Marius Bülter verstärkt die königsblaue Offensive

Ein Eiserner wird zum Knappen: Marius Bülter schließt sich mit sofortiger Wirkung dem FC Schalke 04 an. Der 58-fache Bundesligaspieler kommt vom 1. FC Union Berlin und hat am Samstag (26.6.) einen Vertrag über drei Spielzeiten unterschrieben. Über die Modalitäten des Transfers vereinbarten alle Parteien Stillschweigen.

Marius Bülter

„Marius Bülter wird unser Offensivspiel noch einmal variabler machen“, freut sich Sportdirektor Rouven Schröder und erklärt: „Sein Spiel ist geprägt von einer großen Dynamik, starken Physis und gefährlichen Abschlüssen. Neben seinen sportlichen Qualitäten passt er auch charakterlich perfekt in unsere Vorstellung des neuen Schalke. Wir sind sehr froh, dass Marius von nun an das königsblaue Trikot tragen wird.“

Neben seinen sportlichen Qualitäten passt Marius auch charakterlich perfekt in unsere Vorstellung des neuen Schalke.

Rouven Schröder

Der gebürtige Ibbenbürener will vorangehen: „Ich freue mich sehr, dass ich noch vor dem Trainingslager in Mittersill zur Mannschaft stoße und diesen wichtigen Teil der Vorbereitung mit meinem neuen Team verbringen kann. Wir haben richtig gute Jungs in unseren Reihen und werden die nächsten Wochen nutzen, um für den Saisonstart gegen den Hamburger SV bereit zu sein.“

Der 1,88 Meter große Offensivmann schaffte seinen Durchbruch in der Saison 2017/2018. Für West-Regionalligist SV Rödinghausen erzielte er in 30 Spielen starke 20 Tore und machte den 1. FC Magdeburg auf sich aufmerksam. Für den Club aus Sachsen-Anhalt sammelte Bülter acht Scorerpunkte in 32 Zweitligapartien, ehe es ihn im Sommer 2019 zum damaligen Bundesligaaufsteiger Union Berlin zog. Mit sieben Toren in 32 Bundesligaspielen feierte der Rechtsfuß eine starke Premierensaison im Oberhaus. In der abgelaufenen Runde gelang Bülter mit den „Eisernen“ die Qualifikation zur neu geschaffenen UEFA Conference League.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Victor Palsson

Zwei Spiele Sperre für Victor Pálsson

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Victor Pálsson im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt. Darüber hinaus ist der Isländer bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele des FC Schalke 04 gesperrt. Hinzu kommt außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro.

Gerald Asamoah und Mike Büskens

S04 verlängert mit Gerald Asamoah und Mike Büskens

Der FC Schalke 04 setzt die Zusammenarbeit mit zwei königsblauen Urgesteinen langfristig fort: Gerald Asamoah (Leiter Lizenz) und Mike Büskens (Co-Trainer) haben ihre Verträge jeweils bis 2024 verlängert. Die ehemaligen Schalker Profis tragen seit dem Frühjahr in ihren Fachbereichen Verantwortung für die Lizenzmannschaft.

Amine Harit

Amine Harit wechselt auf Leihbasis zu Olympique Marseille

Der FC Schalke 04 verleiht Amine Harit für die laufende Spielzeit 2021/2022 ohne Kaufoption an Europa-League-Teilnehmer Olympique Marseille. Am Donnerstag wurde der Transfer offiziell vom französischen Verband bestätigt. Über die weiteren Modalitäten des Wechsels vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen. Der Vertrag des 24-Jährigen bei Königsblau besitzt bis zum Ende der Spielzeit 2023/2024 Gültigkeit.

Matthew Hoppe

Matthew Hoppe wechselt zum RCD Mallorca

Der FC Schalke 04 und der RCD Mallorca haben sich auf einen dauerhaften Transfer von Matthew Hoppe geeinigt. Beim spanischen Erstligisten unterschrieb der US-amerikanische Angreifer einen Vierjahresvertrag. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen.