Domenico Tedesco: Haben es offensiv richtig gut gemacht

Nach dem 2:2-Unentschieden im Testspiel gegen den KRC Genk sprach Chef-Trainer Domenico Tedesco von einer engagierten Leistung. Auch Mark Uth und Daniel Caligiuri zeigten sich zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

Domenico Tedesco:

Die Jungs haben das offensiv richtig gut gemacht. Wir haben es geschafft, oft im gegnerischen Angriffsdrittel zu sein und haben uns dort einige gute Torchancen erarbeitet. Yevhen Konoplyanka war sehr mutig, hat viele Eins-gegen-eins-Situationen gesucht und auch das richtige Timing in seinen Aktionen gefunden. Ich sehe Mark Uth auch als Neuner. Wir müssen, je nachdem wer neben ihm spielt, die Entscheidung treffen. Ich glaube, dass er für die Zehn mit seiner Charakteristik besser passt als Steven Skrzybski, deswegen haben wir das heute so gespielt. Er erkennt die Räume sehr gut, hat einen guten ersten Ballkontakt und einen sehr guten Torabschluss – ein bisschen von allem.

Mark Uth:

Offensiv war es gut, in der Defensive hatten Steven Skrzybski und ich ein paar Probleme, die Sechser von Genk zuzumachen. Im Großen und Ganzen kann ich mit meiner Leistung aber zufrieden sein. Wir haben angesprochen, dass wir in der Hinrunde zu wenige Standardtore gemacht haben. Wenn der Ball von der Position aus kommt, von der er beim ersten Tor kam, muss jemand auf den zweiten Pfosten durchlaufen. Dass die Kugel dort perfekt herunterkommt, ist natürlich umso besser. Wir haben es in der zweiten Halbzeit sehr gut ausgespielt, das 2:2 gemacht und hätten auch das dritte Tor noch nachlegen können. Wir haben ein gutes Trainingslager hinter uns und können jetzt selbstbewusst und mit voller Energie durchstarten.

Daniel Caligiuri:

Wir haben das Spiel nach kleineren anfänglichen Schwierigkeiten dominiert, den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen lassen und auch Chancen herausgespielt. Für ein Testspiel war es insgesamt eine sehr intensive Partie. Zumal wir und auch Genk einige intensive Trainingstage hinter uns haben. Trotzdem hat jeder Einzelne alles rausgehauen. Wir waren in den Zweikämpfen insgesamt sehr präsent. Ich sehe uns auf einem sehr guten Weg. Die Leistung gegen Genk war ein guter Abschluss des Trainingslagers. Jetzt freuen wir uns auf den Rückrundenstart gegen Wolfsburg. Wir sind bereit!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

211008_matriciani

Reizvoller Test mit wichtigen Erkenntnissen fürs Trainerteam

Ein wuchtiger Schuss von Marius Bülter unter die Querlatte und ein Treffer von Mika Hanraths mit dem Knie haben dem FC Schalke 04 am Donnerstag (7.10.) einen 2:0-Sieg beim VfB Lübeck beschert. Chef-Trainer Dimitrios Grammozis spricht von einem insgesamt gelungenen Test, bei dem sich einige Spieler präsentieren durften, die zuletzt keine oder nur wenig Einsatzzeiten in der Zweiten Liga erhalten haben.

VfB Lübeck – FC Schalke 04

Bülter wuchtig, Hanraths mit dem Knie: S04 gewinnt Testspiel in Lübeck mit 2:0

Die Königsblauen haben die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode am Donnerstag (7.10.) für ein Testspiel beim VfB Lübeck genutzt. Nach 90 Minuten im Stadion Lohmühle stand es 2:0 für den S04. Marius Bülter und Mika Hanraths hießen die Torschützen in der Hansestadt.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Duell mit Lübeck ein wichtiger Test für Rhythmus und Spielfitness

Die Königsblauen nutzen die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode für ein Testspiel. Am Donnerstag (7.10.) gastiert die Mannschaft von Chef-Trainer Dimitrios Grammozis beim VfB Lübeck. Der Anpfiff der Partie, die im Livestream auf sport1.de übertragen wird, erfolgt um 18 Uhr.

VfB Lübeck

VfB Lübeck: Norddeutscher Traditionsverein im Umbruch

46 Transferbewegungen haben die Königsblauen nach dem Gang in die Zweitklassigkeit realisiert. Der kommende Testspiel-Gegner VfB Lübeck, auf den der S04 am Donnerstag (7.10., 18 Uhr) trifft, kann diese Zahl sogar um eine Personalie toppen. Aufgrund des Abstiegs von der 3. Liga in die Regionalliga Nord hat der Traditionsclub ebenfalls einen Umbruch hinter sich und 27 Spieler abgegeben - 20 Zugänge wurden dafür in die Hansestadt gelotst. Der Erfolg hat sich allerdings noch nicht vollends eingestellt.