Schalker Kreisel

Sead Kolasinac

Sead Kolasinac im Kreisel-Interview: Es passt einfach zwischen Schalke und mir

Nach dreieinhalb Jahren beim FC Arsenal ist Sead Kolasinac zurück beim S04. Dreieinhalb Jahre, in denen sich für den Verein leider sehr viel verändert hat. Im großen Interview mit dem Schalker Kreisel spricht der 27-Jährige über die aktuelle Misere, die Ausprägung seines königsblauen Herzens sowie die Höhen und Tiefen von London.

#stehtauf

#stehtauf im Schalker Kreisel: Biografien einer oft vergessenen Gruppe

Im Mittelpunkt des bundesweiten Gedenktags im deutschen Fußball am 27. Januar stehen dieses Jahr besonders diejenigen, die aufgrund ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität während der NS-Zeit stigmatisiert und brutal verfolgt wurden. Der Schalker Kreisel zum Heimspiel gegen den FC Bayern München stellt fünf Biografien von Männern aus Gelsenkirchen vor, die aufgrund ihrer Homosexualität verfolgt wurden - sie stehen exemplarisch für das Leid einer oft vergessenen Gruppe.

Malick Thiaw

Malick Thiaw im Kreisel-Interview: Vielfältig

Im Scheinwerferlicht: Als jugendlicher Kicker hat Malick Thiaw sich dort noch nicht gesehen, nun blitzen die Kameras für den Schalker Kreisel auf. Im Interview verrät der königsblaue Nachwuchsverteidiger, wie ihn seine Wurzeln geprägt haben.

Herbert und Dieter Burdenski

Dieter Burdenski im Kreisel-Interview: Dann fühlst du dich wie ein Spion

Sohn des königsblauen Meisterspielers Herbert Burdenski, Bremer Legende, Nationaltorhüter – und bis heute Schalker: Dieter Burdenski hat eine Menge zu erzählen. Anlässlich seines 70. Geburtstags Ende November tat er dies im großen Interview mit dem Schalker Kreisel.

Frederik Rönnow

Frederik Rönnow im Kreisel-Interview: Nah dran

Verwaiste Orte rund um das Berger Feld: für Spieler wie Fans ungewohnt. Dabei hätte S04-Zugang Frederik Rönnow sich gerne anders vorgestellt. Im Schalker Kreisel spricht der Torhüter über den Einfluss der Zuschauer, die Vaterrolle und den Einfluss seiner Familie auf den Wechsel nach Gelsenkirchen.

201122_dzoni

Vilson Dzoni: Sliwowitz für Königsblau

Als Jugoslawiens „Fußballer des Jahres“ wechselt Vilson Dzoni Ende der 70er-Jahre zum FC Schalke 04 – und bringt Landsmann Mario Boljat gleich mit. Im Schalker Kreisel erinnert er sich an den Deal, der sich für Königsblau nur zur Hälfte lohnen soll – und an das Restaurant, das seine Zeit in Deutschland prägen wird.

Kilian Ludewig

Kilian Ludewig im Kreisel-Interview: Fern der Heimat

In Deutschland, England und Österreich hat Kilian Ludewig bereits beruflich Station gemacht. Inzwischen ist der 20 Jahre alte Verteidiger komplett auf Schalke angekommen. Über wechselvolle Jahre, spannende Erfahrungen und seinen Start im königsblauen Trikot sprach der Youngster im ausführlichen Interview mit dem Schalker Kreisel.

Christina Rühl-Hamers

Christina Rühl-Hamers im Kreisel-Interview: Früher war ich emotionaler Fan

Seit Anfang Oktober ist Christina Rühl-Hamers Vorständin für Finanzen, Personal und Recht. Im neuen Schalker Kreisel spricht die 44-Jährige über ihre königsblaue Vita, die eigene Fußballkarriere sowie über die schwierige Lage des S04.

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia im Kreisel-Interview: Raus aus der Komfortzone

Seine Familie ist fußballverrückt, sein Vater war ein prominenter Profi und ist gleichzeitig seine größte Inspiration. Goncalo Paciencia hatte bei seiner Ankunft eine Menge Erfahrungen und Geschichten im Gepäck, die der sympathische Angreifer im Interview mit dem Schalker Kreisel teilt.

Frauenfußball-Historie auf Schalke

Die ersten Pionierinnen in Königsblau

Zur Saison 2020/2021 hat der FC Schalke 04 eine Frauenfußballabteilung gegründet – zum zweiten Mal in seiner Geschichte. Bereits von 1975 bis 1987 spielten Frauen für Königsblau Fußball: konstant erfolgreich und gegen alle Widerstände.

Ralf Fährmann mit seinem Hund Manni

Ralf Fährmann im Kreisel-Interview: Wieder zu Hause

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, das weiß auch Ralf Fährmann nach der vergangenen Spielzeit, in der er auf Leihbasis zum Premier-League-Aufsteiger Norwich City wechselte. Mit dem Schalker Kreisel, der zum Heimspiel gegen Werder Bremen erscheint, hat der Keeper über Umwege, Erfahrungen, seine Liebe zur Heimat und zu seinem neuen Mitbewohner gesprochen.

Oliver Held

Oliver Held im Kreisel-Interview: Ich wäre der sechste Schütze gewesen

Vor 25 Jahren warf sich Oliver Held in ein königsblaues Abenteuer, das aus dem zuverlässigen Mann in zweiter Reihe einen Eurofighter und Vizemeister machte. Im neuen Schalker Kreisel blickt der 47-Jährige auf sechs unvergessliche Spielzeiten im S04-Trikot zurück.