Mit Schalke hilft! wieder in Bewegung kommen

Warum sie mit Fußballfans im Training begonnen haben, beantworten Bodo Weinschroeder und Wolfgang Reck nur mit einer Geste: Sie zeigen auf ihren Bauch. Die beiden Königsblauen sind, genauso wie der 56-jährige Olaf Delbeck, durch Schalke hilft! wieder zum Sport gekommen.

Zuerst haben alle drei mit dem Kooperationsprojekt, das die Vereinsstiftung gemeinsam mit der Deutschen Krebshilfe durchführt, angefangen. Weil alles viel leichter ist, wenn man erst einmal in Bewegung kommt, spielen sie nun auch wöchentlich Walking Football. Und sind mächtig stolz auf die Fortschritte, die sie bislang gemacht haben.

„Früher habe ich dem Ball hinterher geschaut, heute kriege ich ihn auch“, erzählt der 64-jährige Weinschroeder, Teilnehmer des zweiten Durchgangs von Fußballfans im Training (FFIT). Durch das Projekt hat er rund neun Kilo abgespeckt. Unmittelbar nach dem Start ist er auch beim Walking Football eingestiegen. Jeden Mittwochmorgen trainiert er gemeinsam mit anderen Ü50-Schalkern. „Wir sind mittlerweile wie eine Familie und alle stolz darauf, bei Turnieren mit dem Trikot des FC Schalke 04 auflaufen zu dürfen“, erklärt Olaf Delbeck. Trotz gesundheitlicher Rückschläge bleibt er am Ball. Für ihn ist Walking Football genau die richtige Sportart. Weil dabei nicht gerannt werden darf, ist das Fußballspielen im Gehen besonders schonend.

Der 59-jährige Wolfgang Reck hat jahrelang auf der Zeche malocht – nach der Schicht führte sein Weg immer direkt auf die Couch. Im Vorruhestand hat sich das nun radikal geändert. Aktuell schnürt er jeden Montag in der Abendgruppe von Walking Football die Treter und lernt mittwochs beim FFIT alles über gesunde Ernährung sowie einen besseren Lebensstil. Mit spürbaren Veränderungen: „Ich fühle mich einfach fitter und wacher – das finde ich astrein!“

(Dieser Artikel ist erstmals im Schalker Kreisel erschienen.)

Das könnte dich auch interessieren

Erwin und Schalke hilft! besuchen Krankenhäuser

U23 backt Kekse, Erwin und Schalke hilft! besuchen Krankenhäuser

Weihnachtsaktion einmal anders: Da die von Schalke hilft! organisierten Weihnachtsbesuche der Königsblauen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider in gewohnter Form nicht stattfinden können, musste eine kreative Lösung her. Die U23 der Schalker traf sich zum gemeinsamen Plätzchenbacken in der VELTINS-Arena, anschließend fuhren Mitarbeiter des Clubs gemeinsam mit Maskottchen Erwin zur „Auslieferung“ der Leckereien zu Krankenhäusern in Gelsenkirchen und Essen.

Schalke hilft!

Schalke dankt! Schalke hilft!

Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten in Gelsenkirchen, Deutschland und auf der ganzen Welt ihre Spuren hinterlassen. Diese Zeit war für die gesamte Gesellschaft kräftezehrend – besonders aber für all jene, die in Berufen arbeiten, die als systemrelevant gelten. Ihnen gilt nach wie vor unser größter Dank!

Blut spenden auf Schalke

Neue Blutspende-Aktion auf Schalke

Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz veranstaltet Schalke hilft!, die vereinseigene Stiftung des FC Schalke 04, erneut eine Blutspende-Aktion in der VELTINS-Arena. Freiwillige können sich ab sofort anmelden.

Bolzplatz-Training-U10

Ferienprogramm auf den Bolzplätzen

In den vergangenen Sommerferien haben die ersten Fußballkurse auf den Bolzplätzen gestartet – nun finden auch in den Herbstferien wieder eine Vielzahl an Kursen statt. Die verfügbaren Termine sind ab sofort online!