Gegnerporträt

Heiko Herrlich

Bayer Leverkusen: Noch keine Schulterklopfer erwünscht

Nach einem Jahr ohne internationalen Fußball ist Bayer Leverkusen auf bestem Wege, in der kommenden Spielzeit wieder auf europäischen Parkett vertreten zu sein. Mit aktuell 38 Zählern ist die Werkself Tabellenvierter - dieser Rang würde am Ende der Saison die Qualifikation für die Champions League bedeuten. Überdies stehen die Rheinländer ebenso wie der FC Schalke 04 im Halbfinale des DFB-Pokals.

180214_nagelsmann_hoffenheim

1899 Hoffenheim: Läuft

Gegen den 1. FSV Mainz 05 schaffte 1899 Hoffenheim vergangene Woche seinen ersten Rückrundensieg. Saisonal betrachtet könnte man sagen: Es läuft. Allerdings rückwärts. Und bergab.

Jupp Heynckes und James Rodriguez

Bayern München: Die Spannung hochhalten

Die Bilanz von Jupp Heynckes in der laufenden Spielzeit ist nahezu makellos. Unter der Regie des 72-jährigen Fußballlehrers, der nach einem durchwachsenen Saisonstart der Münchner die Nachfolge von Carlo Ancelotti an der Seitenlinie angetreten hatte, feierte der FC Bayern 20 Siege in 21 Pflichtspielen. Lediglich am 13. Spieltag setzte es eine 1:2-Niederlage in Mönchengladbach.

Horst Heldt und Andre Breitenreiter

Hannover 96: Stimmungsgewirr

Bei Hannover 96 streitet man über vieles, nicht aber über die sportliche Lage. Die ist beim Aufsteiger überraschend gut.

Marcel Sabitzer von RB Leipzig

RB Leipzig: Winterpause kam zum richtigen Zeitpunkt

Bei RB Leipzig war kurz vor Weihnachten die Luft etwas raus. Nach fünf Pflichtspielen in Serie ohne Sieg sehnten die Sachsen nach den vielen Englischen Wochen deshalb die Winterpause mehr als herbei. „Wir waren vom Kopf her einfach nicht frisch genug“, meinte Kapitän Willi Orban nach der abschließenden 2:3-Pleite im eigenen Stadion gegen Hertha BSC.

Niko Kovac, Trainer von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Stabile Defensive als Erfolgsrezept

Am 8. März 2016 wurde Niko Kovac als neuer Chef-Trainer bei Eintracht Frankfurt vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt belegte der Traditionsverein vom Main Rang 16 und schwebte in akuter Abstiegsgefahr. Seine kurzfristige Mission: der Klassenerhalt.

171208_portraet_gladbach

Borussia Mönchengladbach: Etappenziele erreicht

Im vergangenen Heimspiel setzte sich Borussia Mönchengladbach mit 2:1 gegen Bayern München durch. Den Sieg gegen den Tabellenführer konnten die Fohlen aber nicht veredeln. Denn beim VfL Wolfsburg setzte es zuletzt eine deutliche 0:3-Niederlage. Aufgrund der Pleite verpasste die Elf vom Niederrhein den Sprung auf Platz zwei.

Hamburger SV: Leckgeschlagen

Für den Hamburger SV geht es in den verbleibenden Spielen um den Klassenerhalt. Selbst der direkte Abstieg des Bundesliga-Dinos ist noch möglich.

SC Freiburg: Reelle Chance auf Europa

Hinter den Freiburgern liegt bislang ein starkes Jahr. Als Aufsteiger in die Saison gestartet, haben die Breisgauer drei Spieltage vor Schluss eine reelle Chance auf die Teilnahme an der Europa League. Aktuell ist der Sport-Club Tabellensiebter, Hertha BSC auf Rang fünf hat aber lediglich zwei Zähler mehr auf dem Konto.

Bayer Leverkusen: Der Blick geht nach unten

Viermal hintereinander hat sich Bayer Leverkusen zuletzt für die Champions League qualifiziert. Die kommende Europapokal-Saison wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aber ohne die Werkself stattfinden.

RB Leipzig: Revierkampf

Forsch und manchmal ein wenig ungestüm. So mischt der Aufsteiger aus Leipzig die Bundesliga auf. Und spricht mittlerweile ganz offen von der Champions League.

VfL Wolfsburg: Die Route wird neu berechnet

Die Vizemeisterschaft 2015 machte Lust auf mehr: Der VfL Wolfsburg wollte nach einer schwachen Vorsaison wieder ins obere Tabellendrittel. Doch der gewünschte schnelle Weg ist verbaut. Die Route muss neu berechnet werden.