Jonas Carls wechselt zum SC Paderborn 07

Ein weiterer Schalke-Abgang steht fest: Jonas Carls wechselt zum 1. Juli zum SC Paderborn 07. Der Vertrag des Linksverteidigers beim FC Schalke 04 datierte ursprünglich bis zum 30. Juni 2022. Über die Modalitäten des Wechsels vereinbarten alle Parteien Stillschweigen.

Jonas Carls

„Hinter Jonas liegt ein schwieriges Jahr. Leider ist die Saison in Portugal für ihn nicht so verlaufen, wie er und auch der Verein sich das erhofft hatten. In einem offenen Gespräch haben wir uns über seine sportliche Zukunft ausgetauscht und auf den Transfer zum SC Paderborn verständigt“, sagt Peter Knäbel, Vorstand Sport und Kommunikation, der den Spieler aus seiner Zeit in der U23 bestens kennt. „Für seine sportliche und private Zukunft wünschen wir Jonas alles Gute.“

Carls war im Sommer 2017 vom 1. FC Nürnberg in die U23 des FC Schalke 04 gewechselt. Im Mai 2019 unterschrieb der Linksfuß einen Profivertrag bei den Knappen, für die er einmal in der Bundesliga zum Einsatz kam. Hinzu kommen 65 Partien für die königsblaue Reserve in der Oberliga und Regionalliga.

Zuletzt war der 24-Jährige eine Saison lang an den Tabellensiebten der portugiesischen Primeira Liga, Vitória Guimarães, ausgeliehen. Zuvor lief er ebenfalls auf Leihbasis ein halbes Jahr in der dritten Liga für Viktoria Köln auf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Peter Knäbel

PCR-Test bestätigt Covid 19-Infektion bei Peter Knäbel

Nach einem positiven Schnelltest bei Peter Knäbel am Freitag (3.12.) hat ein PCR-Test das Ergebnis am Morgen danach bestätigt: Schalkes Vorstand Sport und Kommunikation hat sich mit Covid-19 infiziert. Er ist doppelt geimpft und zeigt keine Symptome. Unmittelbar nach dem Schnelltest-Ergebnis hatte sich der 55-Jährige bereits in häusliche Isolation begeben, in der er nun verbleibt.

Peter Knäbel

Corona-Verdachtsfall: Vorstand Sport Peter Knäbel vorsorglich in häuslicher Quarantäne

Ein routinemäßig durchgeführter Schnelltest hat am Freitag (3.12.) bei Peter Knäbel, Vorstand Sport und Kommunikation, einen positiven Befund auf Covid-19 ergeben. Der 55-Jährige begab sich mit Bekanntwerden des Testergebnisses in häusliche Quarantäne, ist doppelt geimpft und asymptomatisch.

Dimitrios Grammozis

PCR-Test positiv – Chef-Trainer Dimitrios Grammozis an Covid-19 erkrankt

Der am Donnerstag (2.12.) erfolgte Abstrich bei Dimitrios Grammozis hat einen positiven Befund auf das Covid-19-Virus ergeben. Schalkes Chef-Trainer verbleibt damit vorerst in häuslicher Isolation.

Dimitrios Grammozis

Verdacht auf Covid-19 – Dimitrios Grammozis wird gegen St. Pauli nicht an der Seitenlinie stehen

Der FC Schalke 04 muss am Samstag (4.12.) auf Dimitrios Grammozis verzichten. Beim Chef-Trainer der Königsblauen liegt trotz vollständigem Impfschutz der Verdacht einer Infektion mit dem Covid-19-Virus vor. Allerdings ist die Testlage nicht eindeutig, da sowohl positive als auch negative Befunde vorliegen. Das Ergebnis eines PCR-Tests steht noch aus.