Neu auf Schalke: Gehörlosenblock

Seit Beginn der Saison 2021/2022 stellt der FC Schalke 04 neben dem Block für Menschen mit Behinderung und der Blindenreportage nun auch einen Gehörlosenblock zur Verfügung. Dort werden Stadiondurchsagen und wichtige Informationen von Gebärdendolmetschern den Fans vermittelt.

Neu auf Schalke: Gehörlosenblock

Die Idee entstand dabei innerhalb der betroffenen Community, denn das Projekt wurde gemeinsam mit dem Deaf-Fanclub und der AG „Schalke für Alle“ erarbeitet. Der Block beinhaltet insgesamt 30 Plätze, zehn Tageskarten und 20 Dauerkarten. Die Plätze sollen dabei sowohl Heim- als auch Gästefans zur Verfügung stehen, denn Ziel ist es, eine barrierefreie Kommunikation für gehörlose Fußballfans zu schaffen.

Mehr Teilhabe am Stadionerlebnis

Zum Service gehört die freie Sicht auf Gebärdendolmetscherin Melanie Bloemkolk sowie die Stadionerfahrung innerhalb der Community, denn barrierefreie Kommunikation ist ein zentraler Punkt für ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl und mehr Teilhabe am Stadionerlebnis.

Bereits jetzt wird alles gedolmetscht, was rund ums Spiel schwer verständlich sein könnte. Dazu zählt das Stadionvorprogramm genauso wie Videos auf dem Würfel oder auch Fan-Gesänge, die noch mal einen Extra-Push Emotionen geben. Außerdem soll zukünftig ein Team aus Dolmetschern aufgebaut werden, damit der Service permanent gewährleistet werden kann.

Der nächste Schritt betrifft die Infrastruktur am Kiosk. So haben die Mitglieder des Deaf-Fanclubs angeregt, Menü-Karten auszulegen, auf die man zeigen kann, um seine Bestellung aufzugeben.

Darüber hinaus soll das komplette Vorprogramm inklusive der Videos zukünftig barrierefrei werden. Ohne entsprechende Musik und Kontext sind Bewegtbilder zwar häufig emotional, aber schwer verständlich – da unterstützt bereits jetzt die Gebärdendolmetscherin.

Barrierefreiheit und Inklusion stetig vorantreiben

Die Arbeitsgemeinschaft „Schalke für Alle“ ist anlässlich der Lokalkonferenz 2018 auf Schalke entstanden, die vom Bundesliga-Förderpool PFiFF unterstützt wurde. Die Gruppe, bestehend aus Anhängern und Mitgliedern aus Fanclubs, Fan-Organisationen, S04-Mitarbeitern und engagierten Ehrenamtlern, arbeitet mit dem Schwerpunkt, Barrierefreiheit und Inklusion stetig voranzutreiben.

Themen sind Verbesserungen in Sachen Ticketing, Webseiten, Auswärtsfahrten und barrierefreie Bereiche in der gesamten VELTINS-Arena sowie die Anti-Diskriminierungsarbeit. Die AG „Schalke für Alle“ verfolgt den Grundsatz: Barrierefreiheit auf Schalke geht alle an. Barrierefreiheit ist breitgefächert, weshalb die Themen vielfältig sind. Neben infrastrukturellen stehen auch soziale, sprachliche und institutionelle Hürden auf der Agenda. Interessierte sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen – sie können sich unter fanbelange@schalke04.de melden.

Das könnte dich auch interessieren

220510_schalke_hilft_stpauli

Unvergesslicher Abend für einen ukrainischen S04-Fan und seine Frau

Diesen Abend werden Yourii Kovalov und seine Frau Nina so schnell nicht vergessen. Das Ehepaar aus der Ukraine war von Schalke hilft! zum letzten Heimspiel der Saison gegen den FC St. Pauli in eine Loge eingeladen worden und erlebte am Samstag (7.5.) hautnah mit, wie die Knappen dank eines 3:2-Sieges gegen die Kiezkicker die Rückkehr in die Bundesliga perfekt machten.

220504_scheckuebergabe

Spendenscheck an die Taskforce Ukraine überreicht

31.004 Euro – diese stolze Summe kam im April bei der Versteigerung der Matchworn-Trikots aus dem Heimspiel der Königsblauen gegen Hansa Rostock zusammen. Der Spendenscheck wurde nun von Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft!, an vier Wohlfahrtsträger der Stadt Gelsenkirchen überreicht.

Wildenbruchplatz

Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Im Rahmen der Ausstellung „Riga: Deportation – Tatorte – Erinnerungskultur“ im Wissenschaftspark Gelsenkirchen wird am Dienstag (10.5.) exklusiv ein Zeitzeugeninterview mit Rolf Abrahamsohn, einem Überlebenden der Deportationen nach Riga und lebenslangem Kämpfer gegen das Vergessen, gezeigt. Beginn der Veranstaltung ist um 19.04 Uhr, eine Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

220427_auktion_1

Gemeinsame Trikotauktion erzielt hohen Erlös

Die gemeinsame Versteigerung von Matchworn-Trikots mit Dynamo Dresden zur Hilfe der geflüchteten Menschen aus der Ukraine hat eine stolze Summe erzielt. Insgesamt sind 6.607 Euro zusammengekommen, die zwischen der vereinseigene Stiftung Schalke hilft! sowie „Support Ukraine – Dresden“ aufgeteilt werden.