Herzenswünsche gegen Heidenheim – Schalke hilft! macht Gäste glücklich

Der FC Schalke 04 und Schalke hilft! haben am vergangenen Spieltag wieder Herzenswünsche erfüllt. Die vereinseigene Stiftung hatte am Samstag (9.4.) Paul und Lionel sowie Sascha und Hansi zum Heimspiel gegen Heidenheim eingeladen.

Gerald Asamoah begrüßt die Gäste von Schalke hilft!

Der sehbehinderte Lionel strahlte vor Freude, als er bei der Ankunft der Mannschaft von Schalkes Leiter Lizenz, Gerald Asamoah, persönlich in der VELTINS-Arena begrüßt wurde. Auch Paul und Sascha, die nach schweren Schicksalsschlägen auf Schalke zu Besuch waren, freuten sich sehr über die besondere Einladung von Schalke hilft! und die ersten Eindrücke, die sie im königsblauen Wohnzimmer sammeln konnten.

Am Spielfeldrand konnte die Gruppe den Rasen begutachten und sich das Stadion aus einer ganz neuen Perspektive anschauen. Anschließend besuchten sie die Kapelle der VELTINS-Arena und trafen Pfarrer Ernst-Martin Barth. Danach bejubelten Lionel, Sascha, Hansi und Paul den 3:0-Sieg gegen Heidenheim.

Schalke hilft!-Gäste gegen Heidenheim

Martin Max überrascht Fanclub

Den Erfolg gegen die Brenzstädter feierten auch einige Mitglieder des Fanclubs Königsblau Werdohl, die ebenfalls einer Einladung von Schalke hilft! gefolgt waren. Für die S04-Anhänger war der Tag in einer Arena-Loge die Belohnung für ihr Engagement nach der Flutkatastrophe. Die Fanclub-Mitglieder hatten sich für die Familien von zwei Feuerwehrleuten eingesetzt, die bei ihrem Einsatz in den Fluten ums Leben gekommen waren. Um den Hinterbliebenen zu helfen, wurden unter anderem Spenden gesammelt.

Ein Höhepunkt neben den drei Treffern von Dominick Drexler, Ko Itakura und Simon Terodde war der Besuch von Martin Max in der Loge. Der Eurofighter überraschte die Gäste und traf dabei auf bekannte Gesichter. Denn der zweimalige Bundesliga-Torschützenkönig ist seit vielen Jahren selbst Mitglied im Fanclub Königsblau Werdohl.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

220510_schalke_hilft_stpauli

Unvergesslicher Abend für einen ukrainischen S04-Fan und seine Frau

Diesen Abend werden Yourii Kovalov und seine Frau Nina so schnell nicht vergessen. Das Ehepaar aus der Ukraine war von Schalke hilft! zum letzten Heimspiel der Saison gegen den FC St. Pauli in eine Loge eingeladen worden und erlebte am Samstag (7.5.) hautnah mit, wie die Knappen dank eines 3:2-Sieges gegen die Kiezkicker die Rückkehr in die Bundesliga perfekt machten.

220504_scheckuebergabe

Spendenscheck an die Taskforce Ukraine überreicht

31.004 Euro – diese stolze Summe kam im April bei der Versteigerung der Matchworn-Trikots aus dem Heimspiel der Königsblauen gegen Hansa Rostock zusammen. Der Spendenscheck wurde nun von Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft!, an vier Wohlfahrtsträger der Stadt Gelsenkirchen überreicht.

Wildenbruchplatz

Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Im Rahmen der Ausstellung „Riga: Deportation – Tatorte – Erinnerungskultur“ im Wissenschaftspark Gelsenkirchen wird am Dienstag (10.5.) exklusiv ein Zeitzeugeninterview mit Rolf Abrahamsohn, einem Überlebenden der Deportationen nach Riga und lebenslangem Kämpfer gegen das Vergessen, gezeigt. Beginn der Veranstaltung ist um 19.04 Uhr, eine Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

220427_auktion_1

Gemeinsame Trikotauktion erzielt hohen Erlös

Die gemeinsame Versteigerung von Matchworn-Trikots mit Dynamo Dresden zur Hilfe der geflüchteten Menschen aus der Ukraine hat eine stolze Summe erzielt. Insgesamt sind 6.607 Euro zusammengekommen, die zwischen der vereinseigene Stiftung Schalke hilft! sowie „Support Ukraine – Dresden“ aufgeteilt werden.