Königsblaue Weihnachtsüberraschungen

Die Knappen boten im Weihnachtsendspurt ein Wahnsinnsderby, sportlich ging es weiter nach oben. Doch auch neben dem Platz engagierten sie sich mit ihrer Stiftung Schalke hilft! gewohnt stark und vielfältig als Vorboten des Christkindes.

„Danke für dein Tor gegen Dortmund!“ So wurde Herr Rodrigues, den meisten besser bekannt als Naldo, schon beim Betreten der Weihnachtsfeier für Fans mit Behinderung in der VELTINS-Arena stürmisch gefeiert. Weit hatte er es nicht, denn den Nachmittag hatte er Plätzchen backend mit seinen Kollegen Coke, Franco Di Santo und Sascha Riether gemeinsam mit den Kindern der Schalker Handball- und Leichtathletikabteilung in der Großküche der Arena verbracht.

Zeitgleich hatte der Rest des Teams, aufgeteilt auf zwei Gruppen, die jungen Patienten der Kinderkrebsstation des Uniklinikums Essen und der Kinder- und Jugendklinik in Gelsenkirchen-Buer besucht. Bepackt mit Geschenken, Autogrammen und jeder Menge Schokolade, die von Schalkes Premium-Partner AllyouneedFresh gespendet wurde, nahmen sie sich viel Zeit, um für ein paar Stunden vom tristen und beschwerlichen Krankenhausalltag abzulenken.

Leon Goretzka konnte an diesem Tag seine Mannschaft nicht unterstützen. Doch da der Vize-Kapitän zurzeit verletzt passen muss, nutzte er die Gelegenheit, um zum Bundesligaheimspiel gegen Augsburg eine Gruppe der Gelsenkirchener Trauerbegleitung LAVIA e.V. ins Schalker Stadion einzuladen. Vor dem Spiel gab er den Jugendlichen einen exklusiven Einblick in seinen Arbeitsbereich und führte sie durch Spielertunnel, Kabine und Innenraum. Später stellte er sich bei Currywurst und Getränken den interessierten Fragen seiner Gäste.

Für die Schalker Legenden Klaus Fischer und Rüdiger Abramczik ging es kurz vor dem Weihnachtsfest zum Fanclub „Alte Liebe“ ins Begegnungs- und Pflegezentrum am Schlosspark Gelsenkirchen. Gemeinsam mit den Fanclubmitgliedern sangen sie bei Kaffee und Kuchen Weihnachtslieder, überreichten kleine Geschenke und schwelgten in Erinnerungen.

Beim Pokal-Achtelfinale der Schalker gegen den 1. FC Köln war Finanzvorstand Peter Peters gemeinsam mit Schalker Urgesteinen Olaf Thon und Martin Max sowie einer Reihe fleißiger Helfer unterwegs. Sie verteilten warme Decken, Mützen und Schals an alle Rollstuhlfahrer im Stadion. Im Rahmen dessen wurden auch die ehrenamtlichen Behinderten-Fanbetreuer für Ihre tolle Arbeit geehrt.

Auch wenn die Englischen Wochen vor Weihnachten sportlich sehr intensiv sind, wollte es sich das Trainerteam rund um Domenico Tedesco nicht nehmen lassen, eine der Aktionen von Schalke hilft! zu unterstützen. Ihre Wahl fiel auf die Initiative „Warm durch die Nacht“, die bereits im letzten Jahr einen wichtigen Termin im Schalker Vorweihnachtskalender bildeten. „Es ist wichtig, sich zwischendurch bewusst zu werden, wie gut es uns eigentlich geht und anderen Menschen etwas zurück zu geben“, erläuterte Tedesco, wieso die Wahl des Trainerteams ausgerechnet auf die Initiative für wohnungslose Menschen gefallen war.

Ein ähnlicher Termin ist für den Vorstand bereits eine lieb gewonnene Tradition. Wie bereits seit vielen Jahren besuchten sie in der Woche vor dem dritten Advent das Regenbogenhaus, eine Einrichtung, die sich ebenfalls um wohnungslose und sozial schwache Menschen kümmert. Zur Ausgabe des leckeren Weihnachtsessens nahmen Peter Peters, Christian Heidel und Alex Jobst auch weihnachtliche Kumpelkisten mit schönen und nützlichen Geschenken mit.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

2015-Kumpelkiste

Zehn Jahre königsblaues Engagement - Schalke hilft! feiert rundes Jubiläum

Helfen, unterstützen und motivieren - so bewegt Schalke hilft! seit zehn Jahren die Menschen in und um Schalke. Unter dem Dach der königsblauen Stiftung bündelt und koordiniert der FC Schalke 04 sein soziales und gesellschaftliches Engagement und setzt sich insbesondere für die Bewohner Gelsenkirchens und die Anhänger des Vereins ein. Am 25. Juni 2008, also vor genau zehn Jahren, wurde die Gründungsurkunde von Schalke hilft! offiziell unterschrieben - seitdem ist viel passiert.

(c) Scort, Football Club Social Alliance, Rwanda – Module 2 Group A _ Schalke04 (2) Cropped

S04 bildet Fußballtrainer in Ruanda aus

Nach der gemeinsamen Arbeit mit der Football Club Social Alliance (FCSA) im Libanon war der FC Schalke 04 vom 2. bis zum 8. Juni erstmals auch an einem Alliance-Projekt in Afrika beteiligt. Flüchtlinge aus dem Kongo und Burundi lernten von den Schalke-Instruktoren, sich als Fußballtrainer und Mentoren für die Kinder in den Flüchtlingslagern einzusetzen.

FFIT_WalkingFootball

Mit Schalke hilft! wieder in Bewegung kommen

Warum sie mit Fußballfans im Training begonnen haben, beantworten Bodo Weinschroeder und Wolfgang Reck nur mit einer Geste: Sie zeigen auf ihren Bauch. Die beiden Königsblauen sind, genauso wie der 56-jährige Olaf Delbeck, durch Schalke hilft! wieder zum Sport gekommen.

Herzenswünsche Frankfurt

Schalke hilft! erfüllt Herzenswünsche beim letzten Bundesligaspiel

Auch beim letzten Schalker Heimspiel der Saison gegen Eintracht Frankfurt erfüllte die vereinseigene Stiftung Schalke hilft! wieder Herzenswünsche. Dieses Mal durften Jannis, Tobias, Patrick, Walter und Günter Krömker einen unvergesslichen und vor allem unbeschwerten Tag in der VELTINS-Arena erleben und die Vizemeisterschaft feiern.