FC Schalke 04 verpflichtet Torjäger Mark Uth

Die Königsblauen haben den ersten Transfer für die Saison 2018/2019 unter Dach und Fach: Mark Uth kommt ablösefrei von der TSG 1899 Hoffenheim. Der Kontrakt des 26-Jährigen (*24. August 1991) bei den Kraichgauern läuft zum Saisonende aus.

Beim S04 erhält der Stürmer, der nach der abgelaufenen Hinrunde den vierten Platz der Torschützenliste der Bundesliga einnimmt, ab der Saison 2018/2019 einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022.

Sportvorstand Christian Heidel zur Neuverpflichtung: „Mark Uth ist der derzeit torgefährlichste deutsche Angreifer der Bundesliga und wird unsere Optionen in der Offensive ab Sommer noch einmal deutlich verbessern. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für den FC Schalke 04 gewinnen konnten.“

Mark Uth ist der derzeit torgefährlichste deutsche Angreifer der Bundesliga.

Christian Heidel

Mark Uth freut sich auf seine Aufgabe ab der neuen Saison: „Ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass ein Wechsel zum FC Schalke 04 für mich der richtige nächste Schritt ist. Ich freue mich auf die neue Herausforderung ab Sommer“, so der Torjäger. „Bis dahin ist es für mich aber selbstverständlich, dass ich mich mit vollem Einsatz und Leidenschaft auf die Ziele und kommenden Aufgaben bei der TSG konzentriere.“

Der gebürtige Kölner begann beim Amateurverein TuS Langel mit dem Kicken. Von 2004 bis 2007 spielte er in Nachwuchsteams des 1. FC Köln, von 2007 bis 2010 beim SCB Viktoria Köln. Es folgte die Rückkehr zum 1. FC Köln (2010-2012), wo Uth in der U23 zum Einsatz kam.

Den Sprung ins Profigeschäft schaffte der Angreifer in den Niederlanden. Eine Saison in der Zweiten Mannschaft beim SC Heerenveen (2012-2013), dann ein Jahr – vom SC Heerenveen ausgeliehen – bei Heracles Almelo (2013-2014) in der niederländischen Eredivisie und eine Spielzeit in Heerenveen selbst in jener Liga. In der Eredivsie markierte Uth in 63 Partien insgesamt 23 Tore. 2015 folgte der Wechsel zur TSG 1899 Hoffenheim. Hier traf Uth in 72 Pflichtspielen insgesamt 28 Mal.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

180115_avdijaj

Donis Avdijaj bis Saisonende an Roda JC Kerkrade ausgeliehen

Spielpraxis sammeln in der Eredivisie: Diese Perspektive bietet sich in den kommenden Monaten für Donis Avdijaj: Der 21-Jährige wird bis zum Ende der laufenden Saison 2017/2018 an Roda JC Kerkrade ausgeliehen. Darauf einigten sich der FC Schalke 04 und der niederländische Erstligist am Montag (15.1.).

Christian Heidel

Christian Heidel: Eine Sache von wenigen Minuten

Mit Mark Uth haben die Knappen den ersten Neuzugang für die Saison 2018/2019 verpflichtet. Sportvorstand Christian Heidel plant aber auch, auf einer Position in der Winterpause noch einmal personell nachzulegen. Darüber hinaus beschäftigt sich der 54-Jährige auch mit drei möglichen Abgängen auf Leihbasis.

Christian Heidel und Marko Pjaca

Marko Pjaca von Juventus Turin ausgeliehen

Weiterer Zugang für den FC Schalke 04 in der Winterpause: Die Königsblauen haben Marko Pjaca von Juventus Turin bis zum Ende der laufenden Saison 2017/2018 ausgeliehen. Die Vereinbarung mit dem aktuellen italienischen Meister beinhaltet keinerlei Kaufoption. Der kroatische Nationalspieler ist am Donnerstag (4.1.) im Trainingslager der Knappen angekommen und hat bereits den Medizincheck absolviert.

Christian Heidel

Christian Heidel: Gehen offen und ehrlich miteinander um

In der Medienrunde am Mittwoch (3.1.) in Benidorm wurde Christian Heidel unter anderem auf die auslaufenden Verträge von Leon Goretzka und Max Meyer angesprochen. „Ich gebe grundsätzlich keine Wasserstandsmeldungen ab. Fakt ist, dass beide Verträge am 30. Juni enden und dass wir beide Spieler gerne auf Schalke halten möchten“, so der Sportvorstand. „Das ist ja kein Geheimnis, dies habe ich schon mehrfach betont.“