2:3 – S04 verliert Testspiel gegen den FC Bologna

In Kitzbühel musste sich der FC Schalke 04 am Montag (29.7.) im ersten Testspiel während des Trainingslagers in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern mit 2:3 gegen den FC Bologna geschlagen geben. Die königsblauen Treffer vor 1521 Zuschauern im Stadion Langau erzielten Fabian Reese (9.) und Nassim Boujellab (88.).

Drei Comebacks

Daniel Caligiuri kam erstmals in der laufenden Vorbereitung in einem Testspiel zum Einsatz. Bislang hatte der Mittelfeldmann aufgrund von Leistenbeschwerden, die ihn bereits am Ende der vergangenen Spielzeit geplagt hatten, noch nicht mitwirken können. Sein Comeback feierte auch Alessandro Schöpf. Für den Österreicher, der in der 23. Minute eingewechselt wurde, war es das erste Spiel nach mehr als sieben Monaten Verletzungspause. Beide Akteure kamen jeweils eine halbe Halbzeit zum Einsatz. Nassim Boujellab war ebenfalls wieder am Ball. Der Youngster musste zuletzt wegen einer Sehnenreizung zuschauen.

Reese trifft zur Führung

Gegen den letztjährigen Tabellenzehnten der Serie A erwischte Königsblau einen Start nach Maß. Denn bereits nach neun Minuten erzielte Fabian Reese die Führung. Der 21-Jährige, der im 4-2-3-1-System von David Wagner als Sturmspitze auflief, wurde durch Daniel Caligiuri von rechts mustergültig bedient und vollendete aus kurzer Distanz. Kurz danach hätte Reese beinahe einen Doppelpack geschnürt. Aus spitzem Winkel links im Sechzehner gelang es ihm aber nicht, Schlussmann Lukasz Skorupski zu überwinden (14.).

Der FC Bologna setzte offensiv ebenfalls Akzente, schaffte es gegen die kompakt stehenden Knappen aber zunächst nicht, für Gefahr vor dem Tor von Alexander Nübel zu sorgen. Nach einer halben Stunde Spielzeit wäre dann allerdings fast der Ausgleich gefallen. Rodrigo Palacio, von Roberto Soriano mit einem geschickten Lupfer in Szene gesetzt, knallte den Ball aus zwölf Metern halbrechter Position allerdings an den kurzen Pfosten. Zwei Minuten später hätte Jonas Carls auf der anderen Seite beinahe geknipst. Nach einem Zuspiel von Amine Harit schloss der Linksfuß aber nicht energisch genug ab.

In der 37. Minute fiel dann aber der zweite Treffer der Partie. Andrea Poli sorgte für Jubel bei den italienischen Fans. Der Kapitän des FC Bologna zog aus 16 Metern ab, Benjamin Stambouli veränderte unabsichtlich die Richtung des Balles, sodass Alexander Nübel machtlos war. Beinahe hätte Reese den alten Abstand in der 43. Minute wiederhergestellt. Nach einem Harit-Zuspiel zog der Angreifer von rechts nach innen, zielte dann aber knapp über den Querbalken. Nicola Sansone hatte mehr Glück. Der gebürtige Münchner vollendete Sekunden vor dem Halbzeitpfiff von der linken Seite ins lange Eck – 2:1 für Bologna.

Brutales Foul an Carls

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Reese das 2:2 auf dem Fuß. Skorupski verhinderte mit einer starken Reaktion gegen einen Abschluss des Angreifers, der erneut von Harit freigespielt worden war, aber den königsblauen Ausgleich (47.). Harit war auch an der nächsten guten Aktion beteiligt. Schalke kombinierte sich in der 54. Minute gut durch, dabei legte der Marokkaner am Ende der Passstafette noch einmal quer auf Nassim Boujellab, dessen Abschluss aber genau in den Armen des gegnerischen Schlussmanns landete. Bologna präsentierte sich kaltschnäuziger. Denn Palacio traf in der 59. Minute mit der ersten Chance der Italiener im zweiten Durchgang aus acht Metern zum 3:1.

Mit zunehmender Spieldauer litt der Spielfluss ein wenig. Dies lag vor allem daran, dass beide Teams viele Wechsel vornahmen. Königsblau war dennoch bestrebt, weiter nach vorne zu spielen. Reese verbuchte nach 68 Minuten wieder eine Chance, seinen abgefälschten Schuss konnte Keeper Angelo da Costa aber zur Ecke klären. Auch Marcel Langer war nicht erfolgreich. Nach einer Ecke von Omar Mascarell köpfte der aufgerückte Verteidiger am Tor vorbei (78.).

Kurz danach wurde es unschön. Der eingewechselte Musa Juwara ging gegen Jonas Carls überhart zur Sache. Aufgrund des Fouls konnte der Schalker nicht weiterspielen. Im Anschluss daran kam es zu einer Rudelbildung auf dem Feld. Nach zwei Minuten Unterbrechung konnte dann aber weitergespielt werden. In Unterzahl – nach Carls Verletzung dauerte es kurz, bis Sebastian Rudy spielfertig war – verkürzte der S04 in Person von Nassim Boujellab. Der Youngster nickte eine Mascarell-Ecke in der vorletzten Minute zum 2:3-Endstand in die Maschen.

Zwei Testspiele an einem Tag

Neben dem Kräftemessen mit Bologna stehen während des Trainingslagers in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern noch zwei weitere Testspiele auf dem Programm. Dabei gibt es eine Besonderheit: beide Partien steigen am Freitag (2.8.). Erster Gegner um 14 Uhr im Waldstadion in Mittersill ist der türkischen Erstligist Alanayspor, vier Stunden danach messen sich die Knappen in Saalfelden mit dem FC Villarreal aus der spanischen Primera Division.

Statistik

Schalke: Nübel – Kenny (46. Plechaty), Stambouli (46. Ma. Langer), Nastasic (46. Can), Oczipka (46. Serdar) – Mascarell, Mercan (63. McKennie) – Caligiuri (23. Schöpf/46. Boujellab), Harit (75. Skrzybski), Carls (89. Rudy) – Reese
Bologna: Skorupski (60. da Costa) – Tomiyasu (62. Calabresi), Danilo (62. Bani), Denswil (62. Paz), Krejci (62. Mbaye) – Poli (62. Corbo), Kingsley (62. Nagy), Soriano (62. Falletti) – Orsolini (46. Skov Olsen/70. Juwara), Palacio (62. Destro), Sansone (62. Falcinelli)
Tore: 1:0 Reese (9.), 1:1 Poli (37.), 1:2 Sansone (45.+1), 1:3 Palacio (59.), 2:3 Boujellab (88.)
Schiedsrichter: Altmann (Österreich)
Zuschauer: 1521

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211008_matriciani

Reizvoller Test mit wichtigen Erkenntnissen fürs Trainerteam

Ein wuchtiger Schuss von Marius Bülter unter die Querlatte und ein Treffer von Mika Hanraths mit dem Knie haben dem FC Schalke 04 am Donnerstag (7.10.) einen 2:0-Sieg beim VfB Lübeck beschert. Chef-Trainer Dimitrios Grammozis spricht von einem insgesamt gelungenen Test, bei dem sich einige Spieler präsentieren durften, die zuletzt keine oder nur wenig Einsatzzeiten in der Zweiten Liga erhalten haben.

VfB Lübeck – FC Schalke 04

Bülter wuchtig, Hanraths mit dem Knie: S04 gewinnt Testspiel in Lübeck mit 2:0

Die Königsblauen haben die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode am Donnerstag (7.10.) für ein Testspiel beim VfB Lübeck genutzt. Nach 90 Minuten im Stadion Lohmühle stand es 2:0 für den S04. Marius Bülter und Mika Hanraths hießen die Torschützen in der Hansestadt.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Duell mit Lübeck ein wichtiger Test für Rhythmus und Spielfitness

Die Königsblauen nutzen die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode für ein Testspiel. Am Donnerstag (7.10.) gastiert die Mannschaft von Chef-Trainer Dimitrios Grammozis beim VfB Lübeck. Der Anpfiff der Partie, die im Livestream auf sport1.de übertragen wird, erfolgt um 18 Uhr.

VfB Lübeck

VfB Lübeck: Norddeutscher Traditionsverein im Umbruch

46 Transferbewegungen haben die Königsblauen nach dem Gang in die Zweitklassigkeit realisiert. Der kommende Testspiel-Gegner VfB Lübeck, auf den der S04 am Donnerstag (7.10., 18 Uhr) trifft, kann diese Zahl sogar um eine Personalie toppen. Aufgrund des Abstiegs von der 3. Liga in die Regionalliga Nord hat der Traditionsclub ebenfalls einen Umbruch hinter sich und 27 Spieler abgegeben - 20 Zugänge wurden dafür in die Hansestadt gelotst. Der Erfolg hat sich allerdings noch nicht vollends eingestellt.