Domenico Tedesco: Haben es offensiv richtig gut gemacht

Nach dem 2:2-Unentschieden im Testspiel gegen den KRC Genk sprach Chef-Trainer Domenico Tedesco von einer engagierten Leistung. Auch Mark Uth und Daniel Caligiuri zeigten sich zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

Domenico Tedesco:

Die Jungs haben das offensiv richtig gut gemacht. Wir haben es geschafft, oft im gegnerischen Angriffsdrittel zu sein und haben uns dort einige gute Torchancen erarbeitet. Yevhen Konoplyanka war sehr mutig, hat viele Eins-gegen-eins-Situationen gesucht und auch das richtige Timing in seinen Aktionen gefunden. Ich sehe Mark Uth auch als Neuner. Wir müssen, je nachdem wer neben ihm spielt, die Entscheidung treffen. Ich glaube, dass er für die Zehn mit seiner Charakteristik besser passt als Steven Skrzybski, deswegen haben wir das heute so gespielt. Er erkennt die Räume sehr gut, hat einen guten ersten Ballkontakt und einen sehr guten Torabschluss – ein bisschen von allem.

Mark Uth:

Offensiv war es gut, in der Defensive hatten Steven Skrzybski und ich ein paar Probleme, die Sechser von Genk zuzumachen. Im Großen und Ganzen kann ich mit meiner Leistung aber zufrieden sein. Wir haben angesprochen, dass wir in der Hinrunde zu wenige Standardtore gemacht haben. Wenn der Ball von der Position aus kommt, von der er beim ersten Tor kam, muss jemand auf den zweiten Pfosten durchlaufen. Dass die Kugel dort perfekt herunterkommt, ist natürlich umso besser. Wir haben es in der zweiten Halbzeit sehr gut ausgespielt, das 2:2 gemacht und hätten auch das dritte Tor noch nachlegen können. Wir haben ein gutes Trainingslager hinter uns und können jetzt selbstbewusst und mit voller Energie durchstarten.

Daniel Caligiuri:

Wir haben das Spiel nach kleineren anfänglichen Schwierigkeiten dominiert, den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen lassen und auch Chancen herausgespielt. Für ein Testspiel war es insgesamt eine sehr intensive Partie. Zumal wir und auch Genk einige intensive Trainingstage hinter uns haben. Trotzdem hat jeder Einzelne alles rausgehauen. Wir waren in den Zweikämpfen insgesamt sehr präsent. Ich sehe uns auf einem sehr guten Weg. Die Leistung gegen Genk war ein guter Abschluss des Trainingslagers. Jetzt freuen wir uns auf den Rückrundenstart gegen Wolfsburg. Wir sind bereit!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

firo : 06.09.2019Fußball, Fussball:1. Bundesliga , Testspiel , Test , Freundschaftsspiel FC Schalke 04 – Viktoria Köln Koeln

Trotz Niederlage: Uth, Kabak und Wagner atmen auf

Das Ergebnis stand bei der 2:4-Niederlage gegen Viktoria Köln nicht wirklich im Fokus – die Comebacker Mark Uth und Ozan Kabak dafür umso mehr. Beide konnten nach langen Ausfallzeiten endlich wieder 90 Minuten voll durchspielen. Für Chef-Trainer David Wagner ist das doppelt wertvoll, besonders in Hinblick auf das nächste Bundesliga-Spiel beim SC Paderborn.

viktoria_09

Eine Premiere und drei Comebacks bei 2:4 gegen Viktoria Köln

Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel gegen Viktoria Köln am Freitag (6.9.) nach einem späten Doppelschlag des Drittligisten mit 4:2 verloren. Im Duell mit den Domstädtern lief Ozan Kabak nach auskurierter Fußverletzung erstmals für Königsblau auf, zudem feierten Jonas Carls, Rabbi Matondo und Mark Uth nach längeren Zwangspausen ihr Comeback. Die beiden letztgenannten Akteure trugen sich auch in die Torschützenliste ein.

Testspiel gegen Viktoria Köln

S04 testet in Bottrop gegen Viktoria Köln

Der FC Schalke 04 nutzt die anstehende FIFA-Abstellungsperiode für ein Testspiel. Am Freitag (6.9.) messen sich die Königsblauen mit Viktoria Köln. Das Duell mit dem Drittligisten wird um 18 Uhr im Jahnstadion in Bottrop angepfiffen.

villarreal_08

3:1 gegen Villarreal – Erfolgreicher Doppel-Spieltag für den S04

Zweites Testspiel, zweiter Sieg. Nach dem 2:0-Erfolg gegen den türkischen Erstligisten Alanyaspor entschied der FC Schalke 04 am Freitag (2.8.) auch die zweite Partie des Tages für sich. Beim 3:1 gegen den FC Villarreal trugen sich Guido Burgstaller (22.), Nassim Boujellab (48.) und Bastian Oczipka (87.) im österreichischen Saalfelden in die Torschützenliste ein.