Schöpf, Stambouli und Skrzybski fallen aus

Gleich drei Spieler musste Trainer Domenico Tedesco beim 2:2 am Freitagabend in Berlin verletzungsbedingt auswechseln. Bei den eingehenden medizinischen Untersuchungen am Samstag gab es für Alessandro Schöpf, Benjamin Stambouli sowie Steven Skrzybski - und damit für Schalke 04 - keine guten Nachrichten.

Benjamin Stambouli, Alessandro Schöpf und Steven Skrzybski

Die durch das Foul des Berliners Karim Rekik verursachte Verletzung von Alessandro Schöpf erwies sich als Riss des Außenbandes zuzüglich einer Kapselverletzung im linken Knie. Der österreichische Nationalspieler wird in den kommenden Tagen weitere Kniespezialisten konsultieren. Danach wird entschieden, ob die Verletzung konservativ oder per Operation behandelt wird. In jedem Fall muss von einer Ausfallzeit von acht bis zehn Wochen ausgegangen werden.

Nach einem Zusammenprall mit Arne Maier erlitt Benjamin Stambouli eine schwere Jochbeinfraktur, die operiert werden muss. Mit einer Maske könnte der Allrounder voraussichtlich Ende Februar wieder einsatzfähig sein.

Steven Skrzybski muss wegen eines Muskelfaserrisses im rechten, hinteren Oberschenkel passen. Der gebürtige Berliner hat mit ca. zwei Wochen die kürzeste Ausfallzeit des Trios.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Rabbi Matondo

Rabbi Matondo wechselt zu Stoke City

Ein Offensiv-Spieler verlässt Königsblau: Rabbi Matondo wird für den Rest der Saison 2020/2021 auf Leihbasis für Stoke City auflaufen. Über die Modalitäten des Wechsels vereinbarten die Königsblauen und der englische Zweitligist Stillschweigen. Der Vertrag des walisischen Nationalspielers auf Schalke besitzt noch bis zum 30. Juni 2023 Gültigkeit.

Nick Taitague

Nick Taitague verlässt den FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 und Nick Taitague haben den Lizenzspielervertrag des 21-jährigen Mittelfeldmanns vorzeitig aufgelöst. Das Arbeitspapier des US-Amerikaners hatte ursprünglich bis zum 30. Juni 2021 Gültigkeit besessen.

Rainer Widmayer

Rainer Widmayer verstärkt das Trainer-Team

Schalkes neuer Chef-Trainer Christian Gross erhält weitere Unterstützung im Kampf um den Klassenerhalt: Rainer Widmayer stößt als Assistenztrainer zu den Knappen. Der 53-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Sead Kolasinac

Sead Kolasinac kehrt zum FC Schalke 04 zurück

Ein Schalker Junge trägt künftig wieder das Trikot seines Herzensclubs: Sead Kolasinac hat bei den Königsblauen einen Halbjahresvertrag unterschrieben, der ab Montag (4.1.) Gültigkeit besitzt. Der 27 Jahre alte Linksverteidiger wird bis zum Ende der laufenden Saison vom amtierenden englischen Pokalsieger FC Arsenal ausgeliehen. Der Bosnier bekommt die Rückennummer 20. Über die Modalitäten des Leihgeschäftes vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.