Letzte Formalitäten geklärt: Thilo Kehrer wechselt zu Paris Saint-Germain

Der Wechsel von Thilo Kehrer zu Paris Saint-Germain ist perfekt. Der 21-Jährige bindet sich bis zum 30. Juni 2023 an den französischen Meister. Die Königsblauen hatten sich bereits am Sonntag (12.8.) mit PSG auf einen Transfer verständigt.

„Die wirtschaftliche Dimension dieses Transfers und der Wunsch von Thilo, das Angebot von Paris Saint Germain annehmen zu wollen, haben uns dazu bewegt, diesen Wechsel zu befürworten“, erklärt Sportvorstand Christian Heidel.

Die letzten Formalitäten des Transfers zwischen allen beteiligten Parteien wurden am späten Mittwochabend (15.8.) geklärt. Zuvor hatte der U21-Europameister von 2017 den Medizincheck erfolgreich absolviert. „Wir danken Thilo für tolle sechs Jahre auf Schalke und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft nur das Allerbeste“, sagt Heidel. „Und wir freuen uns, ihn schon bald in der Champions League wiederzusehen.“

Kehrer war im Sommer 2012 aus dem Nachwuchsleistungszentrum des VfB Stuttgart in die Knappenschmiede gewechselt. Nachdem er in der Saison 2014/2015 mit der U19 die Deutsche Meisterschaft errungen hatte, gelang dem Defensivmann der Sprung in den Lizenzspielerkader. Auf sein Bundesligadebüt am 6. Februar 2016 gegen den VfL Wolfsburg folgten 44 weitere Partien in der höchsten deutschen Spielklasse. Dabei gelangen ihm vier Tore. Hinzu kommen sechs Einsätze im DFB-Pokal und acht Begegnungen in der Europa League.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190204_nuebel

Zwei Spiele Sperre für Alexander Nübel

Der FC Schalke 04 muss in den kommenden beiden Bundesligaspielen bei Bayern München (9.2.) und gegen den SC Freiburg (16.2.) auf Alexander Nübel verzichten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sperrte den Schalker Torhüter nach seinem Platzverweis beim 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag (2.2.) für zwei Spiele.

190203_Schöpf

Alessandro Schöpf muss länger pausieren

Keine gute Nachricht für Alessandro Schöpf: Der Österreicher, der sich im Spiel bei Hertha BSC einen Riss des Außenbandes zuzüglich einer Kapselverletzung im linken Knie zugezogen hatte, muss länger mit dem Training aussetzen als zunächst angenommen.

190201_Kutucu_Heidel

Eigengewächs Ahmed Kutucu erhält Profivertrag bis 30. Juni 2022

Vier Bundesligaspiele hat er in der laufenden Saison 2018/2019 im Team von Chef-Trainer Domenico Tedesco absolviert, mit dem Treffer zum 3:1-Endstand beim VfB Stuttgart sein erstes Bundesligator erzielt: Eigengewächs Ahmed Kutucu hat bereits die ersten Schritte in der Lizenzspielerabteilung der Königsblauen gemacht. Weitere werden folgen, denn der 18-Jährige (*1. März 2000) hat am heutigen Freitag (1.2.) beim FC Schalke 04 einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

190201_disanto

Franco Di Santo wechselt zu Rayo Vallecano

Wechsel perfekt: Franco Di Santo verlässt den FC Schalke 04 und schließt sich mit sofortiger Wirkung dem spanischen Erstligisten Rayo Vallecano an. Der Vertrag des Argentiniers bei den Königsblauen wurde vorzeitig aufgelöst.