Zechentrikots feierlich überreicht

159.292,98 Euro – so viel brachte die Versteigerung der 27 einzigartigen Zechentrikots, die nun im Rahmen des Heimspiels gegen den SC Freiburg am Samstag (16.2.) von Marketingvorstand Alexander Jobst und Schalke hilft!-Geschäftsführer Sebastian Buntkirchen auf dem Rasen der VELTINS-Arena überreicht wurden.

Zum Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen, das im Dezember stattfand, liefen die Schalker Profis mit einem individuellen Trikot-Schriftzug auf. Es war eine besondere Verneigung vor dem Bergbau, denn auf der Brust war jeweils der Name einer Zeche aus Gelsenkirchen und der Region gedruckt. Der gesamte Spieltag stand dabei unter dem Eindruck des Abschieds vom Steinkohlebergbau – die Trikots waren ein Weg, wie an diesem Tag die Arbeit der Kumpel unter Tage gewürdigt wurde. Nach Abpfiff des Spiels wurden die Trikots dann für rund anderthalb Monate auf einer Auktionsplattform versteigert – dabei kamen schlussendlich 159.292,98 Euro zusammen.

Prosper-Haniel-Trikot bringt 25.000 Euro

Das höchste Gebot von 25.000 Euro fiel dabei auf das Trikot von Daniel Caligiuri mit der Aufschrift „Prosper-Haniel“, dem Namen einer Bottroper Zeche, die als eine der zwei letzten Bergwerke erst im Dezember 2018 geschlossen wurde. Dieses sowie drei weitere Trikots ersteigerte Kai Kipka mit seiner XrentX AG. An der Versteigerung beteiligte sich außerdem zum Beispiel Schalkes Sponsor AVG, der Ralf Fährmanns „Kumpel und Malocher“-Trikot und Yevhen Konoplyankas „Holland“-Trikot ersteigerte.

Der Erlös der Versteigerung kommt nun der Arbeit der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! zugute. Auf dem Rasen der VELTINS-Arena verriet Schalke hilft!-Geschäftsführer Sebastian Buntkirchen, dass mit einem Teil des Gelds ein Kumpelmobil angeschafft wird, das zukünftig als Jugend- und Bildungszentrum auf Rädern unterwegs sein wird. „Wir sind glücklich und dankbar, dass bei dieser Versteigerung eine solch beachtliche Summe zusammengekommen ist, mit der wir nun arbeiten und noch mehr Menschen in Gelsenkirchen und Umgebung helfen und unterstützen können“, so Buntkirchen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Football Club Social Alliance

S04 bildet junge Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigung zu Trainern aus

Die jährliche Tandem Young Coach-Ausbildung der Football Club Social Alliance (FCSA), an der auch der FC Schalke 04 teilnimmt, fand dieses Jahr zum ersten Mal an der renommierten Sportschule Hennef statt. Vom 28. April bis 4. Mai lernten insgesamt 26 Teilnehmer mit und ohne Beeinträchtigung den Alltag als Trainer im Behindertenfußball kennen.

Herzenswünsche beim Heimspiel des FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg

Herzenswünsche: Niklas, Ben und Luca erlebten Schalke hautnah

Für Niklas ging am Sonntag (5.5.) ein Wunsch in Erfüllung: Zusammen mit Ben und Luca durfte er auf Einladung der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! den Spieltag gegen den FC Augsburg auf besondere Art und Weise erleben.

(c) Scort – FCSA – Tanzania Module 1_Schalke04(7) Cropped

FCSA: S04 bildet Young Coaches in Tansania aus

Die Football Club Social Alliance (FCSA) hat in Tansania ein neues Projekt gestartet. Im ersten Modul der Young Coach-Ausbildung trainierten Instruktoren von Schalke 04, FC Basel 1893, FK Austria Wien und Mainz 05 über 40 junge Frauen und Männer aus fünf verschiedenen Regionen des Landes.

20190409_Herzenswünsche

Wiedersehen auf Schalke dank Schalke hilft!

Für Theo ging am Samstag (6.4.) ein Herzenswunsch in Erfüllung: Bereits vor zwei Jahren wollte sein Opa ihn zu einem gemeinsamen Besuch in die VELTINS-Arena einladen. Diverse Schicksalsschläge haben das immer wieder verhindert. Dank Schalke hilft! konnte das Geschenk endlich beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt eingelöst werden.