2:2 in Wattenscheid - S04 verpasst dritten Testspiel-Sieg

Der FC Schalke 04 hat im dritten Testspiel der Sommer-Vorbereitung eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben. Vom Regionalligisten SG Wattenscheid 09 trennte sich die Mannschaft von Chef-Trainer David Wagner, die erstmals im neuen Auswärtstrikot auflief, am Sonntag (14.7.) unentschieden mit 2:2.

Schubert feiert Schalke-Debüt

Zwei Tage nach dem 20:1-Erfolg gegen die Stadtauswahl Bottrop mischte David Wagner seine Startelf auf sechs Positionen durch, dabei stand Markus Schubert erstmals im Tor des S04. Guido Burgstaller fehlte aufgrund einer Zahn-OP, wird aber in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen.

Kutucu bringt S04 früh in Führung

Von der ersten Sekunde an zeigte sich, dass dieses Testspiel vor 8.000 Zuschauern im Lohrheidestadion wie erwartet eine deutlich größere Herausforderung für die Knappen darstellen würde als die Partie gegen die aus Kreis- und Bezirksligaspielern bestehende Bottroper Stadtauswahl. Dennoch schien der Bundesligist seiner Favoritenrolle früh gerecht zu werden. Nach einem schönen Zuspiel von Amine Harit tauchte Ahmed Kutucu im gegnerischen Sechzehner auf und schloss eiskalt ins lange Eck ab – das 1:0 in der vierten Spielminute.

Der S04 war auch in der Folge das spielbestimmende Team und hätte in der 14. Minute beinahe das 2:0 erzielt, Benito Raman traf nach einem Angriff über die linke Seite mit seinem Schuss aber nur das Außennetz. In der Folge verflachte die Partie ein wenig und Wattenscheid zeigte sich erstmals in der Offensive. Nach einem Eckball von der linken Seite war Markus Schubert das erste Mal gefordert, der 20-Jährige faustete den scharf hineingetretenen Ball weg (24.).

Schüsse von Kutucu und Harit übers Tor

120 Sekunden später machte 1:0-Torschütze Ahmed Kutucu erneut auf sich aufmerksam. Wattenscheid klärte einen Eckball von Bastian Oczipka zunächst, aber Kutucu luchste Marwin Studtrucker am Sechzehner den Ball ab und zimmerte sofort drauf – die Kugel flog über das Tor. Im Gegenzug war es dann Studtrucker, der nach einem Angriff über die rechte Wattenscheider Seite erstmals gefährlich wurde, Matija Nastasic klärte den Schussversuch des SGW-Offensivspielers mit dem Fuß (27.).

In der Schlussviertelstunde nahmen die Königsblauen das Heft des Handelns wieder vermehrt in die Hand. Ein Schuss von Amine Harit ging über das Tor (34.), Benito Raman zielte zunächst rechts am Tor vorbei (38.) und scheiterte danach an Torwart Kraft (44.). Fast mit dem Pausenpfiff fuhren die Gastgeber einen Konter, aber Matija Nastasic luchste Emre Yesilova bei einem Zwei-gegen-zwei-Angriff 20 Meter vor dem Tor den Ball ab. So blieb es nach 45 Minuten bei der 1:0-Führung für den S04.

Drei Wechsel zu Beginn der zweiten Hälfte

Zur zweiten Halbzeit wechselte David Wagner dreimal aus. Markus Schubert, Marcel Langer und Amine Harit machten Platz für Michael Langer, Sebastian Rudy und Amine Harit. Benjamin Stambouli rückte vom defensiven Mittelfeld in die Innenverteidigung.

