Schalke und Köln luden zum Spiel ein

Die vereinseigene Stiftung des FC Schalke 04, Schalke hilft!, und die Stiftung 1. FC Köln haben insgesamt 600 Menschen zum Pokal-Achtelfinale in die VELTINS-Arena eingeladen. Dabei luden sowohl die Schalker als auch die Kölner je 300 Fans aus sozialen Einrichtungen ein.

Für Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer von Schalke hilft!, ist die Zusammenarbeit mit der Kölner Stiftung wichtig: „Wir freuen uns sehr, dass wir so kurz vor Weihnachten nicht nur Schalkern, sondern auch Kölnern mit diesen Tickets eine Freude machen konnten. Das zeigt, dass bei sozialem Engagement Vereinsgrenzen keine Rolle spielen – Menschen zu helfen und sie zu unterstützen, liegt uns am Herzen.“

Nicole Fischer, Leiterin der Stiftung 1. FC Köln, freut sich über die Zusammenarbeit mit den Schalker Kollegen: „Wir freuen uns riesig, das Schalke 04 auf uns zugekommen ist und entschieden hat, dass beiden Stiftungen jeweils 300 Sozialtickets für dieses Spiel erhalten, die wir für unsere Stiftungsprojekte verwenden konnten. Wir haben das Fußballleistungszentrum Frechen deshalb heute dabei, zu dem junge Männer mit geistiger Behinderung gehören, die bei uns jeden Tag unter professionellen Bedingungen am Geißbockheim trainieren.“

Gemeinsam mit über 56.000 Zuschauern sahen die 600 Gäste der beiden Stiftungen wenige Tage vor Weihnachten das letzte Spiel der Schalker und der Köln des Jahres, bei dem sich die Schalker mit einem 1:0-Sieg den Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals sicherten.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

titel – Gedenkstättenfahrt Auschwitz

Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim: eine Reise in die Geschichte

Zum dritten Mal haben sich das Schalker Fanprojekt, die Abteilung Fanbelange des FC Schalke 04 und Schalke hilft! mit Fans und Anhängern der Knappen auf die Reise nach Polen begeben. Dort besuchten 30 Schalker Krakau und dann die Stammlager I und II des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz in Oswiecim.

Walking Football

Dritte Walking Football-Gruppe: Platz für alle

Seit über drei Jahren engagiert sich Schalke hilft! aktiv im Walking Football. Die Nachfrage ist weiterhin ungebrochen. Nun geht deshalb eine dritte Gruppe an den Start: Diesmal stehen die Türen für die Sportart, die normalerweise ab 50 Jahren ist, offen für alle.

Herzenswünsche: Treffen mit den Lieblingsspielern

Einmal seinen Lieblingsspieler Daniel Caligiuri treffen: Das ist der große Traum von Luca. Schalke hilft! hat es möglich gemacht und den Fan gemeinsam mit seiner Familie am Samstag (9.11.) in die VELTINS-Arena zum Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf eingeladen. Und auch für Elias ging es Herzenswünsch in Erfüllung.

Spieltagsprint zum Derby

Streng limitiert: Spieltagsprint zum Derby

Zugunsten der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! entwickeln vier renommierte Künstlerinnen und Künstler an vier Bundesliga-Heimspieltagen jeweils ein besonderes Spieltags-Print. Die auf 100 Stück limitierten Kunstdrucke gibt es jeweils nach dem Spieltag auf store.schalke04.de. Nun gibt es auch den neuesten Print des Künstlers Björn Holzweg zum Spiel gegen Borussia Dortmund.