Schalke 04 verpflichtet Goncalo Paciencia

Ein neuer Knipser für die Knappen: Goncalo Paciencia geht ab sofort für den FC Schalke 04 auf Torejagd. Der Angreifer wird für ein Jahr von Eintracht Frankfurt ausgeliehen, die Vereinbarung zwischen beiden Clubs beinhaltet eine Kaufoption. Bei den Königsblauen erhält der Portugiese die Rückennummer 18.

Goncalo Paciencia

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir den Wechsel von Goncalo Paciencia realisieren konnten. Es ist die Kombination aus Körperlichkeit und Technik, die sein Spiel auszeichnet“, sagt Sportvorstand Jochen Schneider. „Vor allem wird uns Goncalo im letzten Drittel noch torgefährlicher und unberechenbarer machen.“

Es ist die Kombination aus Körperlichkeit und Technik, die Goncalos Spiel auszeichnet.

Jochen Schneider

Auch der 1,84 Meter große Mittelstürmer freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ich kann es kaum erwarten, endlich auf dem Platz loszulegen. Die Gespräche mit Jochen Schneider und David Wagner waren super, beide haben mich total vom Schalker Weg überzeugt.“

Paciencia wechselte im Sommer 2018 vom FC Porto zu Eintracht Frankfurt. Für die Hessen erzielte er in 34 Bundesliga-Spielen zehn Tore und bereitete weitere fünf Treffer vor. Hinzukommen 16 Einsätze (1 Tor) in der Europa League sowie sechs Partien (3 Tore) in der Qualifikation. Auch für sein Heimatland lief der 26-jährige Portugiese bereits zweimal auf (1 Tor), durchlief zudem zahlreiche Jugend-Nationalmannschaften.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Torsten Fröhling

U23: FC Schalke 04 bindet Torsten Fröhling bis 2022

Torsten Fröhling bleibt auch in der kommenden Saison Chef-Trainer der U23. Der 54-jährige Fußballlehrer hat seinen Vertrag bei den Königsblauen um ein weiteres Jahr verlängert und steht damit auch in der Spielzeit 2021/2022 als Trainer der Schalker Zweitvertretung an der Seitenlinie. Gemeinsam mit seinen Assistenten Tomasz Waldoch und Kai Hesse bildet er das Trainergespann der U23.

Steven Skrzybski

Skrzybski zurück im Mannschaftstraining – William erleidet Kreuzbandriss

Nach längerer Verletzungspause ist Steven Skrzybski ins Mannschaftstraining der Königsblauen zurückgekehrt. Der 28-Jährige hatte sich Anfang Januar beim Gastspiel in seiner Heimatstadt Berlin im Duell mit Hertha BSC einen Innenbandriss im Knie zugezogen. Auch Nabil Bentaleb, der sich Mitte März einem kleinen operativen Eingriff an der Leiste unterziehen musste, absolviert wieder das Programm mit dem Team.

Mathias Schober, Peter Knäbel und Rouven Schröder

Rouven Schröder wird Sportdirektor – Mathias Schober zum Direktor Knappenschmiede und Entwicklung befördert

Königsblau hat richtungsweisende Zukunftsentscheidungen getroffen und offene Positionen in der sportlichen Leitung besetzt: Rouven Schröder übernimmt zum 1. Juni als Sportdirektor die Verantwortung für den Lizenzbereich, ist dort unter anderem für die Kaderplanung, das Scouting sowie die personelle Besetzung der Fachbereiche zuständig. Neuer Direktor Knappenschmiede und Entwicklung ist ab sofort Mathias Schober, der in dieser Funktion die Gesamtverantwortung für den Nachwuchsbereich trägt.

Simon Terodde

Simon Terodde geht für Schalke 04 auf Torejagd

Die Task Force Kaderplanung hat nach Danny Latza (1. FSV Mainz 05) den zweiten externen Neuzugang verpflichtet: Simon Terodde stößt zur neuen Saison zum FC Schalke 04. Der Angreifer, bis zum Ende der laufenden Spielzeit noch beim Hamburger SV unter Vertrag, erhält bei S04 ein Arbeitspapier bis zum Ende der Saison 2021/2022 plus Option auf ein weiteres Jahr.