Skrzybski trifft, Buckmaier antwortet sofort

Die Knappen hatten auch zu Beginn der zweiten Halbzeit die Ballkontrolle, erspielten sich die erste gute Möglichkeit aber erst in der 55. Minute – und diese Chance saß direkt. Fabian Reese passte im Sechzehner auf Steven Skrzybski, der die Kugel mit einem Linksschuss im langen Eck unterbrachte. Lediglich 60 Sekunden später war der alte Torabstand allerdings wieder hergestellt. Schiedsrichter Jörn Schäfer pfiff einen sehr hart geführten Zweikampf von Nicolas Hirschberger gegen Matija Nastasic nicht ab, sodass Hirschberger nach der Balleroberung im S04-Strafraum frei vor Michael Langer nur noch quer auf Nico Buckmaier legen musste, der die Kugel aus kurzer Distanz ins Tor einschob (56.).

In der 62. Minute nahm David Wagner dann einen Fünffach-Wechsel vor. Jonas Carls, Sandro Plechaty, Jason Ceka, Omar Mascarell und Berkan Firat ersetzten Bastian Oczipka, Rabbi Matondo, Levent Mercan, Benito Raman und Ahmed Kutucu.

Kaya bewahrt frei vor Langer die Nerven

Sandro Plechaty wurde auf der rechten Seite direkt auffällig, fand mit seiner Flanke Steven Skrzybski, dessen Direktabnahme aus acht Metern aber übers Tor flog (65.). Vier Minuten später fiel dann der Ausgleich für die Gastgeber. Der eingewechselte Güngör Kaya lief nach einem Zuspiel in die Spitze frei auf Michael Langer zu und setzte den Ball aus zwölf Metern ins linke Eck.

Auch Kenny feiert sein Schalke-Debüt

Dem S04 waren die intensiven Trainingseinheiten der vergangenen Tage nun anzumerken, das Spiel wurde immer ausgeglichener. Mit Jonjoe Kenny feierte in der 77. Minute dann nach Markus Schubert ein zweiter Profi sein Schalke-Debüt. Der Engländer kam zusammen mit Görkem Can für Fabian Reese und Matija Nastasic ins Spiel.

In den Schlussminuten war der S04 dem Siegtreffer dann wieder näher. Erst verpasste Berkan Firat nach einer Hereingabe von Sandro Plechaty das 3:2 (87.), danach spielte Steven Skrzybski im Sechzehner zu ungenau auf Jason Ceka (89.). Damit trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden.

„Es war für uns ein guter Test, wir wurden gefordert“, sagte David Wagner nach dem Spiel. „Wir hatten einiges in den Beinen. Es waren viele Sachen gut, aber auch viel woran wir arbeiten konnten. Das Spiel nehmen wir weiter mit in die Vorbereitung.“

Kurztrainingslager und Wiedersehen mit Ralf Fährmann

In der kommenden Woche absolviert der S04 von Dienstag bis Freitag (16.7. bis 19.7.) ein Kurztrainingslager in Herzlake. Am Freitagabend gibt es dann das Wiedersehen mit dem ausgeliehenen Ralf Fährmann, wenn die Königsblauen in Lotte gegen Norwich City ihr viertes Testspiel in dieser Vorbereitung absolvieren. Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr.

Statistik

SG Wattenscheid 09: Kraft – Tomiak (75. Jakubowski), Acquistapace (60. Ferlings), Weber – Obst, Tietz (65. Kaya), Buckmaier (65. Akman), Cokkosan (75. Frölich) – Diallo (46. Hirschberger), Yesilova (60. Yildiz) – Studtrucker (46. Geisler)
FC Schalke 04: Schubert (46. Langer) – Reese (77. Kenny), Ma. Langer (46. Rudy), Nastasic (77. Can), Oczipka (62. Carls) – Stambouli, Mercan (62. Mascarell) – Matondo (62. Ceka), Harit (46. Skrzybski), Raman (62. Firat) – Kutucu (62. Plechaty)
Tore: 0:1 Kutucu (4.), 0:2 Skrzybski (55.), 1:2 Buckmaier (56.), 2:2 Kaya (69.)
Schiedsrichter: Schäfer (Iserlohn)
Zuschauer: 8000

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen