Herzenswünsche gehen beim Spiel gegen Hannover 96 in Erfüllung

Schalke hilft! war auch beim Heimspiel der Königsblauen gegen Hannover 96 (21.01.) wieder im Einsatz und sorgte trotz des ärgerlichen Unentschiedens für unvergessliche Momente bei Björn und Julian. Schließlich hatten die beiden S04-Fans in den letzten Jahren mit weitaus schlimmeren Rückschlägen zu kämpfen.

Ein Tag frei von Sorgen – genau das ist es, was die vereinseigene Stiftung mit dem Projekt erreichen möchte und dem 36-jährigen Björn aus Gelsenkirchen und Julian aus Castrop-Rauxel wieder einmal ermöglichen konnte. Die beiden Vollblut-Schalker hatten den mit königsblauen Highlights gespickten Tag in der VELTINS-Arena mehr als verdient.

Der Plan für das Sonntagsspiel: jegliche Sorgen bei Ankunft der Arena an der Garderobe abgeben, die Schalker Welt entdecken, sich das Spiel ansehen und einfach mal Spaß haben.
Bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff der Bundesligapartie des S04 gegen Hannover 96 ging es daher für Björn, Julian und ihre Begleitungen mit ganz exklusiven Einblicken los.

Für Begeisterung sorgte Schalke hilft! direkt zu Beginn bei einer privaten Stadionführung. Von der Kapelle durch den Schalker Tunnel und dann auch an den heiligen Rasen – damit hatten die Gäste nicht gerechnet. Kein Wunder, dass diese Momente sofort mit der Kamera festgehalten werden mussten. Immerhin soll dieses Erlebnis mit Familie und Freunden geteilt werden. Insbesondere mit der vierjährigen Tochter von Björn, die schon jetzt zu den ganz großen Knappen-Fans gehört.

Pünktlich zum Spielbeginn nahmen alle gemeinsam Platz auf der Tribüne. Und dort, wo Björn und Julian noch eben gestanden und fleißig Fotos geknipst hatten, ging es nun pünktlich um 18 Uhr für die Knappen darum, drei Punkte zu holen. Bei einem erstklassigen Blick auf das Spielfeld wurde leidenschaftlich mitgefiebert, angefeuert und beim Führungstor von Neuzugang Marko Pjaca groß gejubelt. Geärgert wurde sich zwar auch, als das späte Ausgleichstor der Hannoveraner folgte, doch das knappe Verpassen der drei Punkte konnte die Stimmung der Schalker hilft! Gäste nicht trüben.

Das Spiel war zwar vorbei, aber der Tag auf Schalke noch lange nicht zu Ende. Das absolute Highlight sollte noch folgen: In den Tiefen des Stadions und der sonst absoluten Sperrzone für Fans, durften Björn und Julian auf ihre Idole warten. Hier konnten sie Unterschriften sammeln, Selfies machen und diese weiß-blaue Atmosphäre einfach mal genießen. Ein Traum und Herzenswünsche wurden wahr.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Gedenkstättenfahrt

Zweite Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim

Vom 11. bis zum 14. Oktober haben sich Schalke hilft!, die Abteilung Fanbelange und das Schalker Fanprojekt zum zweiten Mal gemeinsam mit einer Gruppe Schalkern auf eine Bildungsreise nach Oswiecim (Auschwitz) begeben. Dort hat die Gruppe auch das Stammlager Auschwitz I und II besucht.

Ernst Alexander Auszeichnung

Ernst Alexander Auszeichnung für Integration, Vielfalt und mehr Toleranz: Jetzt bewerben!

Auf Schalke wird Toleranz großgeschrieben. Zum zweiten Mal lobt der FC Schalke 04 deshalb die Ernst Alexander Auszeichnung für Integration, Vielfalt und Toleranz aus. Der Verein sucht Projekte und Initiativen, die zu einem friedlichen und bereichernden Miteinander beitragen.

Baustart der Motorikhalle_GK2018_GK180502 Cropped

Baustart der Motorikhalle in GE-Ückendorf

Dort, wo bereits in wenigen Monaten eine Psychomotorikhalle entstehen soll, herrscht aktuell noch Baustellenatmosphäre. In Gelsenkirchen-Ückendorf bauen die Stadt und die Stadterneuerungsgesellschaft eine Bewegungshalle für Kinder und Jugendliche. Schalke hilft! wird als Betreiber der Halle aktiv sein. Am Mittwoch (10.10.) schlugen Oberbürgermeister Frank Baranowski und Schalkes Olaf Thon feierlich und symbolisch eine Mauer ein.

180923_Herzenswünsche_Mainz

Schalke hilft! erfüllt Herzenswünsche beim ersten Saisonsieg

Für den achtjährigen Paul, den 16-jährigen Marvin und den 26-jährigen Marcel gingen beim Heimspiel des FC Schalke 04 gegen den 1. FSV Mainz 05 (29.9.) Herzenswünsche in Erfüllung. Auf Einladung der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! verbrachten die drei Jungs mit ihren Familien einen ausgelassenen Tag auf Schalke – der durch den ersten Sieg der Saison gekrönt wurde.