Bayern München reist zu Benefizspiel in die VELTINS-Arena

Ein Traditionsduell unter besonderen Vorzeichen: Der FC Schalke 04 empfängt den FC Bayern München zu einem Benefizspiel zugunsten der Flutopfer in der VELTINS-Arena. Der Erlös kommt den Menschen aus den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zugute. Weil die genaue Terminierung noch aussteht, Hilfe in den betroffenen Gebieten aber schnell und unkompliziert notwendig ist, wird der FC Bayern bereits jetzt finanzielle Unterstützung in Höhe von einer Millionen Euro garantieren und in den kommenden Tagen leisten.

Blick in den Innenraum der VELTINS-Arena

Peter Knäbel, Vorstand Sport und Kommunikation des FC Schalke 04, erklärt: „Wir können uns den Schmerz und die Verzweiflung der Menschen, die in den Hochwassergebieten leben und um ihre Existenzen kämpfen, kaum vorstellen. Umso beeindruckender ist es, wie schnell sie den Blick nach vorne gerichtet haben, anpacken und ihre Städte und Dörfer Stück für Stück von den schweren Verwüstungen, die die Flut angerichtet hat, befreien. Der FC Schalke 04 wird diese Anstrengungen tatkräftig unterstützen, um zumindest das materielle Leid etwas zu lindern. Das Benefizspiel wird dabei eine ganz zentrale Rolle einnehmen – an dieser Stelle ein großes Dankeschön an den FC Bayern. Beide Clubs senden ein wichtiges Signal in die Hochwassergebiete: Ihr seid nicht allein.“

Beide Clubs senden ein wichtiges Signal in die Hochwassergebiete: Ihr seid nicht allein.

Peter Knäbel

Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, sagt: „Die Bilder der Hochwasserkatastrophe haben uns schockiert. In so einer schrecklichen Situation müssen wir als Gesellschaft zusammenhalten. Fußball lebt auch sehr von Solidarität und sozialer Verantwortung. Wir können nur ahnen, was die Menschen in den betroffenen Regionen durchgemacht haben und weiter durchmachen. Mit unserem Benefizspiel und der Spende des Hilfe eV wollen auch wir sie unterstützen, der FC Bayern steht an der Seite der Flutopfer. Ich möchte mich sehr beim FC Schalke 04 bedanken, die Schalker haben sofort ihre Teilnahme an unserer Initiative zugesagt. Gemeinsam werden wir anlässlich des Benefizspieles auch der Menschen gedenken, die auf so tragische Weise in dem Unwetter ihr Leben verloren haben.“

Die Knappen haben außerdem entschieden, die Trikots des ersten Saisonspiels gegen den Hamburger SV (23.7.) zu versteigern. Die Matchworn-Jerseys werden über die Plattform von United Charity versteigert – alle Trikots sind vom entsprechenden Spieler signiert. Der Erlös aus der Auktion kommt der „Aktion Deutschland Hilft“ zugute. Das Bündnis renommierter deutscher Hilfsorganisationen unterstützt in den Hochwassergebieten schnell und nachhaltig. Die Auktion soll in der kommenden Woche auf unitedcharity.de starten. Den genauen Zeitpunkt und weitere Informationen wird der S04 in Kürze auf seiner Website und den Social-Media-Kanälen bereitstellen.

„Der FC Schalke 04 möchte seine Strahlkraft nutzen und die Flutopfer so gut es geht unterstützen“, erklärt Peter Knäbel. „Deshalb hoffen wir, dass wir mit der Auktion gemeinsam eine hohe Spendensumme erzielen können, die dann über die ‚Aktion Deutschland Hilft‘ schnell und unkompliziert bei den Menschen ankommt.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

220510_schalke_hilft_stpauli

Unvergesslicher Abend für einen ukrainischen S04-Fan und seine Frau

Diesen Abend werden Yourii Kovalov und seine Frau Nina so schnell nicht vergessen. Das Ehepaar aus der Ukraine war von Schalke hilft! zum letzten Heimspiel der Saison gegen den FC St. Pauli in eine Loge eingeladen worden und erlebte am Samstag (7.5.) hautnah mit, wie die Knappen dank eines 3:2-Sieges gegen die Kiezkicker die Rückkehr in die Bundesliga perfekt machten.

220504_scheckuebergabe

Spendenscheck an die Taskforce Ukraine überreicht

31.004 Euro – diese stolze Summe kam im April bei der Versteigerung der Matchworn-Trikots aus dem Heimspiel der Königsblauen gegen Hansa Rostock zusammen. Der Spendenscheck wurde nun von Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft!, an vier Wohlfahrtsträger der Stadt Gelsenkirchen überreicht.

Wildenbruchplatz

Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Im Rahmen der Ausstellung „Riga: Deportation – Tatorte – Erinnerungskultur“ im Wissenschaftspark Gelsenkirchen wird am Dienstag (10.5.) exklusiv ein Zeitzeugeninterview mit Rolf Abrahamsohn, einem Überlebenden der Deportationen nach Riga und lebenslangem Kämpfer gegen das Vergessen, gezeigt. Beginn der Veranstaltung ist um 19.04 Uhr, eine Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

220427_auktion_1

Gemeinsame Trikotauktion erzielt hohen Erlös

Die gemeinsame Versteigerung von Matchworn-Trikots mit Dynamo Dresden zur Hilfe der geflüchteten Menschen aus der Ukraine hat eine stolze Summe erzielt. Insgesamt sind 6.607 Euro zusammengekommen, die zwischen der vereinseigene Stiftung Schalke hilft! sowie „Support Ukraine – Dresden“ aufgeteilt werden.