Christian Heidel: Werden Goretzkas Abgang kompensieren

Während des Mediengesprächs vor dem Heimspiel gegen Hannover 96 äußerten sich Manager Christian Heidel und Chef-Trainer Domenico Tedesco zu Leon Goretzkas Wechsel zum FC Bayern München. schalke04.de fasst die wichtigsten Aussagen zusammen.

Christian Heidel:

Leon Goretzka hat uns Anfang der Woche darüber informiert, dass er Schalke 04 verlassen möchte, um sich dem FC Bayern anzuschließen. Wir haben das natürlich mit Bedauern zur Kenntnis genommen, aber müssen das so akzeptieren. Er hat bei den Bayern nach erfolgreichem Medizincheck einen Vertrag ab dem 1. Juli 2018 unterschrieben. Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler. Wir haben alles dafür getan, um Leon auf Schalke zu halten. Im Sommer gab es eine Einigung mit ihm und seinem Management. Die Wünsche, die Leon und sein Berater damals an uns gerichtet haben, haben wir zu 100 Prozent erfüllt. Er wollte dennoch Zeit haben, um die sportliche Entwicklung abzuwarten. Auch da hat Schalke alles getan, um ihn von einem Verbleib bei uns zu überzeugen. Im Endeffekt hat es nicht ausgereicht. Das müssen wir akzeptieren. Wir können mit dieser Situation umgehen und sind darauf vorbereitet. Wir werden das kompensieren und haben jetzt die Rückrunde Zeit, um uns Lösungen zu überlegen. Das Thema wird jetzt abgehakt, damit die Mannschaft sich sehr gewissenhaft auf das Spiel am Sonntag gegen Hannover und die gesamte Rückrunde vorbereiten kann.

Domenico Tedesco:

Wir sind selbstverständlich enttäuscht und traurig, dass wir Leon verlieren – menschlich und sportlich. Es steht nicht zur Debatte, dass er für uns ein wichtiger Baustein ist. Trotzdem akzeptieren wir das. Am Ende des Tages gehört das zum Fußball dazu. Wir sind nicht blauäugig und wissen, welche Mechanismen wirken. Natürlich ist das nicht schön für uns, aber es geht weiter. Leon ist professionell genug, um weiterhin alles für den S04 aus sich herauszuholen. Er ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil. Wir hoffen nicht, dass die Fans am Sonntag negativ reagieren. Unsere Anhänger haben uns immer unterstützt. Das ist eine Stärke von uns. Und Leon gehört schließlich auch in der Rückrunde weiterhin zur Mannschaft.

Das könnte dich auch interessieren

Markus Schubert

FC Schalke 04 verpflichtet Markus Schubert

Mit Alexander Nübel und Suat Serdar stehen zwei U21-Vizeeuropameister im Kader der Königsblauen. Nun sind es sogar drei, denn der FC Schalke 04 hat ablösefrei Markus Schubert verpflichtet. Der Torhüter, dessen Vertrag bei Dynamo Dresden am 30. Juni ausgelaufen ist, stand ebenfalls im DFB-Kader für das Turnier in Italien und San Marino. Schubert hat einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben.

Ralf Fährmann

Ralf Fährmann verlängert und wechselt leihweise zu Norwich City

Königsblauer Abschied auf Zeit: Ralf Fährmann wird für die aktuelle Saison an den englischen Erstligisten Norwich City ausgeliehen. Gleichzeitig hat der FC Schalke 04 den Vertrag mit seinem Mannschaftskapitän, der bis 2022 datiert war, vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert.

Bernard Tekpetey

Bernard Tekpetey zwei Jahre an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen

Wechsel innerhalb der Bundesliga: Der FC Schalke 04 leiht Bernard Tekpetey für die kommenden beiden Spielzeiten bis zum 30. Juni 2021 an Fortuna Düsseldorf aus. Im Juni hatte der S04 von einem Rückkaufsrecht Gebrauch gemacht und den 21-Jährigen von Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn 07 zurückgeholt.

Benito Raman

FC Schalke 04 verpflichtet Benito Raman von Fortuna Düsseldorf

Alle vertraglichen Dinge sind geregelt, alle Formalitäten erledigt: Der FC Schalke 04 hat Angreifer Benito Raman von Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Der 24-Jährige (*7. November 1994) erhält bei den Königsblauen einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2024. Im Team von Chef-Trainer David Wagner trägt er die Rückennummer 9.