Schalke hilft! und RAG-Stiftung eröffnen die ersten zwei Bolzplätze

Gemeinsam für Gelsenkirchen und die Emscher-Lippe-Region: Schalke hilft!, die vereinseigene Stiftung des S04, und die RAG-Stiftung sind im Juni 2019 eine Kooperation zur Unterstützung chancenbenachteiligter Kinder und Jugendlicher im Ruhrgebiet eingegangen.

Schalke hilft!

Das erste Projekt der Kooperationspartner ist dabei die Sanierung von Bolzplätzen in unterschiedlichen Quartieren des Ruhrgebiets. Der Bolzplatz ist dabei ein Ort der Integration im Quartier – er verbindet unterschiedliche Kulturen, Altersgruppen und Geschlechter und wurde bereits 2018 vom Land Nordrhein-Westfalen zum immateriellen Kulturerbe ernannt.

Den Anfang machen zwei Bolzplätze in Gelsenkirchen: Der erste Platz befindet sich dabei in der Schüngelberg-Siedlung. Das Wohngebiet in Gelsenkirchen-Buer soll damit nachhaltig und langfristig aufgewertet werden, Kindern und Jugendlichen wird ein neuer Ort zur Freizeitbeschäftigung geboten. Ein zweiter Platz wurde in der Caubstraße in Gelsenkirchen-Schalke-Nord fertiggestellt.

Bolzplätze

Neben der freien Nutzung als Bolzplatz möchte Schalke hilft! die Plätze außerdem mit sportlichen und kulturellen Zusatzangeboten bespielen. Diese Angebote sind für alle Interessierten selbstverständlich kostenfrei und für jedermann zugänglich – egal ob Kind, Jugendlicher, Erwachsener oder Senior. Zum Start des Projekts launcht der Verein gemeinsam mit der RAG-Stiftung deshalb auch eine eigene Website.

Unter schalke04.de/bolzplaetze finden Interessierte alle Informationen über die Plätze, können sich Trainingsvideos anschauen und über bevorstehende Angebote informieren. Bedingt durch den Ausbruch des Coronavirus kann das Angebot aber zunächst nur in eingeschränktem Umfang anlaufen. Schalke hilft! und die RAG-Stiftung planen zudem im Jahr 2020 die Sanierung von zwei weiteren Bolzplätzen in Herne. Sie sollen noch in diesem Sommer fertiggestellt werden.

Bolzplätze

„Auch unsere Profis haben früher mal auf Bolzplätzen gespielt. Wir haben nun gemeinsam mit der RAG-Stiftung hochwertige Räume geschaffen, in denen Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene ihre Zeit verbringen und Sport treiben können – darüber hinaus haben wir ein nachhaltiges und breit angelegtes Angebot geschaffen, mit dem die Plätze bespielt werden. Die Bolzplätze sollen Orte der Gemeinschaft werden – zukünftig als Unterhaltungs- sowie Lernort dienen“, so Alexander Jobst, Schalkes Vorstand für Marketing und Kommunikation.

Bolzplätze

Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung, unterstreicht: „Auch nach dem Ende des aktiven deutschen Steinkohlenbergbaus Ende 2018 leben die Werte und Traditionen der Bergleute fort. Insbesondere in der heutigen Zeit sind Solidarität und Zusammenhalt wichtiger denn je und wir sehen es als zentrale Aufgabe der RAG-Stiftung an, diese Werte in die Zukunft zu tragen. Mit den gemeinsam mit der Stiftung Schalke hilft! sanierten Bolzplätzen gelingt es uns, die Bolzplatzkultur in ihrer bergmännischen Tradition fortleben zu lassen und gleichzeitig einen Beitrag für nachhaltige Bildungsangebote und die Verbesserung der Lebensqualität vor Ort zu leisten. Die Quartiere werden aufgewertet und haben zudem neue Orte der Zusammenkunft und des Miteinanders.“

Bolzplätze

Über Schalke hilft! und die RAG-Stiftung:

Der FC Schalke 04 bündelt und koordiniert unter dem Dach von Schalke hilft! sein soziales und gesellschaftliches Engagement und setzt sich insbesondere für die Einwohner Gelsenkirchens und für die Anhänger des Vereins ein. Der Anspruch an das Engagement der vereinseigenen Stiftung ist es, eine größtmögliche Wirkung zu erzielen und das Leben der Menschen vor Ort sowie ihr Lebensumfeld nachhaltig zu verbessern – auch durch die Kraft des Sports. Weitere Informationen unter www.schalke04.de/verein/schalke-hilft.

Die privatrechtliche RAG-Stiftung wurde 2007 gegründet. Seit Anfang 2019 übernimmt sie die Finanzierung der sogenannten Ewigkeitsaufgaben des deutschen Steinkohlenbergbaus an Ruhr, Saar und in Ibbenbüren. Mit zahlreichen Projekten in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur setzt die Stiftung zudem positive Signale in den ehemaligen Bergbauregionen. In der Bildungsförderung definiert die RAG-Stiftung mittlerweile überwiegend eigene Projekte, die sie mit renommierten Partnern wie Schalke hilft! umsetzt. Weitere Informationen unter www.rag-stiftung.de.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren