Coke: Kreuzbandverletzung wird konservativ behandelt

Wie lange wird Neuzugang Coke dem FC Schalke 04 fehlen? Einen wichtigen Hinweis gibt die Behandlungsmethode, die nun nach Konsultation verschiedener Kniespezialisten feststeht: Coke wird wegen seiner Kreuzbandverletzung nicht operiert.

Nachdem die im Testspiel gegen den FC Bologna erlittene Blessur des 29-Jährigen diagnostiziert war, hatte die medizinische Abteilung der Königsblauen Bilder der MRT-Untersuchung an weitere Spezialisten mit der Bitte um Einschätzung geschickt, um das weitere medizinische Vorgehen festlegen zu können. Alle konsultierten Fachkräfte stimmten überein, dass es sich um eine isolierte Verletzung des hinteren Kreuzbands im rechten Knie handelt und keine hochgradige Instabilität des Gelenks vorliegt.

In diesem Fall eignet sich eine konservative Behandlung des Knies, die in der Regel dazu führt, dass der Spieler zwei Monate schneller als nach einem operativen Eingriff wieder ins Training einsteigen kann. Coke wird nun in der kommenden Zeit zunächst eine Spezialschiene tragen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen