Cedric Teuchert schießt erstes Tor im neuen Trikot

Der FC Schalke 04 hat am Samstag (21.7.) einen Sieg in der Nachbarschaft gefeiert. Beim 1:0-Erfolg im Testspiel beim Oberligisten Schwarz-Weiß Essen erzielte Cedric Teuchert in der sechsten Minute das Premierentor im neuen blauen Heimtrikot von Umbro, das die Knappen im Stadion Uhlenkrug erstmals trugen.

Teuchert trifft und hat weitere Chancen

Vor rund 4000 Zuschauern, unter ihnen zahlreiche Schalker und auch Neuzugang Salif Sane, übernahm die Mannschaft von Chef-Trainer Domenico Tedesco wie erwartet schnell die Kontrolle über das Geschehen. Der erste Treffer ließ daher nicht lange auf sich warten. Nachdem Daniel Caligiuri einen Freistoß von rechts auf den zweiten Pfosten gebracht hatte, nickte Amine Harit den Ball in die Mitte zu Cedric Teuchert, der dann aus kurzer Distanz abzog. Alessandro Tomasello, der in der Jugend für verschiedene Mannschaften der Knappenschmiede aufgelaufen war, versuchte noch zu klären, schaffte es aber nicht – 1:0 für Schalke (6.).

Bis zum Seitenwechsel boten sich den Königsblauen diverse weitere gute Möglichkeiten. Letztlich fehlten sowohl Yevhen Konoplyanka (22.) und Cedric Teuchert (23., 39., 41.), als auch Daniel Caligiuri bei einem Freistoß (40.) aber der letzte Tick Präzision bei den Abschlüssen gegen den nicht nur einmal gut reagierenden ETB-Schlussmann Sven Möllerke, dessen Vorderleute ebenfalls gut sortiert auftraten.

Das traf auch auf Schalke zu. Naldo und seine beiden Nebenmänner kommunizierten auf dem Feld sehr viel miteinander, ließen den Gegner kaum in die eigene Hälfte eindringen und waren ebenso wie ihre Vorderleute darauf bedacht, dass bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung Pass- und Laufwege stimmten. So kamen die Essener im ersten Durchgang lediglich einmal zum Abschluss. Bei einem Freistoß von Sebastian Michalsky aus 19 Metern musste Ralf Fährmann allerdings nicht eingreifen – die Kugel flog deutlich über seinen Kasten.

Zehn Wechsel in der Pause

In der Pause wechselte Domenico Tedesco gleich zehnmal. Einzig Niklas Wiemann, der mit der U19 vor wenigen Wochen Deutscher Vizemeister geworden war, blieb auf dem Feld. An den Spielanteilen veränderte sich indes kaum etwas. Die Knappen hatten weiterhin viel Ballbesitz und waren das dominante Team, während die Essener darauf bedacht waren, weiterhin kompakt zu stehen. Dies gelang dem ETB über weite Strecken sehr gut. Dementsprechend war es für die Schalker schwer, gefährliche Abschlüsse zu kreieren.

Nach 59 Minuten hätte sich Mark Uth beinahe in die Torschützenliste eingetragen. Nach einer Hereingabe von Franco Di Santo fehlte dem Neuzugang aus Hoffenheim aber eine Fußspitze zum 2:0. Zehn Minuten später hatte auch Guido Burgstaller den zweiten S04-Treffer des Tages vor Augen. Nach einem Zuspiel von der rechten Seite stand der Österreicher, der im zweiten Abschnitt die Kapitänsbinde trug, am zweiten Pfosten völlig frei, ließ die gute Möglichkeit aber ungenutzt. Keine 60 Sekunden danach platzierte Mark Uth einen Linksschuss knapp neben dem rechten Pfosten. Unterm Strich verlief es also wie im ersten Durchgang: Schalke war überlegen, aber nicht zwingend genug. So blieb es bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Lukas Luthe beim 1:0.

„Für uns war es schwierig, weil Essen sehr gut verteidigt hat“, erklärte Domenico Tedesco nach dem Abpfiff. „Wir könnten jetzt ein paar Floskeln raushauen wie ‚schwere Beine‘, aber das möchten wir nicht. Wir wissen, dass wir ein paar Tore mehr hätten schießen müssen. Die Chancen in beiden Halbzeiten waren da. In Summe war es trotzdem ein gelungener Test für uns, weil wir den Fokus in den vergangenen Tagen auf die Vermeidung von Kontern gelegt haben.“ Lobende Worte fand Tedesco abschließend für die Organisation in Essen. „Das war alles hervorragend. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Der Rahmen, auch mit den vielen Schalke-Fans, hat gestimmt.“

Testspiel in Aue, Duell mit Angers in Mittersill

Ihr nächstes Testspiel bestreiten die Königsblauen am Sonntag (29.7.) beim FC Erzgebirge Aue. Die Partie, die um 15 Uhr angepfiffen wird, ist ein Zwischenstopp auf dem Weg ins Trainingslager in Mittersill. In der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern findet ein weiteres Vorbereitungsspiel statt. Gegner am Sonntag (5.8.) um 15.30 Uhr ist der französische Erstligist SCO Angers.

Statistik

Essen: Möllerke (85. Ishibashu) – G. Tomasello, Michalsky, Riebling, Walkenbach – Haubus, Fechner – Oh (79. Yokozawa), A. Tomasello (68. Peterburs), Tsourakis (89. Zwikirsch) – Ellmann (53. Fakhro)
Schalke: Fährmann (46. Nübel) – Stambouli (46. Riether), Naldo (46. Nastasic), Wiemann – Caligiuri (46. Skrzybski), Mascarell (46. McKennie), Bentaleb (46. Serdar), Baba (46. Schöpf) – Harit (46. Di Santo), Teuchert (46. Burgstaller), Konoplyanka (46. Uth)
Tor: 0:1 Teuchert (6.)
Schiedsrichter: Luthe (Essen)
Zuschauer: 4000

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190323_stevens

Huub Stevens: Einen anderen Weg gibt es nicht

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft am Freitag (22.3.) beim Spiel um die Trofeo Antonio Puerta war Huub Stevens nicht unzufrieden. „Es ist schade, dass wir uns für eine ordentliche Leistung nicht belohnt haben“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen, dessen Team sich beim FC Sevilla mit 0:2 geschlagen geben musste.

sevilla_15

S04 unterliegt im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Der FC Schalke 04 hat am Freitag (22.3.) im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla eine ordentliche Leistung gezeigt. Trotzdem musste sich die Mannschaft von Chef-Trainer Huub Stevens am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Für den spanischen Erstligisten trafen Roque Mesa (31.) und Munir El Haddadi per Foulelfmeter (71.) im Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan.

Stadion in Sevilla

Trofeo Antonio Puerta: FC Sevilla gewann bereits siebenmal

Am 23. August 2008 wurde die erste Auflage der Trofeo Antonio Puerta ausgespielt. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem tragischen Tod des Mittelfeldspielers besuchten mehr als 25.000 Fans das Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan in Sevilla. Dabei sahen sie einen 2:0-Sieg ihrer Mannschaft gegen den FC Malaga. Jenen Verein, gegen den Puerta im März 2004 sein Profidebüt gefeiert hatte.

sevilla_schalke_tv1

LIVE: Schalke TV zeigt Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Gute Nachricht für alle Fans: Schalke TV überträgt am Freitag (22.3.) das Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla. Das freundschaftliche Duell mit dem Tabellensechsten der spanischen Primera Division wird um 20.45 Uhr im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán angepfiffen.