Alexander Nübel: Freue mich darauf, gegen solch einen großen Verein zu spielen

Seit rund einer Woche hat Huub Stevens als Chef-Trainer das Sagen auf dem Trainingsplatz. Torwart Alexander Nübel ist von den ersten Einheiten unter dem erfahrenen Coach bereits sehr angetan. „Er ist in seiner Ansprache sehr persönlich und zudem mental sehr stark“, sagt der 22-Jährige in der Trainingswoche vor dem Freundschaftsspiel beim FC Sevilla über den Schalker Jahrhunderttrainer.

„Er ist sehr erfahren und weiß, worum es geht. Das tut uns gut, da wir unbedingt Punkte sammeln müssen“, fährt Nübel fort. Die ersten Zähler unter dem neuen Übungsleiter sollen beim kommenden Bundesligaspiel in Hannover eingefahren werden, das am 31. März stattfindet. Dabei hätten die Knappen bereits in der Partie gegen Leipzig durchaus einen Punkt verdient gehabt. Nübel sieht trotz der 0:1-Niederlage gegen die Sachsen das Positive. „Wir haben gegen Leipzig gesehen, dass wir noch Fußball spielen können und Leidenschaft und Wille gezeigt.“

Vorfreude aufs Spiel gegen Sevilla

Um sich voll auf Schalke zu konzentrieren, hat Nübel die Länderspiele mit der U21-Nationalmannschaft gegen Frankreich und England abgesagt. Stattdessen wird er am Donnerstag mit ins Flugzeug in Richtung Spanien steigen, wo die Königsblauen am Freitag (22.3.) um 20.45 Uhr im Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán gegen den FC Sevilla um die Trofeo Antonio Puerta spielen werden. Trotz der schwierigen Situation in der Liga blickt Nübel gespannt auf die Partie gegen den fünfmaligen UEFA-Pokal- bzw. Europa-League-Sieger. „Ich freue mich darauf, gegen solch einen großen Verein zu spielen“, sagt der Schlussmann. „Beim Spiel gegen Sevilla kann man dann ein wenig sehen, was im Training bereits gefruchtet hat und wie wir Fußball spielen wollen“, weiß Nübel um die Vorteile dieses Freundschaftsspiels.

Mit Abpfiff der Partie in Andalusien gelte es dann, die volle Konzentration auf das Spiel in Hannover zu richten. „Es ist wichtig, gut zu trainieren, positive Gedanken zu bekommen und dann in Hannover erfolgreich zu sein“, weiß Nübel. Es sei zudem bedeutend, den Kopf wieder freizubekommen und mit Vollgas zu trainieren, um das Leistungsvermögen dann an den Spieltagen abzurufen. „In der aktuellen Situation geht es nur um den Verein, jetzt müssen wir alles dafür tun, dass der Club unten herauskommt und Punkte sammeln.“ Er selbst genieße trotz der unzufriedenstellenden Tabellensituation jede Minute auf dem Platz. Denn: „In der Bundesliga Fußball zu spielen, ist immer noch das Schönste, was man am Wochenende machen kann“, betont Nübel.

Das Verhältnis zu Ralle ist genauso gut wie vorher. Wir kommen sehr gut miteinander klar.

Alexander Nübel

Dass er in den vergangenen Wochen im Tor zumeist den Vorzug vor Ralf Fährmann bekam, habe nicht am guten Verhältnis zwischen den beiden Schlussmännern gerüttelt, verrät Nübel. „Er hat mir damals, als ich zum Verein gekommen bin, sehr geholfen, und mich ein wenig an die Hand genommen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar“, sagt Nübel. Früher habe er Fährmann, der aktuell aufgrund eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich eine Pause einlegen muss, stets in der Vorbereitung auf die Spiele unterstützt, dies mache nun Fährmann genauso bei ihm. „Das Verhältnis zu Ralle ist genauso gut wie vorher. Wir kommen sehr gut miteinander klar, das sieht man auch im Training“, erklärt Nübel, der zudem betont: „Wir Torhüter müssen hart arbeiten, um der Mannschaft zu helfen und so den Funken auf den Rest des Teams überspringen zu lassen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190323_stevens

Huub Stevens: Einen anderen Weg gibt es nicht

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft am Freitag (22.3.) beim Spiel um die Trofeo Antonio Puerta war Huub Stevens nicht unzufrieden. „Es ist schade, dass wir uns für eine ordentliche Leistung nicht belohnt haben“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen, dessen Team sich beim FC Sevilla mit 0:2 geschlagen geben musste.

sevilla_15

S04 unterliegt im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Der FC Schalke 04 hat am Freitag (22.3.) im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla eine ordentliche Leistung gezeigt. Trotzdem musste sich die Mannschaft von Chef-Trainer Huub Stevens am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Für den spanischen Erstligisten trafen Roque Mesa (31.) und Munir El Haddadi per Foulelfmeter (71.) im Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan.

Stadion in Sevilla

Trofeo Antonio Puerta: FC Sevilla gewann bereits siebenmal

Am 23. August 2008 wurde die erste Auflage der Trofeo Antonio Puerta ausgespielt. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem tragischen Tod des Mittelfeldspielers besuchten mehr als 25.000 Fans das Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan in Sevilla. Dabei sahen sie einen 2:0-Sieg ihrer Mannschaft gegen den FC Malaga. Jenen Verein, gegen den Puerta im März 2004 sein Profidebüt gefeiert hatte.

sevilla_schalke_tv1

LIVE: Schalke TV zeigt Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Gute Nachricht für alle Fans: Schalke TV überträgt am Freitag (22.3.) das Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla. Das freundschaftliche Duell mit dem Tabellensechsten der spanischen Primera Division wird um 20.45 Uhr im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán angepfiffen.