Schalke hilft! erfüllt Herzenswünsche

Erfüllte Herzenswünsche und begeisterte Gäste waren auch beim Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC das Ergebnis des Einsatzes von Schalke hilft!. Zum Partie gegen die Berliner (3.3.) lud die Stiftung Roland, Maurice, Lilli und Rainier in die VELTINS-Arena ein.

Roland und seine Familie aus Messdorf, der 15-jährige Maurice aus Lennestadt, die 14-jährige Lilli aus Wachtberg sowie der 50-jährige Rainier aus Bocholt erlebten einen spannenden und ereignisreichen Tag in der VELTINS-Arena. Gemeinsam mit ihren Familien und Begleitungen verbrachten sie aufregende Stunden, die mit einem tollen 1:0-Sieg der Schalker Profis und jeder Menge Autogramme und Erinnerungsfotos für die Gäste endete.

Die vereinseigene Stiftung Schalke hilft! bot den vier Schalkern ein spannendes Programm. So durften sie, wie nur wenige andere Personen vor ihnen, die Schalker Arena in einer exklusiven Führung von einer für sie völlig neuen Seite kennenlernen. Die  Gäste besuchten dabei jene Orte, die sonst für Außenstehende nur schwer zugänglich sind. Der Besuch des heiligen Rasens, der Spielstätte der Schalker, durfte dabei natürlich auch nicht fehlen – inklusive Erinnerungsfotos auf der Trainer- und Auswechselbank. Im Anschluss sahen sie sich dann von der Haupttribüne aus das Spiel gegen die Gäste aus Berlin an, jubelten, als Marko Pjaca in der 37. Minute das Tor für Königsblau erzielte, und freuten sich mit ihren Schalkern unten auf dem Rasen. Alle Sorgen und Probleme ließen sie für einen Tag vor den Stadiontoren.

Als der Schlusspfiff ertönte, ging es für die Vier dann endlich in die Katakomben des Stadions, um dort ihre Idole zu treffen und sich die mitgebrachten Gegenstände unterschreiben zu lassen. Erst nachdem auch das letzte Erinnerungsfoto mit den Schalker Profis geschossen und das letzte Autogramm geschrieben wurde, ging es für die überglücklichen Schalke-Fans nach Hause. Mit Erinnerungen, die hoffentlich ewig halten und erfüllten Herzenswünschen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

(c) Scort, Football Club Social Alliance, Rwanda – Module 2 Group A _ Schalke04 (2) Cropped

S04 bildet Fußballtrainer in Ruanda aus

Nach der gemeinsamen Arbeit mit der Football Club Social Alliance (FCSA) im Libanon war der FC Schalke 04 vom 2. bis zum 8. Juni erstmals auch an einem Alliance-Projekt in Afrika beteiligt. Flüchtlinge aus dem Kongo und Burundi lernten von den Schalke-Instruktoren, sich als Fußballtrainer und Mentoren für die Kinder in den Flüchtlingslagern einzusetzen.

FFIT_WalkingFootball

Mit Schalke hilft! wieder in Bewegung kommen

Warum sie mit Fußballfans im Training begonnen haben, beantworten Bodo Weinschroeder und Wolfgang Reck nur mit einer Geste: Sie zeigen auf ihren Bauch. Die beiden Königsblauen sind, genauso wie der 56-jährige Olaf Delbeck, durch Schalke hilft! wieder zum Sport gekommen.

Herzenswünsche Frankfurt

Schalke hilft! erfüllt Herzenswünsche beim letzten Bundesligaspiel

Auch beim letzten Schalker Heimspiel der Saison gegen Eintracht Frankfurt erfüllte die vereinseigene Stiftung Schalke hilft! wieder Herzenswünsche. Dieses Mal durften Jannis, Tobias, Patrick, Walter und Günter Krömker einen unvergesslichen und vor allem unbeschwerten Tag in der VELTINS-Arena erleben und die Vizemeisterschaft feiern.

FCSA Tandem Young Coaches 1

FCSA: Tandem Young Coaches Ausbildung

Vom 1. bis zum 5. Mai bildete der FC Schalke 04 gemeinsam mit weiteren Partnervereinen der Football Club Social Alliance junge Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigung zu Kinder- und Behindertenfußballtrainern aus. Die Ausbildung wurde vom S04 zusammen mit dem FC Basel, Werder Bremen und Bayer Leverkusen in Bremerhaven durchgeführt.