Schalke und Köln luden zum Spiel ein

Die vereinseigene Stiftung des FC Schalke 04, Schalke hilft!, und die Stiftung 1. FC Köln haben insgesamt 600 Menschen zum Pokal-Achtelfinale in die VELTINS-Arena eingeladen. Dabei luden sowohl die Schalker als auch die Kölner je 300 Fans aus sozialen Einrichtungen ein.

Für Sebastian Buntkirchen, Geschäftsführer von Schalke hilft!, ist die Zusammenarbeit mit der Kölner Stiftung wichtig: „Wir freuen uns sehr, dass wir so kurz vor Weihnachten nicht nur Schalkern, sondern auch Kölnern mit diesen Tickets eine Freude machen konnten. Das zeigt, dass bei sozialem Engagement Vereinsgrenzen keine Rolle spielen – Menschen zu helfen und sie zu unterstützen, liegt uns am Herzen.“

Nicole Fischer, Leiterin der Stiftung 1. FC Köln, freut sich über die Zusammenarbeit mit den Schalker Kollegen: „Wir freuen uns riesig, das Schalke 04 auf uns zugekommen ist und entschieden hat, dass beiden Stiftungen jeweils 300 Sozialtickets für dieses Spiel erhalten, die wir für unsere Stiftungsprojekte verwenden konnten. Wir haben das Fußballleistungszentrum Frechen deshalb heute dabei, zu dem junge Männer mit geistiger Behinderung gehören, die bei uns jeden Tag unter professionellen Bedingungen am Geißbockheim trainieren.“

Gemeinsam mit über 56.000 Zuschauern sahen die 600 Gäste der beiden Stiftungen wenige Tage vor Weihnachten das letzte Spiel der Schalker und der Köln des Jahres, bei dem sich die Schalker mit einem 1:0-Sieg den Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals sicherten.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

2015-Kumpelkiste

Zehn Jahre königsblaues Engagement - Schalke hilft! feiert rundes Jubiläum

Helfen, unterstützen und motivieren - so bewegt Schalke hilft! seit zehn Jahren die Menschen in und um Schalke. Unter dem Dach der königsblauen Stiftung bündelt und koordiniert der FC Schalke 04 sein soziales und gesellschaftliches Engagement und setzt sich insbesondere für die Bewohner Gelsenkirchens und die Anhänger des Vereins ein. Am 25. Juni 2008, also vor genau zehn Jahren, wurde die Gründungsurkunde von Schalke hilft! offiziell unterschrieben - seitdem ist viel passiert.

(c) Scort, Football Club Social Alliance, Rwanda – Module 2 Group A _ Schalke04 (2) Cropped

S04 bildet Fußballtrainer in Ruanda aus

Nach der gemeinsamen Arbeit mit der Football Club Social Alliance (FCSA) im Libanon war der FC Schalke 04 vom 2. bis zum 8. Juni erstmals auch an einem Alliance-Projekt in Afrika beteiligt. Flüchtlinge aus dem Kongo und Burundi lernten von den Schalke-Instruktoren, sich als Fußballtrainer und Mentoren für die Kinder in den Flüchtlingslagern einzusetzen.

FFIT_WalkingFootball

Mit Schalke hilft! wieder in Bewegung kommen

Warum sie mit Fußballfans im Training begonnen haben, beantworten Bodo Weinschroeder und Wolfgang Reck nur mit einer Geste: Sie zeigen auf ihren Bauch. Die beiden Königsblauen sind, genauso wie der 56-jährige Olaf Delbeck, durch Schalke hilft! wieder zum Sport gekommen.

Herzenswünsche Frankfurt

Schalke hilft! erfüllt Herzenswünsche beim letzten Bundesligaspiel

Auch beim letzten Schalker Heimspiel der Saison gegen Eintracht Frankfurt erfüllte die vereinseigene Stiftung Schalke hilft! wieder Herzenswünsche. Dieses Mal durften Jannis, Tobias, Patrick, Walter und Günter Krömker einen unvergesslichen und vor allem unbeschwerten Tag in der VELTINS-Arena erleben und die Vizemeisterschaft feiern.