Schalke hilft! erfüllt Herzenswünsche

Werner Saphörster versucht seine Enkelkinder zu beruhigen. Aufgeregt hüpfen die Zwillinge am Samstag (16.5.) nach dem Spiel gegen den SC Paderborn 07 in den Katakomben der VELTINS-Arena nach dem 1:0-Erfolg des S04 auf und ab. Jeden Moment werden sie die Profis treffen.

Schalke hilft! erfüllte auch beim letzten Heimspiel der Saison 2014/2015 wieder Herzenswünsche. Der 75-jährige Saphörster aus Drensteinfurt hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Aufgrund einer Erkrankung am Rücken, ist er nur knapp dem Rollstuhl entkommen. Zusammen mit seinen Enkelkindern und seinem Sohn, die alle große Schalke-Fans sind, nahm er die Einladung der königsblauen Stiftung für einen exklusiven Blick hinter die Kulissen am Spieltag wahr.

Eine lange Leidenszeit mit vielen Operationen hat auch der 13-Jährige Ron aus dem brandenburgischen Golzow hinter sich. Mit dem Besuch in der Arena erfüllte Schalke hilft! ihm und seiner Familie einen langersehnten Wunsch. Die Gästeliste komplettierte Marcel Hasterok, der mit seiner Familie aus Ebringen (Baden-Württemberg) anreiste. Auch er hat aufgrund einer schweren Erkrankung harte Monate hinter sich, aber nie seine positive Lebenseinstellung verloren.

Nach einer exklusiven Stadionführung inklusive der Begutachtung von Spielertunnel und Trainerbank nahmen die Gäste ihre Plätze auf der Haupttribüne ein. Nach dem Spiel erfolgte besonders für die Kinder der Höhepunkt: Autogramme von den S04-Profis. Werner Saphörster schossen sogar Freudentränen in die Augen: „So ein schöner Tag!“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen