Sead Kolasinac spielt künftig für Arsenal

Die Zukunft von Sead Kolasinac ist geklärt: Der Linksverteidiger, dessen Vertrag auf Schalke am 30. Juni ausläuft, wechselt zu Arsenal FC in die englische Premier League. Beim amtierenden FA-Cup-Sieger, der die abgelaufene Saison auf Rang fünf in der Liga beendet hat, unterschreibt der 23-Jährige einen Fünfjahresvertrag bis 2022.

„Seo“, wie ihn Freunde und Mitspieler nennen, gelang im Sommer 2012 den Sprung aus der Knappenschmiede in den Lizenzspielerkader. Unmittelbar davor hatte er die Schalker U19 als Kapitän zur Deutschen Meisterschaft geführt. Insgesamt bestritt der bosnische Nationalspieler 94 Partien in der Bundesliga für die Königsblauen (4 Tore). Zudem kam er sechsmal im DFB-Pokal sowie 23 Mal im Europacup zum Einsatz.

In diesen 123 Partien hatte sich der Linksfuß stets als einsatzfreudiger Profi präsentiert und sich vor allem in der Rückrunde der vergangenen Saison häufig bis über die Schmerzgrenze hinaus in den Dienst der Mannschaft gestellt. Der FC Schalke 04 dankt Sead Kolasinac für dieses Engagement und wünscht ihm für seine sportliche Zukunft alles Gute.

Sead Kolasinac ist nach Dennis Aogo, Holger Badstuber, Klaas-Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam), Phil Neumann (FC Ingolstadt 04), Sascha Riether und Timon Wellenreuther (Willem II Tilburg) der siebte feststehende Abgang aus dem Lizenzspielerkader.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen