S04 entbindet U23-Chef-Trainer Torsten Fröhling von seinen Aufgaben

Neuer Impuls im Kampf um den Klassenerhalt: Die sportlich Verantwortlichen der Knappenschmiede haben sich dazu entschieden, Torsten Fröhling mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Chef-Trainer der Schalker Zweitvertretung zu entbinden. Der für den Sommer geplante Wechsel von U15-Coach Jakob Fimpel in die U23 wird vorgezogen, er übernimmt ab sofort die Verantwortung an der Seitenlinie.

Torsten Fröhling

„Die U23 befindet sich in der Regionalliga West nach sechs Spielen ohne Sieg mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, einen neuen Impuls auf der Chef-Trainerposition zu setzen. Wir sind überzeugt davon, dass wir mit dem vorgezogenen Wechsel zu Jakob Fimpel gemeinsam die Trendwende und den Ligaverbleib schaffen können“, erklärt Mathias Schober, Direktor der Knappenschmiede.

Wir sind überzeugt davon, dass wir mit dem vorgezogenen Wechsel zu Jakob Fimpel gemeinsam die Trendwende und den Ligaverbleib schaffen können.

Mathias Schober

Fimpel selbst weiß um die Herausforderung: „Ich bin davon überzeugt, dass wir zusammen den Klassenerhalt schaffen werden. Uns ist bewusst, dass es ein großer Kraftakt werden wird, in dem wir bis zur letzten Minute unser Bestes geben müssen. Entsprechend fokussiert werden wir die neue Aufgabe im Team angehen.“

Bereits seit 2013 ist Fimpel als Jugendtrainer auf Schalke tätig. Zuerst fungierte der 32-Jährige als U15-Co-Trainer unter Willi Landgraf. Zeitgleich arbeitete er als Videoanalyst für mehrere S04-Nachwuchsmannschaften. Anschließend war Fimpel als „Co“ Teil des U17-Trainerteams. Die U23 ist für den gebürtigen Filderstädter nicht unbekannt. In der Saison 2017/2018 assistierte er dort an der Seite von Onur Cinel. Seit dieser Saison trainiert Fimpel die königsblaue U15. Zuvor leitete er die Geschicke der U16. Seine aktive Fußballerkarriere verbrachte er größtenteils beim VfR Aalen.

Die Knappenschmiede und der FC Schalke 04 bedanken sich bei Torsten Fröhling für sein fast vierjähriges Engagement in Königsblau und wünschen ihm privat wie beruflich alles Gute. Seinen größten Erfolg feierte der 55-Jährige in der Saison 2018/2019 als er und sein Team vorzeitig den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga West schafften.

Das könnte dich auch interessieren

220615_schwolow_schroeder

FC Schalke 04 leiht Alexander Schwolow für ein Jahr aus

Königsblau kann einen weiteren Wechsel für die neue Spielzeit vermelden: Die Knappen leihen Torhüter Alexander Schwolow von Hertha BSC bis zum Ende der Saison 2022/2023 aus. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle Parteien Stillschweigen.

220610_krauss_schroeder

S04 gewinnt Rennen um U21-Nationalspieler Tom Krauß

Vor Kurzem noch im Trikot des 1. FC Nürnberg als Gegner auf dem Rasen, tauscht Tom Krauß nun das rote gegen das königsblaue Outfit. Der deutsche U21-Nationalspieler, in den vergangenen zwei Spielzeiten von RB Leipzig an den Club ausgeliehen, läuft in der kommenden Saison mit der Rückennummer 6 für den FC Schalke 04 auf.

Timo Becker

Timo Becker wechselt zu Holstein Kiel

Ein Eigengewächs verabschiedet sich von Königsblau: Timo Becker schließt sich zur neuen Saison Holstein Kiel an. Der 25-Jährige hat bei den Störchen einen Vertrag über drei Spielzeiten unterschrieben. Über die weiteren Modalitäten des Wechsels haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Dong-gyeong Lee

FC Schalke 04 verlängert Leihe mit Dong-gyeong Lee

Er wird auch zukünftig das königsblaue Trikot tragen: Dong-gyeong Lee wird erneut vom südkoreanischen Erstligisten Ulsan Hyundai ausgeliehen. Die Leihe ist bis zum Jahresende datiert, die Knappen besitzen darüber hinaus Optionen zur dauerhaften Verpflichtung des 24-Jährigen. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen.