Mit Schalke hilft! wieder in Bewegung kommen

Warum sie mit Fußballfans im Training begonnen haben, beantworten Bodo Weinschroeder und Wolfgang Reck nur mit einer Geste: Sie zeigen auf ihren Bauch. Die beiden Königsblauen sind, genauso wie der 56-jährige Olaf Delbeck, durch Schalke hilft! wieder zum Sport gekommen.

Zuerst haben alle drei mit dem Kooperationsprojekt, das die Vereinsstiftung gemeinsam mit der Deutschen Krebshilfe durchführt, angefangen. Weil alles viel leichter ist, wenn man erst einmal in Bewegung kommt, spielen sie nun auch wöchentlich Walking Football. Und sind mächtig stolz auf die Fortschritte, die sie bislang gemacht haben.

„Früher habe ich dem Ball hinterher geschaut, heute kriege ich ihn auch“, erzählt der 64-jährige Weinschroeder, Teilnehmer des zweiten Durchgangs von Fußballfans im Training (FFIT). Durch das Projekt hat er rund neun Kilo abgespeckt. Unmittelbar nach dem Start ist er auch beim Walking Football eingestiegen. Jeden Mittwochmorgen trainiert er gemeinsam mit anderen Ü50-Schalkern. „Wir sind mittlerweile wie eine Familie und alle stolz darauf, bei Turnieren mit dem Trikot des FC Schalke 04 auflaufen zu dürfen“, erklärt Olaf Delbeck. Trotz gesundheitlicher Rückschläge bleibt er am Ball. Für ihn ist Walking Football genau die richtige Sportart. Weil dabei nicht gerannt werden darf, ist das Fußballspielen im Gehen besonders schonend.

Der 59-jährige Wolfgang Reck hat jahrelang auf der Zeche malocht – nach der Schicht führte sein Weg immer direkt auf die Couch. Im Vorruhestand hat sich das nun radikal geändert. Aktuell schnürt er jeden Montag in der Abendgruppe von Walking Football die Treter und lernt mittwochs beim FFIT alles über gesunde Ernährung sowie einen besseren Lebensstil. Mit spürbaren Veränderungen: „Ich fühle mich einfach fitter und wacher – das finde ich astrein!“

(Dieser Artikel ist erstmals im Schalker Kreisel erschienen.)

Das könnte dich auch interessieren

klinikbesuche_08

S04-Profis überraschen kranke Kinder und Jugendliche

Eine schöne Tradition in der Vorweihnachtszeit wurde auch in diesem Jahr gepflegt. Im Namen der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! besuchte die Mannschaft des FC Schalke 04 am Mittwoch (5.12.) die Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Essen sowie die Kinder- und Jugendklinik in Gelsenkirchen-Buer.

181130_schule_porto

S04-Delegation besucht Deutsche Schule zu Porto

Einen ganz besonderen Besuch erlebten 300 Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule zu Porto am Mittwoch (28.11.) – eine sechsköpfige Delegation des FC Schalke 04 hatte sich im Vorfeld des Auswärtsspiels beim FC Porto auf den Weg in den Stadtteil Boavista gemacht.

Instruktor Kai Cropped

FCSA: FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen gemeinsam in Indien

Vier Jahre nach dem Abschluss der Young Coach-Ausbildung in Mumbai kehrte die Football Club Social Alliance in der Woche vom 19. bis zum 24. November mit Instruktoren des FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen nach Indien zurück. In einem viertägigen Follow-up frischten sie das Trainerwissen der Young Coaches auf, die damals die Kinderfußballtrainer-Ausbildung mit der FCSA abgeschlossen hatten. Gleichzeitig erfuhren die Instruktoren, was aus den Absolventen und ihrer Arbeit mit Kindern in den Armenvierteln geworden ist.

20181124_Herzenswuensche_FCN

Schalke hilft!: Begeisterung beim Heimsieg

Das Bundesliga-Heimspiel des FC Schalke 04 stand ganz im Zeichen der Fanfreundschaft mit dem 1. FC Nürnberg. Zum Spiel hatte die vereinseigene Stiftung Schalke hilft! am Samstag (24.11.) erneut fünf Gäste eingeladen, um ihnen Herzenswünsche zu erfüllen. Zu den Gästen zählten Fionn, Bastian, Mario, Rene und Heinz, die einen perfekten Tag auf Schalke erlebten.