Schalke 04 und Ralf Fährmann vereinbaren Vertragsanpassung

Königsblau hat sich mit Ralf Fährmann auf eine Veränderung seines ursprünglich bis 2023 gültigen Vertrages verständigt. Der Torhüter stimmte einer Neustrukturierung der ihm zustehenden Gehaltszahlungen zu. Das angepasste Arbeitspapier besitzt nun bis zum Ende der Spielzeit 2024/2025 Gültigkeit.

Ralf Fährmann und Rouven Schröder

„Gespräche dieser Art sind normalerweise alles andere als einfach, aber diese waren von Beginn an sehr konstruktiv“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder. „Ralf kennt unsere Situation und war bereit, seinen Anteil an der Neuausrichtung des Clubs in der 2. Bundesliga mitzutragen. Dafür sind wir ihm sehr dankbar.“

Auch Ralf Fährmann freut sich über das Ergebnis: „Jeder weiß, wie sehr mir Schalke 04 am Herzen liegt. Der Austausch mit Peter Knäbel und Rouven Schröder war sehr gut, und ich freue mich, meinen Beitrag leisten zu können. Vor allem aber will ich mit Leistung auf dem Platz vorangehen.“

Jeder weiß, wie sehr mir Schalke 04 am Herzen liegt.

Ralf Fährmann

Ralf Fährmann kam im Sommer 2003 aus der Jugend des Chemnitzer FC in die Knappenschmiede. 2009 wechselte der gebürtige Chemnitzer für zwei Jahre zur Frankfurter Eintracht, ehe er 2011 ins Revier zurückkehrte. Seitdem ist „Ralle“ – mit Ausnahme der Saison 2019/2020, die er als Leihspieler erst bei Norwich City und im Anschluss beim norwegischen Verein Brann Bergen verbrachte, – fester Bestandteil des königsblauen Kaders. Insgesamt stand er in 200 Bundesliga-, 18 DFB-Pokal-, 16 Champions-League- und 23 Europa-League-Spielen zwischen den Pfosten des S04.

Ralf Fährmann im Interview mit Schalke TV

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

220615_schwolow_schroeder

FC Schalke 04 leiht Alexander Schwolow für ein Jahr aus

Königsblau kann einen weiteren Wechsel für die neue Spielzeit vermelden: Die Knappen leihen Torhüter Alexander Schwolow von Hertha BSC bis zum Ende der Saison 2022/2023 aus. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle Parteien Stillschweigen.

220610_krauss_schroeder

S04 gewinnt Rennen um U21-Nationalspieler Tom Krauß

Vor Kurzem noch im Trikot des 1. FC Nürnberg als Gegner auf dem Rasen, tauscht Tom Krauß nun das rote gegen das königsblaue Outfit. Der deutsche U21-Nationalspieler, in den vergangenen zwei Spielzeiten von RB Leipzig an den Club ausgeliehen, läuft in der kommenden Saison mit der Rückennummer 6 für den FC Schalke 04 auf.

Timo Becker

Timo Becker wechselt zu Holstein Kiel

Ein Eigengewächs verabschiedet sich von Königsblau: Timo Becker schließt sich zur neuen Saison Holstein Kiel an. Der 25-Jährige hat bei den Störchen einen Vertrag über drei Spielzeiten unterschrieben. Über die weiteren Modalitäten des Wechsels haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Dong-gyeong Lee

FC Schalke 04 verlängert Leihe mit Dong-gyeong Lee

Er wird auch zukünftig das königsblaue Trikot tragen: Dong-gyeong Lee wird erneut vom südkoreanischen Erstligisten Ulsan Hyundai ausgeliehen. Die Leihe ist bis zum Jahresende datiert, die Knappen besitzen darüber hinaus Optionen zur dauerhaften Verpflichtung des 24-Jährigen. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen.