Schwere Bänderverletzung und Mittelfußbruch: S04-Duo muss pausieren

Gleich zwei Spieler haben sich am Sonntag (2.10.) bei der 2:3-Niederlage gegen den FC Augsburg eine Verletzung zugezogen. Bei Sepp van den Berg wurde eine schwere Bänderverletzung diagnostiziert, Rodrigo Zalazar erlitt im Duell mit den Fuggerstädtern einen Mittelfußbruch. Beide Akteure werden aufgrund der Blessuren in diesem Kalenderjahr kein Pflichtspiel mehr für den FC Schalke 04 bestreiten können.

Sepp van den Berg

„Das ist extrem bitter“, sagt Rouven Schröder, der bereits unmittelbar nach dem Abpfiff in der VELTINS-Arena geahnt hatte, dass das Duo längere Zeit nicht zur Verfügung stehen wird. Bis zur Winterpause bestreiten die Knappen noch acht Partien: sieben in der Bundesliga und eine im DFB-Pokal.

„In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach gezeigt, dass wir verletzungsbedingte Ausfälle, so schwer sie wiegen, als Gruppe auffangen können – das werden wir auch dieses Mal schaffen. Wir haben absolutes Vertrauen in den Kader. Sepp und Rodri wünschen wir gute Besserung. Beide werden unsere volle Unterstützung bekommen, damit sie möglichst bald wieder auf dem Platz stehen können.“

Das könnte dich auch interessieren

Marcin Kaminski

Marcin Kaminski an der Wade operiert

Der FC Schalke 04 muss in den kommenden Wochen auf Marcin Kaminski verzichten. Der Innenverteidiger hat sich am Dienstag (13.9.) einem kleinen operativen Eingriff an der Wade unterziehen müssen, da seine Glasschnittwunde nicht so verheilt ist wie zunächst erhofft.

220901_harit

Amine Harit wechselt zunächst auf Leihbasis zu Olympique Marseille

Kurz vor dem Ende der Transferperiode haben sich der FC Schalke 04 und Olympique Marseille auf einen Transfer von Amine Harit verständigt. Der Offensivspieler wird zunächst bis zum Ende der laufenden Spielzeit 2022/2023 an den französischen Champions-League-Teilnehmer ausgeliehen. Der Transfervertrag zwischen Schalke und Olympique beinhaltet sowohl eine Kaufoption als auch eine an Bedingungen geknüpfte Kaufpflicht.

220901_karaman

Schalke 04 verstärkt sich mit Kenan Karaman

Der letzte Zugang des Sommer-Transferfensters kommt aus der Süper Lig: Der FC Schalke 04 hat Kenan Karaman unter Vertrag genommen. Der variabel einsetzbare Angreifer wechselt ablösefrei vom türkischen Tabellenführer Besiktas Istanbul nach Gelsenkirchen und hat ein bis zum Ende der Saison 2024/2025 gültiges Arbeitspapier unterschrieben. Über die weiteren Modalitäten haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

220901_lee

Dong-gyeong Lee verlässt den FC Schalke 04

Königsblau hat sich mit Dong-gyeong Lee über die sofortige Auflösung seines ursprünglich bis zum Ende des Kalenderjahres gültigen Vertrags geeinigt. Über die Modalitäten wurde zwischen allen Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Südkoreaner wechselt in die 2. Bundesliga zu Hansa Rostock.