Schalker Kreisel

Oliver Held

Oliver Held im Kreisel-Interview: Ich wäre der sechste Schütze gewesen

Vor 25 Jahren warf sich Oliver Held in ein königsblaues Abenteuer, das aus dem zuverlässigen Mann in zweiter Reihe einen Eurofighter und Vizemeister machte. Im neuen Schalker Kreisel blickt der 47-Jährige auf sechs unvergessliche Spielzeiten im S04-Trikot zurück.

Nassim Boujellab

Nassim Boujellab im Kreisel-Interview: Unmaskiert

Hinter Nassim Boujellab liegen bewegte Monate. Über sein erstes Profijahr und die eigenen Wurzeln spricht der 21-Jährige im neuen Schalker Kreisel.

Hans Nowak

Hans Nowak: Deutschlands erster Offensivverteidiger

Der Gelsenkirchener Hans Nowak reift auf Schalke zum internationalen Star – allerdings erst, nachdem man ihm Gewalt androht für den Fall, dass er zu Rot-Weiss Essen wechseln sollte.

Omar Mascarell

Omar Mascarell im Kreisel-Interview: Taten statt Worte

Einzeltraining kennt Omar Mascarell aus Rehazeiten. Doch die vergangenen Wochen haben den königsblauen Kapitän wie so viele andere besonders gefordert. Was sie ihm vor Augen geführt haben, beschreibt der 27-Jährige im Interview mit dem neuen Schalker Kreisel.

Sascha Jusufi

Sascha Jusufi: Das Phantom

Er ist einer der wenigen Schalker Profis, die keine königsblaue Bundesliga-Statistik kennt - weil Sascha Jusufi nicht ein Pflichtspiel für die Knappen absolvierte. Aus einem tragischen Grund.

Franz Hasil

Als Schalke einen Weltstar holte

Zur Saison 1968/1969 verpflichten die Knappen einen der besten Fußballer seiner Zeit: Franz Hasil. Doch auf Schalke kann der Wiener sein Können nie zeigen. „Ich durfte nicht“, betont Hasil, der nur ein Jahr später Henkelpott und Weltpokal gewinnt.

Die Franziskanerinnen auf Schalke

Schalker Segen

Die Wege des Herrn sind unergründlich. Einer davon führt Schwester Ellen, Schwester Verena und Schwester Witburga ins königsblaue Wohnzimmer. Bei einem Besuch der Kapelle erhalten die Franziskanerinnen aus dem Kloster Bonlanden im Allgäu von Pfarrer Ernst-Martin Barth Einblick in die heiligen Hallen. Ein Heimspiel: Zwei der drei Damen sind Schalkerinnen.

Thomas Kruse präsentiert seine alten Schalke-Trikots

Thomas Kruse: Lebenslänglich

Thomas Kruse erlebte auf Schalke elf Trainer und drei Abstiege, gehörte zeitweise einer Bank und flüchtete später enttäuscht in die Oberliga. Der Mann muss viel zu erzählen haben. Herzlich willkommen in den wilden Achtzigerjahren.

Miriam Höller

Miriam Höller: Meine Familie hat mich gerettet

Miriam Höller war Stuntfrau, wurde durch Heidi Klum als Model bekannt und arbeitet heute als Moderatorin sowie Motivationsrednerin. Als das Schicksal die 32-Jährige mit voller Wucht traf, half nur noch der Schritt zurück in die Heimat, zu der auch der FC Schalke 04 gehört.

Ailton

Ailton: Ich hätte auf Schalke bleiben sollen

2004 verpflichtet Schalke Bundesliga-Torschützenkönig Ailton - ablösefrei vom Double-Sieger Werder Bremen. Im neuen Trikot erzielt der Brasilianer 14 Treffer in 29 Ligaspielen, doch dann sagt er tschüss. Warum? Ailton, der heute in den USA lebt, versteht es selbst nicht mehr.

Klaus Hartenstein

Klaus Hartenstein: Nach-Spiel-Zeit

Es gibt Geschichten, die wirken völlig aus der Zeit gefallen. Klaus Hartensteins ist eine solche. Anfang der Fünfzigerjahre hütet er das Schalker Tor. Weil mit dem Fußballergehalt keine großen Sprünge drin sind, beschreitet er einen solideren Karriereweg, der 1987 noch mal zur königsblauen Brust führen soll: als Trikotsponsor. Am Dienstag (24.3.) wird Hartenstein 90 Jahre alt.

Dietmar Schacht

Dietmar „Didi“ Schacht: Einma' Pommes blau-weiß, bitte!

Als Schalker Kapitän opferte Dietmar – gerufen „Didi“ – Schacht einst seine Karriere für einen Derbysieg. Wenige Monate später wäre er um ein Haar im Trainerstab der Knappen gelandet. Und heute? Betreibt der Mann mit der Charakterglatze eine Currywurstbude.