Rabbi Matondo erhält Viereinhalbjahresvertrag bis 30. Juni 2023

Ein großes Talent aus dem britischen Fußball wechselt zu den Königsblauen: Der FC Schalke 04 hat Rabbi Matondo vom aktuellen englischen Meister Manchester City verpflichtet. Der 18-Jährige erhält einen Viereinhalbjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023. Er wird künftig die Rückennummer 14 tragen. Hinsichtlich der Ablösemodalitäten bewahren beide Clubs Stillschweigen.

„Wir sind froh, dass wir Rabbi in den vergangenen Wochen in Ruhe und ohne große Öffentlichkeit davon überzeugen konnten, dass ein Wechsel zu uns die richtige Entscheidung für ihn ist“, erläutert Sportvorstand Christian Heidel. „Deshalb freuen wir uns, dass er sich für die Perspektiven entschieden hat, die wir ihm bei Schalke 04 aufzeigen konnten.“

Domenico Tedesco: „Wir haben uns sehr lange um Rabbi bemüht, weil wir von seinem Potenzial überzeugt sind: Er ist extrem schnell und technisch gut“, so Schalkes Chef-Trainer. „Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass er noch sehr jung ist. Deshalb werden wir ihm die Zeit geben, die er benötigt, um auf Schalke und in der Bundesliga Fuß zu fassen.“

Schalke 04 ist die richtige Entscheidung für meine fußballerische Zukunft.

Rabbi Matondo

„Ich wusste bereits vor dem Angebot einiges über Schalke 04: Hier haben Mesut Özil, Ivan Rakitic oder Leroy Sané wichtige Schritte in ihrer Karriere gemacht“, sagt Neuzugang Rabbi Matondo. „Dazu kamen sehr gute Gespräche mit dem Trainer, auch meine neuen Mitspieler wussten nur Gutes zu berichten. Zudem ist die Bundesliga eine tolle Liga. Schalke 04 ist die richtige Entscheidung für meine fußballerische Zukunft und ich freue ich mich, nun ein Teil des Clubs und seiner Pläne für die Zukunft zu sein.“

Der walisische Jungnationalspieler (A-Länderspiel-Debüt am 20. November 2018 beim 0:1 gegen Albanien) war 2016 aus dem Nachwuchsbereich von Cardiff City zu Manchester City gewechselt. Bei Schalkes Gegner im Achtelfinale der Champions League zählte Matondo zu den Leistungsträgern in der U21, für die er in der laufenden Saison in elf Begegnungen sechs Treffer erzielte und weitere vier Tore vorbereitete. In der Vorrunde der UEFA Youth League kam der Offensivmann in allen sechs Begegnungen zum Einsatz (ein Tor, ein Assist). Matondo trainierte zudem regelmäßig unter Trainer Pep Guardiola mit dem Lizenzspielerteam.

Geboren wurde Rabbi Matondo am 9. September 2000 in Liverpool. Seine Eltern kamen aus der Demokratischen Republik Kongo. International wäre er damit für den Kongo, Wales oder England spielberechtigt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen