhaften Transfer von Matthew Hoppe geeinigt. Beim spanischen Erstligisten unterschrieb der US-amerikanische Angreifer einen Vierjahresvertrag. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen.